Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".

6 schräge Lebensmittel, von denen du noch nie gehört hast

Artikel vom:

Du bist ein Experte in Sachen Ernährung und glaubst, so ziemlich jedes Lebensmittel und seine Wirkungen zu kennen? Dann schau dir mal diese sechs essbaren Kuriositäten an ...

1 / 7

6 schräge Lebensmittel, die du wahrscheinlich noch nicht kennst / Bild: iStock / YelenaYemchuk

1. SKYR
Dieser isländische Käse ist sehr weich und cremig und hat die Konsistenz eines Joghurts – Skyr ist also in etwa vergleichbar mit Topfen. Das Milchprodukt wird bei Sportlern immer beliebter, weil in ihm so viel Kalzium und Protein stecken. Sogar in seiner nicht fetten Version liefert Skyr nämlich noch mehr Protein als griechischer oder traditioneller Joghurt. Übrigens: Die Magertopfen-Alternative ist auch immer öfter in den heimischen Supermärkten zu finden.

6 schräge Lebensmittel, die du wahrscheinlich noch nicht kennst / Bild: iStock / diogoppr

2. CUPUAÇU
Cupuaçu läuft in Sachen Popularität sogar den Açaí-Beeren langsam den Rang ab. Der großblütige Kakao schmeckt wie eine Birne mit einem Schuss Banane. Am wichtigsten ist aber, dass uns die Cupuaçu mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen versorgt: und zwar mit Vitamin B1, B2, B3 (Niacin), Fett- und Aminosäuren sowie Vitamin A und C. Außerdem enthält die Frucht mindestens neun Antioxidantien und zeichnet sich durch einen hohen Flavonoidgehalt aus.

Aufgrund ihres hohen Anteils an Phytosterolen und Vitamin E ist die Cupuaçu auch ein beliebtes Körperpflegeprodukt. Als Feuchtigkeitscreme angewendet hilft sie etwa gegen trockene Haut und brüchiges Haar.

6 schräge Lebensmittel, die du wahrscheinlich noch nicht kennst / Bild: iStock / autumnhoverter

3. SCHWARZER KNOBLAUCH
Keine Panik, dieser Knoblauch sorgt bei dir sicher nicht für einen schlechten Atem! Der schwarze Knoblauch (oder auch Black Garlic genannt) ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Knoblauch, der auf natürliche Weise fermentiert wird – das heißt, er wird mehrere Tage lang unter Aufsicht und auf natürliche Art gealtert. Durch die Fermentation verschiebt sich die Konsistenz des Knoblauchs in den weicheren Bereich und auch der Geschmack wird süßer. Black Garlic ist außerdem geruchlos, ohne Nachgeschmack und soll doppelt so viele Antioxidantien enthalten wie gewöhnlicher Knoblauch.

6 schräge Lebensmittel, die du wahrscheinlich noch nicht kennst / Bild: iStock / Schnapps2012

4. BAOBAB
Baobab-Bäume wachsen auf dem afrikanischen Kontinent und bringen kokosnussartige Früchte mit pulvrigem Fruchtfleisch hervor. Diese Früchte enthalten hohe Mengen an Kalzium, Vitamin C (manche sagen mehr als Orangen!) und Antioxidantien und werden in Pulverform gerne verschiedenen Getränken beigegeben. Baobab soll auch vor Entzündungserkrankungen schützen – allerdings gibt es erst wenige Studien zu dieser Frucht, sodass sich der tatsächliche gesundheitliche Nutzen erst noch zeigen muss.

6 schräge Lebensmittel, die du wahrscheinlich noch nicht kennst / Bild: iStock / diogoppr

5. AÇAÍ
Ob die Açaí-Beeren nun wirklich DAS Anti-Aging-Wundermittel oder DER Schlankmacher sind, sei jetzt mal dahingestellt. Aber gesund sind die dunkelblauen Beeren, daran besteht kein Zweifel. Zum einen, weil sie einen hohen Gehalt an Antioxidantien haben – sie enthalten sogar mehr als Preiselbeeren oder Orangen (aber nicht so viele wie etwa Sauerkirschen oder Heidelbeeren). Und Antioxidantien schützen unsere Zellen vor freien Radikalen, wodurch unser Alterungsprozess verlangsamt oder Krankheiten verhindert werden können. Zum anderen stecken in den Açaí-Beeren Vitamine, Mineralien und wichtige Fettsäuren wie zum Beispiel Linol- und Ölsäure.

6 schräge Lebensmittel, die du wahrscheinlich noch nicht kennst / Bild: iStock / BWFolsom

6. TEFF
Bei Teff handelt es sich um ein traditionelles Getreide von äthiopischen Bauern, das zur Familie der Süßgräser gehört. Es schmeckt süß, ähnlich wie der Zuckersirup Melasse, und kann vor allem für Sportler zu einer wichtigen Energiequelle werden: Das Teff zeichnet sich nämlich durch einen hohen Eisengehalt aus und ist glutenfrei.

Du brauchst eine Extraportion Kalzium? Dann solltest du am besten auch zu Teff greifen. Probier es doch einmal anstelle von Haferflocken zum Frühstück – dank der vielen Ballaststoffe in diesem Getreide bleibst du auch länger satt.

Auch interessant ...

ZUR STARTSEITE

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier