Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Unterwegs am Alpe-Adria-Trail - Etappe 10: Hühnersberg - Gmünd

Artikel vom:

Die 10. Etappe des Alpe-Adria-Trails führt vorbei an der Filialkirche St. Lucia mit dem Altersberger Augenwasser. Märchenhaft verläuft die Streckenführung entlang der Märchenwandermeile mit der längsten Hängebrücke der Alpen bis nach Neuschitz. Das Finale heißt Gmünd. Eine prämierte Künstlerstadt, deren Lebendigkeit besonders Kunstinteressierte staunen lässt.


Vom Ausgangspunkt wandert man über den Ortsteil Hintereggen sowie Zelsach bis nach Altersberg. Das kleine Dorf Altersberg liegt auf 940 m Seehöhe. Hier kann man die kleine, langgestreckte Filialkirche St. Lucia, 1513 erstmalig erwähnt, besichtigen. Das heutige Aussehen stammt großteils aus dem 18. Jahrhundert. Weithin wegen seiner Heilwirkung bekannt ist das „Altersberger Augenwasser". Ein kleines Brünnlein, das in der Kirche hervortritt (Zutritt zur Kirche nur auf Anfrage möglich). 

Weiter führt die Wanderung über die Märchenwandermeile (freier Eintritt mit der Kärnten Card) - ein Abenteuer für Groß und Klein. Der 3 km lange Erlebnisweg über die Drachenbrücke, der mit 175 m Spannweite längsten Hängebrücke der Alpen, führt Sie bis nach Neuschitz.

Als herausragendes Europäisches Reiseziel, ausgezeichnet mit dem Europäischen Tourismuspreis EDEN 2011 und wunderbar gelegen am Schnittpunkt des Nationalparks Hohe Tauern und des Biosphärenparks Nockberge, bietet die Künstlerstadt Gmünd in Kärnten ein ungemein umfangreiches Kulturangebot mit den Schwerpunkten Bildende Kunst und vielfältiges Kunsthandwerk: Ausstellungen, Museen, Skulpturengärten, Künstlerateliers und unzählige Galerien lassen Kunst und Kultur für jedes Alter und jeden Geschmack zum Erlebnis werden.


Unterwegs am Alpe-Adria-Trail - Etappe 10: Hühnersberg - Gmünd / Bild: www.alpe-adria-trail.com 

WEGBESCHREIBUNG
Unsere Wanderung beginnt am Hühnersberg beim Gasthof Kolmwirt. Wir wandern über die Ortsteile Hintereggen und Zelsach nach Altersberg. Hier kann auf Anfrage die Filialkirche St. Lucia mit dem "heilenden Augenwasser" besichtigt werden.

Unterwegs am Alpe-Adria-Trail - Etappe 10: Hühnersberg - Gmünd / Bild: www.alpe-adria-trail.comNach einer Stärkung im Familiengasthof Preis wandern wir entlang der Märchenwandermeile - über die längste Hängebrücke der Alpen - nach Neuschitz. Achtung: Begehung der Meile NUR während der Öffnungszeiten möglich.

Außerhalb der Öffnungszeiten wandert man entlang der Verbindungsstraße "Oberallach", weiter zum Anschluss auf die "Alte Römerstraße/L 10" (Höhe Rachenbach) bis in die Ortschaft Trebesing. Weiter geht's beim Kreisverkehr Richtung Ortsmitte - vorbei an der evangelischen Kirche, dem Gemeindeamt und der Volksschule bis man auf Höhe "Radl" wieder an den eingezeichneten Alpe-Adria-Trail stößt.

Von Neuschitz wandern wir weiter Richtung Zlatting bis zum Gasthof Zlattinger - Einkehrmöglichkeit gegeben. Danach biegen wir links vom Weg ab und folgen dem Wegverlauf Richtung Radlgraben bis wir auf den Wanderweg Nr. 561 stoßen. Hier halten wir uns rechts Richtung Radl. Nach ca. 2 km verlassen wir den Wanderweg links weg Richtung Aich und halten uns auf den Weg abwärts, bis wir die Ortsteil Radl erreichen. Auf der linken Seite folgen wir der Römerstraße über die Autobahnüberführung. Nach ca. 200 m nehmen wir den Fußweg links hinauf, entlang des Wanderweges Nr. RWW 6 in Richtung Gmünd.

Vorbei geht es an der Tankstelle (Lagerhaus) und der Dreifaltigkeitskapelle, nach der Unterführung links halten weiter Richtung Stadt.

Weitere Infos findest du unter www.alpe-adria-trail.com.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier