Feuert euer Immunsystem jetzt ruhig kräftig an! Denn das hat gerade in der kalten Jahreszeit viel zu tun. Wie ihr euren Abwehrkräften am besten unter die Arme greifen könnt, weiß Sport- und Ernährungsmediziner Dr. Robert Fritz von der Sportordination in Wien. Spoiler: Bewegung bringt’s – wenn man’s richtig macht.

Claudia Riedl
Claudia Riedl

Würde unser Immunsystem nicht schon 24/7 für uns arbeiten, würde es jetzt vermutlich noch ein paar Überstunden schieben. Denn gerade im Herbst und Winter sehen wir uns Einflussfaktoren gegenüber, die unsere Abwehrkräfte schwächen. Experte Dr. Robert Fritz nennt ein Beispiel: „Die tendenziell trockene Luft, die im Winter in beheizten Räumen und auch draußen vorherrscht, ist schlecht für die Schleimhäute. Diese sind die erste Abwehrbarriere im Körper, die unerwünschte Eindringlinge wie Viren und Bakterien abblockt. Ist diese Abwehrbarriere geschwächt, sprich sind die Schleimhäute trocken, können wir uns auch gegen ganz banale Krankheitserreger nicht mehr so gut verteidigen.“ Was man gegen das Austrocknen der Schleimhäute tun kann? Viel trinken, am besten Wasser oder ungesüßte Tees.
 

„Aber nicht nur trockene Luft kann unseren Abwehrkräften einen Dämpfer verpassen“, gibt Fritz zu bedenken. „Auch zu wenig Bewegung – zurzeit oft bedingt durch die fehlende Motivation, ins kühle Freie zu gehen –, eine ungesunde Ernährung und chronischer Stress sind Gefahren fürs Immunsystem.“ Logisch also, dass wir jetzt an genau diesen drei Schrauben drehen wollen, um fit durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

Tipps, um das Immunsystem zu stärken

  • Vitamin D tanken: Der wichtigste Vitamin-D-Lieferant ist das Sonnenlicht. In den Herbst- und Wintermonaten ist das mit dem Lichttanken aber nicht so einfach, da die Sonnenstunden kürzer werden und die Intensität der Sonne abnimmt. Hier können spezielle Vitamin-D-Präparate helfen. Es gilt aber bitte wieder: „Nicht wahllos substituieren, sondern den Vitamin-D-Wert beim Arzt bestimmen lassen. Wenn man einen starken Mangel hat, macht es Sinn, diesen über den Winter mit Vitaminpräparaten auszugleichen“, so Robert Fritz.
  • Hände waschen: Durch regelmäßiges Händewaschen wirst du Krankheitserreger los, die beispielsweise über Haltestangen in den Öffis oder Türgriffe auf deine Hände gelangt sind.
    Wichtig: Unbedingt Wasser und Seife benutzen und die ganze Hand waschen, also auch die Fingerzwischenräume. Vermeide es auch, dir mit ungewaschenen Händen ins Gesicht zu fassen!
  • Ausreichend schlafen: Der Schlaf ist der wichtigste regenerative Prozess für den Körper und stärkt unser Immunsystem. Gönne dir so viel Schlaf, wie nötig ist, um dich tagsüber fit zu fühlen. Wenn möglich, dann gerne auch einen Powernap am Tag einstreuen.
Dr. Robert Fritz
Dr. Robert Fritz

ist Sportmediziner, Ernährungsmediziner und Leistungsdiagnostiker in Wien und selbst Ausdauerathlet.

Web: www.sportordination.com