WERBUNG

Wandern ist nicht nur ein Hobby, sondern ein Lebensgefühl. Es befreit deine Seele vom Stress und bringt dich zurück zu deinen natürlichen Wurzeln. Doch auch ein Wanderer ist nur so gut vorbereitet, wie seine Ausrüstung durchdacht ist. Daher haben wir für dich die wichtigsten Gegenstände, die du auf deiner Wandertour nicht missen möchtest. 


Egal, ob du Tageswanderungen oder lange Bergspaziergänge planst – die richtige Ausrüstung ist für dich unumgänglich. Unsere Tipps für eine Tageswanderungsollen dir dabei helfen, auch als Anfänger perfekt gerüstet zu sein.

1. Die ideale Kleidung
Hier gilt die Devise: So viel, wie nötig. Je nach Wetter und Jahreszeit sind unterschiedliche Kleidungsvarianten zu beachten. Wenn du an einem angenehmen Sommertag die Natur erkunden willst, eignet sich besonders luftige Kleidung, die atmungsaktiv ist und den Schweiß aufsaugt. Besonders bei erfahrenen Wanderernsind daher Funktionskleidung und -unterwäsche beliebt. In der kalten Jahreszeit hingegen können leichte Handschuhe, lange Tourenjacken und -hosen die Wärme bieten, die du trotz schweißtreibendem Aufstieg benötigst. Der mit Abstand bedeutendste Wandergegenstand: deine Schuhe. Sie sollten schon eine Weile eingelaufen sein, damit sie dir beim Wandern keine Probleme machen. Achte deswegen auf genügend Zeitabstand zwischen Kauf und Einsatz. Am besten lässt du dich beim Kauf von einem Profi beraten. Beachte allerdings: Wichtig ist auch, dass du wirklich nur das Nötigste mitnimmst, denn ein zu voll gepackter Rucksack kann deine Tour sehr schnell unangenehm machen. Diese kurze Übersicht fasst nochmal die wichtigsten Kleidungsgegenstände für dich zusammen:

  • Funktionswäsche (-Unterwäsche vor allem in der kalten Jahreszeit)
  • Westen (als Oberbekleidung)
  • Leichte Handschuhe (je nach Wetter und Jahreszeit)
  • Wechselsachen (um Erkältungen zu vermeiden)
  • Kopfbedeckung (für kältere Tage)
  • Sonnenbrille (für sonnige Tage)
  • Wanderschuhe

2. Die perfekte Ausrüstung
Hier gilt wieder: Vorbereitung ist alles. Als ersten Schritt solltest du hier das Wetter deiner Destination checken, damit du für alle Evaluativen gerüstet bist. Denn sollte es nass werden, weißt du, dass in deinen Rucksack unbedingt ein Regenschutz gehört. In diesem Sinne sei dir gesagt: Der wichtigste Gegenstand ist dein Rucksack! Er dient dir als Transportmittel für alle Ausrüstungsgegenstände, die du auf deiner Tour benötigst. Diese kurze Auflistung zeigt dir die wichtigsten Gegenstände, die du immer im Huckepack parat haben solltest:

  • Flüssigkeit (mindestens 23 Liter)
  • Wechselkleidung
  • Nahrung/Proviant
  • Gebietsführer
  • Toilettenpapier/Taschentücher
  • Sonnenschutz
  • Regenschutz für nasse Tage
  • Telefon mit vollem Akku
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Bargeld oder Karte
  • Schlafsack und Zelt (Wenn Übernachtungen geplant sind.)
  • Medikamente
  • gedruckte Karte

Dir fehlt noch der optimale Wanderrucksack? Dann bietet Tatonkas Highend-Ausrüstung für dich die beste Lösung. Denn Tatonka hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur qualitativ hochwertiges Equipment herzustellen, sondern dir etwa mit seinen Produkten aus der RECCO®-Familie auch den höchsten Sicherheitsstandard zu bieten: Das RECCO®-Rettungssystem basiert auf einem passiven Reflektor in Kombination mit einem aktivem Suchgerät. Dieses sendet Funksignale aus, die von dem RECCO®-Reflektor zurückgeworfen werden. Mithilfe des Radarsystems ist eine exakte Ortung möglich, auch wenn man selbst nicht weiß, wo genau man sich befindet. Dieser Reflektor befindet sich auch auf dem Skill 30 RECCO® Rucksack. Der Huckepack ist extraleicht, außergewöhnlich robust und mit einem belüfteten Tragesystem ausgestattet. So kannst du alle wichtigen Utensilien immer bei dir haben und dich gleichzeitig rundum sicher fühlen.

Unser Tipp an dich:
Verzichte nicht auf gedruckte Karten. Selbst im digitalen Zeitalter kann ein Smartphone einen leeren Akku haben. Entscheide dich also bewusst dafür, eine Karte auf deiner geplanten Tour mitzuführen. So bist du auf der sicheren Seite.

3. Optionale Gegenstände
Auch wenn du bereits die wichtigsten Objekte kennst, die du mitnehmen solltest, geben wir dir noch einen kurzen Überblick über optionale Gegenstände. Denn es ist besser, sich vorher alles genau anzuschauen und sich zu informieren. So kannst du nichts falsch machen und dir selbst eine ideale Checkliste mit allen Dingen erstellen. Wenn du dir dennoch unsicher bist, kann dir ein Profi-Wanderer sicherlich die richtigen Tipps an die Hand geben.

  • Wanderstöcke (je nach Untergrund)
  • Stirnlampe
  • Müllbeutel
  • Taschenmesser
  • Sonnenschutz für die Lippen
  • Kamera
  • Fernglas
  • Funktionsuhr
  • Feuerzeug
  • Sitzkissen

4. Die Basics auf einen Blick
Die folgenden Gegenstände kannst du quasi als Basic-Ausrüstung betrachten:

  • für den Einsatzzweck passendes, festes Schuhwerk;
  • Verpflegung, vor allem genügend Getränke;
  • Witterungsschutz (vor Regen und Wind);
  • Orientierungshilfen: gedrucktes Kartenmaterial und eine Routenbeschreibung, optional GPS-Geräte 
  • voll aufgeladenes Handy;
  • Erste-Hilfe-Paket, event. Biwaksack

Fazit
Die oben genannten Tipps sollen dir dabei helfen, deine Kenntnisse über Wanderausrüstung aufzufrischen. Besonders für einen blutigen Anfänger kann das Basiswissen von Vorteil sein. Wir raten dir, vor deiner ersten Wanderung mit einem Profi zu reden. Ansonsten kannst du mit unseren Tipps deine Checkliste starten – so steht deinem Wanderabenteuer nichts mehr im Wege.