Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Bike-Genuss im Triplepack: Leogang, Kitzsteinhorn und Saalbach-Hinterglemm mit gemeinsamer Saisonkarte

Artikel vom:

Outdoor-Liebhaber? Freiluftfanatiker? Drahtesel-Lenker? – Du hast alles mit „ja“ beantwortet? Freu dich, wenn am 14. Mai der Startschuss für die Bike-Saison fällt und das Salzburger Land einen dreifachen Fahrgenuss bietet. Die Freeride-Mekkas Bikepark Leogang, Bike-Circus Saalbach Hinterglemm und Kitzsteinhorn in Zell am See-Kaprun haben sich mit einer gemeinsamen Saisonkarte zusammengeschlossen und garantieren pures Fahrvergnügen vom Mini-Biker bis zum Pro-Rider. 


Shredden wie die Wilden, die eigene Ausdauer an die Grenzen bringen oder ein gemeinsamer Familienausflug – all das und noch viel mehr ist möglich im Biker-Paradies des Salzburger Landes. Um den Fahrspaß noch etwas zu versüßen, gibt es das Ganze im Dreifach-Paket mit einer Saisonkarte: die drei benachbarten Biker-Spots Kitzsteinhorn, Saalbach Hinterglemm und Leogang schließen sich auch in diesem Jahr wieder zusammen. Wer ein facettenreiches Fahrangebot sucht, wird mit den hochalpinen und ausgedehnten Trails sowie dem umfangreichen Zusatzangebot dieses Verbundes voll auf seine Kosten kommen.

HOCH HINAUS AM KITZSTEINHORN
Jeder Mountainbiker, der hoch hinaus will und ein vielseitiges Panorama liebt, ist am Kitzsteinhorn auf dem richtigen Weg. Mit den Gletscherbahnen geht es von Kaprun aus aufwärts zum Alpincenter in 2.450 Metern Höhe und jeder kann seinen Blick vom Gletscher über die frühlingshaften Bergketten hin zum Zeller See schweifen lassen. Bis ins Tal gibt es anschließend zwölf Kilometer und 1.500 Höhenmeter Abfahrtsspaß zurückzulegen, bei dem der Wüstlau- und Geißstein-Trail in Richtung Häuslalm passiert werden. Ersterer bietet eine 7.700 m extralange Strecke und fordert auf 1.070 m Höhendifferenz technische Raffinesse, um Spitzkehren, Anliegerkurven sowie Stein- und Wurzelpassagen zu überwinden. Für diejenigen, die lieber die Drehzahl ihrer Reifen auf Hochtouren bringen wollen, ist der Geißstein-Trail mit 3.144 m Strecke auf 500 Höhenmetern genau das richtige Speed-Erlebnis. Der naturbelassene Bachler-Trail mit einem kurzen Anstieg bis zum Klammsee bietet für Einsteiger auf mehr als 5.200 m Länge und 600 Höhenmetern puren Fahrspaß. Uphill-Fahrer genießen die Auffahrt zum Alpincenter über den Astenweg.


Video: Freeride Trails am Kitzsteinhorn


TRAIL-FUN PUR IN SAALBACH HINTERGLEMM
Mit dem Kitzsteinhorn im Hintergrund geht es ins nächste Rider-Schlaraffenland, nämlich in den Bike-Circus Saalbach Hinterglemm. Ein 400 km langes Wege- und Trail-Netzwerk zieht sich durch abwechslungsreiches Gelände. Die Freeride-Region präsentiert sich mit zahlreichen Sprungelementen, großzügigen Steilkurven, Northshore-Abschnitten, waghalsigen Drops und wurzelübersäten Wald- sowie Steinpassagen. Adrenalin pur auf über 1.000 Höhenmetern Abfahrtsspaß inmitten der sanften Ausläufer der Pinzgauer Grasberge und den Gipfeln der Kitzbüheler Alpen. Auf einer der längsten Freeride-Strecken Europas – der X-Line powered by CONTI – ist es den Downhillern möglich, mit einer neuen Zeitmessanlage ihr Speed-Limit entlang der 6 km langen Strecke zu ermitteln. Legendäre Singletrails wie etwa der 10 km lange und super-flowige Hacklberg Trail, der anspruchsvolle Bergstadl Trail oder der epische Hochalm Trail begeistern auch diesen Sommer wieder alle Mountainbiker, die Natur pur in einer Traumkulisse erleben wollen.


Video: Freeride und Enduro in Saalbach Hinterglemm

LEOGANG: ALLER GUTEN DINGE ...
Das Triple der 2015er Saisonkarte vervollständigt der Bikepark Leogang, eine große Spielwiese für alle vom Anfänger bis zum Pro-Rider. Für die Kids und noch unerprobten Zweiradfahrer gibt es den Riders Playground, von dem man sich zu den weitverbreiteten Northshores und Wallrides steigern kann. Die Weltcup-Strecke „Speedster“ birgt auf 480 Höhenmetern Kombinationen aus engen Kehren, schnellen Passagen und Wurzelteppichen. Für alle Könnerstufen, die es den Stuntmännern in Filmen gleich tun wollen, steht der GoPro Bagjump bereit – das große Luftkissen ermöglicht eine sanfte Landung vom Mini-Jump bis zum Backflip. Insgesamt zaubern neun Trails in einer epischen Landschaft jedem Freerider ein Lächeln ins Gesicht.

Video: Bikepark Leogang Sommer 2014


DIE ADRENALIN-GARANTIE

Einen Tagestrip wert ist vor allem die BIG-5-BIKE Challenge – eine adrenalingarantierte XXL Freeride-Tour für alle Cross-Country Biker und Freerider. Fünf Gondelbahnen verbinden hier fünf Berge zwischen Saalbach Hinterglemm und Leogang. An 13 Checkpoints gibt es zusätzlich die Möglichkeit, für das eigene Erinnerungsalbum Streckendaten aufzuzeichnen und einige persönliche Snapshot-Portraits zu machen.

FLOTTER DREIER
Bikepark Leogang, Kitzsteinhorn, Saalbach Hinterglemm – mit dem Saisonkarten-Verbund der drei Eldorados im Salzburger Land gibt es vom 14. Mai bis 26. Oktober 2015 (am Kitzsteinhorn je nach Schneelage ab Mitte Juni bis Mitte September) Mountainbike-Vergnügen für Groß und Klein. Die Preise betragen für Erwachsene € 268,-, für Jugendliche (Jg. 1996-1998) € 201,- und für Kinder (Jg. 1999-2005) € 134,-. Die Bike-Saisonkarte ist bei den Leoganger Bergbahnen, am Kitzsteinhorn und in Saalbach Hinterglemm erhältlich. Dabei sind die unterschiedlichen Betriebszeiten der einzelnen Seilbahnen zu beachten.


Weitere Infos:



Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier