Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".

3 Dinge, die du als Wander-Neuling beachten solltest

Artikel vom:

Endlich wieder raus in die Natur, dem Bewegungsdrang nachgeben und sich etwas Gutes tun - das Wandern hat viele Vorzüge, allerdings sollte man sich als Anfänger nicht in unnötige Gefahren stürzen ... 

1 / 4

3 Dinge, die du als Wander-Neuling beachten solltest / Bild: iStock

1. DIE LÄNGE DER WANDERUNG
Als Anfänger sollte man sich nicht überschätzen. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es um die eigene Form bestimmt ist, empfehlen sich kurze Wanderungen (1 bis max. 3 Stunden - je nach Fitnesslevel) in moderatem Gelände. Eine entsprechende körperliche Vorbereitung macht in jedem Fall Sinn. 

Tendenziell sollte man seine Wanderung nicht zu spät starten, um den Ausflug beenden zu können, solange es hell ist. Im Hochsommer sollte dies zwar kein Problem sein, allerdings sollte man die Stärke der Mittagssonne in Betracht ziehen. Auch das Mitführen eines GPS-Geräts, sofern man es richtig zu bedienen versteht, sorgt für zusätzliche Sicherheit. Was sonst noch in den Wanderrucksack gehört, erfährst du hier

Ideen, wo es hingehen könnte, findest du hier. Für alljene, die ihren Urlaub wandernd verbringen möchte, haben die SPORTaktiv Hotels das passende Angebot - Insidertipps und Service inklusive.

Auch interessant: Das kleine Wanderrucksack-Einmaleins

3 Dinge, die du als Wander-Neuling beachten solltest / Bild: iStock

2. ALLEINE ODER IN DER GRUPPE?
Alleine zu wandern kann eine tolle Erfahrung sein, allerdings ist es auch etwas gefährlicher als in der Gruppe. Bewegt man sich auf kurzen und beliebten Wegen mit mehreren Einkehrmöglichkeiten, ist das Risiko allerdings nicht allzu groß. Ein Mobiltelefon mit geladenem Akku (!) sollte jedenfalls mitgenommen werden. Die wichtigsten Sicherheitstipps fürs Wandern findest du hier.

Mit Freunden zu wandern ist eine Erfahrung, die zusammenschweißt. Zudem ist das Tempo tendenziell niedriger, je mehr Leute sich der Wanderung anschließen. Damit auch wirklich alle Spaß am Ausflug haben, sollte der allgemeine Fitness-Zustand innerhalb der Gruppe nicht zu stark auseinanderklaffen. Wenn dies doch der Fall ist, orientiert man sich logischerweise an der am wenigsten fitten Person, um Unfälle zu vermeiden.

Auch interessant: Warum wandern? 10 gute Gründe, um in die Berge zu ziehen

3 Dinge, die du als Wander-Neuling beachten solltest / Bild: iStock

3. JEMANDEN BESCHEID SAGEN
Egal ob alleine oder in der Gruppe, auch wenn das Handy dabei ist, solltest du gerade bei längeren Wanderungen jemanden Bescheid sagen,

  • was du vorhast,
  • wo genau du unterwegs bist
  • und wie lange das ganze dauern soll.

Auf diese Weise sorgst du für zusätzliche Sicherheit, und erleichterst im schlimmsten Fall den Rettern ihren Einsatz.

Auch interessant: Bist du fit für den Berg?

Auch interessant ...

ZUR STARTSEITE

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier