In den USA ist dieser Kuchen eher ein Klassiker der Winterzeit: der Pecan Pie. Mit ein paar kleinen Tricks machen wir ihn für euch sommertauglich.

Nicole Hofstetter
Nicole Hofstetter

Zutaten:

für Teig:

  • 150 g Mehl
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter oder Margarine
  • 2 EL kaltes Wasser

für Füllung:

  • 150 g getrocknete Marillen
  • 150 g Pekannüsse
  • 3 Eier
  • 50 g Honig
  • 25 g Maisstärke
  • 2 EL Milch
  • 1 Teelöffel Zimt

außerdem:

  • Tarte-Form mit ca. 18 cm
  • 3 Marillen
  • 50 g Pekannüsse
  • Vanilleeis oder Joghurt

Zubereitung:

Schritt 1: Für den Teig Mehl, Zucker und Salz vermengen. Butter oder Margarine zerstückeln und mit trockenen Zutaten verreiben. Wasser hinzugeben und zu Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 15 Minuten in den Kühlschrank legen.

Schritt 2: Teig ausrollen und Tarte-Form damit auslegen. Erneut 15 Minuten kühlen. Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Tarte-Form aus dem Kühlschrank nehmen, mit Gabel gleichmäßig Löcher in den Teig stechen und für 20 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

Schritt 3: Getrocknete Marillen für 5 Minuten in heißem Wasser einweichen. Eier, Milch, Honig und Zimt schaumig schlagen. Maisstärke und kleingehackte Pekannüsse unterheben. Getrocknete Marillen abtropfen lassen, klein hacken und ebenfalls unterheben.

Schritt 4: Marillen achteln, Füllung in Tarte-Form füllen und mit restlichen Pekannüssen und frischen Marillen garnieren. Für weitere 20-30 Minuten im Ofen bei 180 °C backen.

Schritt 5: Kuchen aufschneiden und mit einer Kugel Eis oder Joghurt servieren.