Laufen ist das schönste der Welt, schwärmen gute Läufer. Aber wie finden Anfänger dieses Gefühl? Wie gelingt der Einstieg? Was sind die häufigsten Fehler? Laufexperte Michael Buchleitner gibt SPORT­aktiv-Lesern die besten Tipps für den Saisonstart.

Christoph Heigl
Christoph Heigl

Michael Buchleitner sagt es mit dem Brustton der Überzeugung: „Laufen ist der einfachste Sport der Welt. Das kann jeder, selbst kleine Kinder rennen den ganzen Tag. Nur leider hören Erwachsene irgendwann einmal damit auf.“ Keine Sorge, der ehemalige österreichische Spitzenläufer hält hier kein Plädoyer für den Leistungssport, sondern spricht jetzt zum Saisonstart als Laufcoach ganz bewusst die Gruppe der kompletten Anfänger an. Unsportliche, Übergewichtige, Raucher, Menschen, die vom Arzt die unmissverständliche Ansage bekommen haben: Tu was!

Die häufigsten Anfängerfehler

  1. Faulheit. Gar nix zu tun, ist der allerschlimmste Fehler.
  2. Zu hohes Tempo. Faustregel: Man sollte noch plaudern können.
  3. Einmal ist keinmal! Regelmäßigkeiten einführen, rund vier Stunden pro Woche
  4. Falsche Schuhe. Im Jogger und Schlabberpulli kann man laufen, aber nicht in schlechten Schuhen.
  5. Uuups. Das Vergessen von Gymnastik bzw. Kräftigungsübungen (Rumpf).
  6. Zu wenig Regeneration und Pause. ­Jeder Körper braucht Erholung, auch der von Untrainierten.
Michael Buchleitner
Michael Buchleitner

Der gebürtige Mödlinger war 1992, 2000 und 2004 bei Olympia (Marathon).
Seit 2004 veranstaltet er den Wachaumarathon und betreibt in Wien einen Laufshop. 
Mehr Infos: www.runinc.at