Werbung

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Das gilt auch für das Vorbereiten des Skiequipments und der Outfits. Ein Must-Have für jeden Skifahrer und Snowboarder ist die Skibrille. Sie schützt die Augen vor UV-Strahlen und verbessert die Sicht auch bei schwierigen Bedingungen.

Die passende Skibrille zu finden ist aber gar nicht so einfach, denn die Modelle unterscheiden sich nicht nur durch die Farben und Designs, sondern auch durch die Formen und Funktionen. Wir verraten dir, was eine Skibrille können muss und worauf du beim Kauf unbedingt achten solltest.

Bereit für die Wintersaison: Was macht eine gute Skibrille aus?

Eine Skibrille für Nebel, Schneefall und Sonnenschein. Gibt es das?
Die kurze Antwort ist Nein. Eine Skibrille für alle Wetterbedingungen und Lichtverhältnisse gibt es nicht. Für Vollblut Wintersportler bedeutet das aber nicht, dass man sich eine extra Skibrille für jede Bedingungen zulegen muss. Es geht viel einfacher, und zwar mit einem Magnetsystem. Skibrillen mit einem Magnetwechselsystem ermöglichen es dir, dich innerhalb weniger Sekunden an die Umgebung anzupassen und das Glas auszutauschen. Dadurch erlebst du den ultimativen Pistenspaß sowohl bei Sonnenschein als auch bei Schneefall.

Skibrillen mit Magnetwechselsystem: Was müssen Skibrillen Wechselgläser können?
Ein Magnetsystem ist das erste Must-Have, womit eine Skibrille ausgestattet sein soll. Das beste Wechselsystem der Welt ist jedoch nur halb so gut, wenn die Skibrillen Gläser nicht voll funktionsfähig sind. Eine Anti-Fog Beschichtung ist daher das zweite Must-Have der Skibrille. Die extra Beschichtung befindet sich auf dem Innenglas und sorgt für eine beschlagfreie Sicht auch bei schwierigen Bedingungen.

Worin unterscheiden sich Skibrillengläser?
Welches Glas eignet sich aber jetzt für welche Wetterbedingung? Für die richtige Auswahl dienen die jeweiligen Lichtfilterkategorien der Skibrillengläser. Es gibt Filterkategorien von Cat. 0 bis Cat. 4. Anhand der Kategorien kann erkannt werden, wie viel Licht durch das Glas gefiltert wird und wann du das Glas verwenden solltest.

Nacht
Schneefall
wechselhaft
sonnig
Gletschersonne

CAT. 0

CAT. 1

CAT. 2

CAT. 3

CAT. 4

Nacht / Indoor

Schneefall / Nebel

Wechselhafte Bedingungen

Sonniges Wetter

Gletschersonne

Wie sieht eine gute Skibrille eigentlich aus?
Wer sich schon einmal auf der Skipiste umgesehen hat, dem ist bestimmt aufgefallen, dass es unterschiedliche Skibrillen Formen gibt. Die Rede ist dabei von sphärischen und zylindrischen Skibrillen. Zylindrische Gläser von Skibrillen sind nur in eine Richtung gebogen und haben eine flache und gerade Optik. Sphärische Gläser haben hingegen eine dreidimensionale Krümmung, sehen eher kugelig aus und haben eine Wölbung nach außen. Beide Skibrillen Formen bieten ein breites Sichtfeld.

The NOVA: Die beste Skibrille für den Winter 2022
So weit so gut. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wo man so eine Skibrille zu einem kostengünstigen Preis findet. Wir haben eine gute Nachricht für dich: Mit der Skibrille The NOVA von NAKED Optics hat die Suche ein Ende und der perfekte Pisten-Begleiter ist gefunden. Die Skibrille ist mit allem ausgestattet, was für die Wintersaison wichtig ist und noch mehr: Magnetwechselsystem, Magnetwechselgläser, UV400 Schutz, Air-Flow Luftkanäle und eine Super-Anti Fog Beschichtung. Die Beschichtung ist noch resistenter gegen das Beschlagen als Skibrillen mit einer Anti-Fog Beschichtung und sorgt für einen optimalen Durchblick auch bei Nebel und Schneefall. Besonderheit der Skibrille The NOVA: Sie besteht zu 65% aus der nachhaltigen Kunststoffmischung CO2RE®. CO2RE® ist eine Kombination aus dem herkömmlichen Kunststoff auf Erdölbasis und aus nachwachsenden Rohstoffen pflanzlichen Ursprungs. Entdecke die Skibrille mit dem innovativen Material und genieße das perfekte Pistenerlebnis. The NOVA bereits ab 89,99€ erhältlich nakedoptics.net/products/the-nova.