WERBUNG

Der Gang in die zweite Liga ist für Schalke wohl nicht mehr aus dem Weg zu räumen. Doch auch am aktuellen Spieltag ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen. So absurd die Rechnung ist, in der Theorie könnte Schalke den Rang 14 schaffen. Im Fußball Livestream können alle Fans die aktuellen Spiele am Wochenende verfolgen und werden Schalke 04 wieder die Daumen drücken und auf die Wende hoffen.


Desaströse Saison für Schalke 04
Für Schalke sprechen in der Saison 2021 nach 28 Spielen gerade einmal magere 13 Punkte und ein Torverhältnis dass durch -53 Tore gekennzeichnet ist. Sechs Spieltage vor Auslaufen der aktuellen Saison scheint der Abstieg für den Schalke 04 zumindest in der Praxis auf dem Taschenrechner fest zu stehen. Doch ganz so ist es nicht, dank der schwächelnder Konkurrenz bleibt ein Fünkchen Hoffnung, das aber wohl bald auch erlischt. Doch wann genau ist es soweit? An diesem Wochenende kann Schalke noch einmal aufatmen. Mit 13 Punkten Rückstand auf den nächsten Relegationsplatz und den ersten Platz der Nichtabsteiger geht der Verein in die nächste Begegnung.

So verhindert Schalke den Abstieg
Selbst mit der Niederlage in Freiburg stehen danach noch fünf Partien an, die dem Verein eine augenscheinliche Schlagdistanz versprechen. Die beiden Partien von Hertha BSC und Mainz 05 fallen aus, von daher können die beiden Mannschaften auch keine Punkte machen. Die Berichte zur Corona-Quarantäne für den Berliner Verein macht die Sache nicht gerade einfacher. Bis heute stehen die Ausfalltermine noch nicht fest. Sie können aber frühestmöglich in 14 Tagen stattfinden. Wenn es Schalke geschafft hätte gegen Freiburg zu gewinnen und in Bielefeld zu punkten, käme dem Duell gegen Herta am 31. Spieltag eine hohe Spannung zuteil.

Doch könnte Schalke bis dahin auch schon längst abgestiegen sein. Wenn in den folgenden Partien wieder Niederlagen folgen, ist der Abstieg besiegelt. Dann bleiben nur noch vier weitere Partien und ein Punkterückstand von mindestens 13 Punkten auf den Platz der Relegation. Im schlimmsten Fall steht der Abstieg am Dienstag fest. Gewinnt Schalke wenigstens ein Spiel und verliert nur ein zweites zum Beispiel am Mittwoch, lassen sich noch theoretische Chance ausmalen. In diesem Fall wäre der Vorsprung von 15 Punkten im Hinblick auf Mainz einzuholen. Wäre da nicht die eine Tordifferenz von 36 Toren, die der Verein aufholen müsste. In diesem Fall ist eine mehr als unwahrscheinliche und verrückte Rechnung denkbar, um Schalke noch zurück in die 1. Bundesliga zu holen.

Mit Rückenwind in die Relegation, realistisch?
Nimmt Schalke den Sieg als Rückenwind in die nächsten Partien mit und gewinnt diese, stiege die Hoffnung auf einen Relegationsplatz auf die verbleibenden Spiele für Köln und Bielefeld. Diese müssen nämlich verloren gehen. Möchte Schalke 04 einen begehrten Nicht-Abstiegsplatz erreichen, braucht der Club dafür ein Unentschieden in dem direkten Duell zwischen Bielefeld und Herta, das am 32. Spieltag stattfindet. Darüber hinaus ist ein Sieg der Kölner in Berlin am 33. Spieltag notwendig. Alle anderen Partien der Konkurrenten für den Abstieg müssen unbedingt verloren gehen.

Schafft es Schalke 04 auf den ersten Nichtabstiegsplatz?
Die Chancen steigen eigentlich nur in einen weitgehend realistischen Bereich, wenn Schalke einen fulminanten Endspurt der Saison hinlegt und alle sechs Spiele zu gewinnen. Mit dem heutigen Tage und einer weiteren Niederlage, hat sich dies endgültig erledigt. Köln wären in diesem Verhältnis zwei Siege erlaubt und Hertha sowie Bielefeld jeweils ein Sieg. Würde im Vergleich dazu Mainz alle seine Spiele verlieren, hätte Schalke sogar noch auf einen 14. Platz klettern können. Bei diesen doch recht komplizierten Rechnereien wird die Begegnung mit den direkten Konkurrenten in der kommenden Woche mit großer Spannung erwartet. Zunächst spielte Schalke gegen Freiburg – es folgt Bielefeld. Danach folgen nach Hoffenheim, Hertha, Frankfurt und am allerletzten Spieltag der 1. FC Köln.