Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".

Warum wir uns aufs Laufen im Frühling freuen ...

Artikel vom:

Steigende Temperaturen, zusätzliche Sonnenstunden und die wieder erwachende Natur sind die besten Motivatoren im Frühling. Was das für Läufer_innen heißt, verrät die folgende Slideshow.

1 / 9

Warum wir uns aufs Laufen im Frühling freuen ... / Bild: Brooks

1. SCHLUSS MIT ZWIEBELLOOK
Steigende Temperaturen bedeuten auch luftigere Kleidung. Das fühlt sich gut an und spart Zeit - vor allem weil nach dem Laufen das lästige Schälen aus 35 Schichten Funktionswäsche wegfällt.

Warum wir uns aufs Laufen im Frühling freuen ... / Bild: Saucony

2. RAUS MIT DEN NEUEN
Kennst du das? Du kaufst dir ein neues Paar Laufschuhe, wartest aber noch es einzusetzen, weil es draußen einfach noch zu dreckig ist. Mit Frühlingsbeginn kannst du diese Sorge langsam ad acta legen. Das Schuheputzen verringert sich im Vergleich zum Winter in jedem Fall auf ein erträgliches Maß.

Warum wir uns aufs Laufen im Frühling freuen ... / Bild: Marmot

3. MOTIVATION STATT MUSS
Eifrige Läufer widmen sich im Winter brav dem Ausgleichstraining im Fitnessstudio oder den eigenen vier Wänden. Einziger Motivator ist dabei meist der Ausblick auf die kommende Saison. Im Frühjahr lässt sich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, sprich: frische Luft schnappen, Sonne tanken und draußen an den Grundlagen fürs ganze Jahr arbeiten.

Warum wir uns aufs Laufen im Frühling freuen ... / Bild: Merrell

4. MERKLICH MEHR ZEIT
Natürlich werden die Tage nicht per se länger, von Ende Dezember bis Ende Juni steigt allerdings die Zahl der Sonnenstunden. Das bringt Energie, erleichtert den After-Work-Run, und die Kollegen haben jetzt auch eine Ausrede weniger ...

Warum wir uns aufs Laufen im Frühling freuen ... / Bild: La Sportiva

5. SONNE SORGT FÜR SCHWUNG
Mehr Sonnenstunden bedeuten nicht nur, dass es länger hell bleibt, sondern auch eine natürliche Versorgung des Körpers mit Vitamin D, was einen positiven Einfluss auf unsere Leistungsfähigkeit hat. Praktischer Nebeneffekt ist eine schicke Bräunung der Haut.

Warum wir uns aufs Laufen im Frühling freuen ... / Bild: iStock / julief514

6. DIE TECHNIK HÄLT
Nebel und unfreundliche Wolkenfelder sind im Frühjahr bald passé. Das sorgt für besseren Empfang von GPS-Uhren und Co. Ein Weiteres Plus: Nach Ende der großen Kälte halten Handyakkus meist deutlich länger.

Warum wir uns aufs Laufen im Frühling freuen ... / Bild: Asics

7. RELATIVE UNFALLGEFAHR SINKT
Versteckte Eisplatten und ähnliche Gemeinheiten können Winterläufern das Leben ganz schön schwer machen. Diese Gefahr ist im Frühling vorüber. Dass sich laut Unfallstatistik in der warmen Jahreszeit mehr Menschen verletzen als im Winter liegt schlichtweg daran, dass im Frühjahr mehr (neue) Läufer unterwegs sind als im Winter - oder kennst du jemanden, der Mitte Dezember mit dem Laufen begonnen hat?

Warum wir uns aufs Laufen im Frühling freuen ... / Bild: iStock / lzf

8. KEINE ANGST VORM MASKENMANN
Auch der "Bankräuber-Look" verschwindet mit steigenden Temperatur zusehens von den Laufstrecken. Sonnenbrillen tragen sich jedenfalls komfortabler und jagen Passanten definitv weniger Angst ein als eine Sturmhaube oder eine Komplettvermummung mit Funktionsschlauchtuch.

Auch interessant ...

ZUR STARTSEITE

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier