Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Skibergsteigen: ÖSV startet durch - Weltcup in Lienz 2015 / Bild: Stephan Mantler

Skibergsteigen: ÖSV startet durch - Weltcup in Lienz 2015

Artikel vom:

Das Skitourengehen ist schon längst nicht mehr die perfekte Sportart rein für Naturliebhaber und -genießer, die einen Ausgleich im alpinen Gelände abseits von überfüllten Skipisten suchen. Das Skibergsteigen wurde in diesem Jahr offiziell in den Österreichischen Skiverband eingegliedert und im Rahmen des 2. "Austrian Skitourenfestivals" in Lienz finden die ersten Österreichischen Sprintmeisterschaften auf der Ski-Weltcuppiste am Hochstein statt.


Das Skibergsteigen ist über den internationalen Verband ISMF organisiert. Heuer wurde der ASKIMO (Österr. Fachverband Skibergsteigen) in den ÖSV eingegliedert. "Das bietet uns natürlich noch professionellere Bedingungen, um unseren Sport weiter zu etablieren", sagt der ehemalige Geschäftsführer Karl Posch. In Österreich gibt es sehr gute Athleten, die neben nationalen Rennen auch im Weltcup starten. Und eine solche Weltcupveranstaltung soll nach 2009 im nächsten Jahr wieder in Österreich gastieren - und zwar im Rahmen des 3. "Austrian Skitourenfestivals" in Lienz. Quasi als Weltcup-Vorbewerb finden dort heuer zwei Bewerbe statt, wo auch der 1. Österreichische Sprintmeister gekürt wird.

PROFESSIONELLER RAHMEN
Der Hochstein, wo alle zwei Jahre der Damen-Skiweltcup gastiert, ist Veranstaltungsstätte dieser professionellen Rennen, wo im Rahmen dessen auch Bewerbe für Jedermänner durchgeführt werden. Am Freitag, den 5. Dezember 2014, beginnt um 16:00 Uhr das 1. ISFM Series Sprint Race (85 Höhenmeter), gegen 18:00 Uhr folgt das Finale. Nach einer Qualifikationsrunde steigen die Besten in das Viertel-, Halbfinale und schließlich Finale auf. Am Samstag, den 6. Dezember 2014, verläuft das 2. ISMF Vertical Race über 510 Höhenmeter von der Moosalm zur Sternalm am Hochstein ab 13:00 Uhr. Wie am Vortag findet am Abend die Siegerehrung in der Dolomitenhalle statt. Neben den besten heimischen Athleten um Lokalmatador Martin Weisskopf entsenden auch Deutschland und die Schweiz ihre Nationalmannschaften nach Lienz.

DREI FAVORITEN FÜR DEN ERSTEN SPRINTMEISTERTITEL 
Der große Favorit auf den Meistertitel ist der Tiroler Alexander Fasser vom SC Lermoos. Im vergangenen Jahr gewann der 37-Jährige beide Meisterschaften (Individual und Vertical). Im letzten Jahr hat er beim Weltcup im norwegischen Tromse mit Rang 10 ein Spitzenresultat geholt. Ein weiterer Favorit auf den ÖM-Titel im Sprint ist der Osttiroler Lokalmatador Martin Weisskopf (Team Venediger Bergführer), der sich schon im Vorjahr beim 1. "Austrian Skitourenfestival" den Sieg holte. Der 24-jährige Prägratener schaffte auch in der vergangenen Saison einen zehnten Platz beim Weltcup in Pitturina (ITA/Sprint Race). Mit dem 21-jährigen Vorarlberger Daniel Zugg startet einer der besten heimischen Athleten. Der Skibergsteiger aus St. Gallenkirch vom Skinfit Racing Team wurde im letzten Jahr Öst. Juniorenmeister und holte bei den Junioren-Europameisterschaften in Andorra sowie beim Junioren-Weltcup in Courchevel jeweils zwei fünfte Plätze.

SCHNEESICHERHEIT GARANTIERT
Für die Schneesicherheit der beiden Bewerbe am Hochstein ist jedenfalls garantiert. "Wir hoffen bald auf kälteres Wetter, aber im Notfall werden wir mit unserem Partner Lienzer Bergbahnen maschinell nachhelfen", sagt TVB-Obmann Franz Theurl.

OSTTIROL ALS VORREITER BEIM SKIBERGSTEIGEN 
"Mit dem 2. Austria Skitourenfestival möchten wir unsere Kompetenz als Skitoureneldorado hervorheben und diesem Wintersporterlebnis noch mehr Raum geben. Wir hoffen dabei, mit unseren hochkarätigen Referenten allen Teilnehmern und Gästen viel Wissenswertes über Sicherheit am Berg vermitteln zu können. Eine Expo in der Dolomitenhalle gewährt Einblick in die aktuellen Angebote der Skitourenausrüster. Aber auch das Skitourenerlebnis und die Unterhaltung kommen nicht zu kurz", beschreibt Organisator Franz Theurl die Grundidee des Festivals. Neben vielen Sicherheitskursen im Gelände, der Osttiroler Skitourensafari mit heimischen Bergführern werden als Vortragende unter anderem "Skyrunner" Christian Stangl, Freeride-Profi Thomas Gaisbacher, Tirols Lawinenexperte Dr. Rudi Mair und Bergwetterexperte Dr. Karl "Charly" Gabl referieren.

BEZAHLBARES NENNGELD FÜR JEDERMANN-RENNEN
Um alle Angebote des 2. "Austrian Skitourenfestivals" zu beanspruchen, bieten die Veranstalter den Festivalpass um 25 Euro an. Die Veranstaltungen in der Dolomitenhalle, mit allen Vorträgen, sind bei freiem Eintritt zu besuchen. Anmeldungen für die beiden Jedermann-Rennen können ebenfalls unter www.dolomitensport.at/skitourenfestival anmelden zum Preis von 20 bzw. 25 Euro durchgeführt werden. Inkludiert sind Verpflegungsstationen im Start- und Zielbereich, ein Teilnahmegeschenk, Sach- und Ehrenpreise. Die Ausschreibung der Bewerbe findest du hier.

Weitere Informationen findest du auf www.dolomitensport.at


Zum Weiterlesen:


Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier