Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Triathlon Test Text

Artikel vom:

Du hast als Läufer(-in) schon alle Distanzen und Events bewältigt, die dir wichtig waren? Du hast daheim schon genug Startnummern von Bike-Marathons hängen? Zeit also, was Neues auszuprobieren, oder? Wir glauben jedenfalls, du bist absolut reif für deinen ersten Triathlon! Trinews.at verrät dir wie.


"Ich, einen Ironman? Ich spinn doch nicht!" – Wer als Unbedarfter an Triathlon denkt, hat gleich die Bilder der völlig erschöpften Athleten in der Gluthitze des Ironmans auf Hawaii im Kopf. Bilder etwa einer Julie Moss, die einst in Führung liegend kurz vor dem Zieleinlauf völlig dehydriert zusammenbrach und die letzten Meter auf allen Vieren krabbelnd zurücklegte ...
Aber Triathlon ist viel mehr als ein verrückter Extremsport. Triathlon ist ein Trend, auf den immer mehr Leute aufspringen – denn: Mit etwas Training kann wirklich jeder einen Triathlon bewältigen. Und im Ziel Glücksmomente erleben, die er in seinem bisherigen Sportlerleben in dieser Intensität kaum gekannt hat.

NUTZEN DURCH ABWECHSLUNG
Das Wichtigste für Einsteiger: Analog dem Laufsport gibt es auch im Triathlon Bewerbe über verschiedene Distanzen. Angefangen vom Sprinttriathlon (ca. 750 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen) über die Olympische Distanz (1,5/40/10) bis hin zur Königsklasse Ironman (3,8/180/42,2) und weiteren Variantionen bietet sich eine Vielfalt, in der praktisch jeder Athlet die passende Herausforderung findet. Passender Artikel Beispiel.
Neben einer neuen Motivation, gibt es allerdings noch weitere Gründe, die dafür sprechen, in diesem Jahr auch einmal einen Triathlon zu absolvieren: Allein schon dieses Vorhaben bringt neuen Schung in deinen Trainingsalltag, denn Triathlon-Training ist vor allem eines: abwechslungsreich!
Die Laufstrecken in deiner Nähe sind dir schon wohlbekannt? Jetzt wirst du deinen Aktionsradius mit dem Rad ordentlich erweitern! Du fängst auf einmal an, deine Umgebung ganz bewusst neu kennenzulernen. Und der Badesee oder das Schwimmbad, die du bislang bloß als Erholungszone gesehen hast, werden plötzlich für dich auch zur Sport- und Trainingsarena.

GANZHEITLICHES TRAINING
Und schließlich bringt dieses Triplepack auch körperlichen und gesundheitlichen Nutzen: Hobbysportler, die oft durch die einseitige Belastung eines Lauf- oder Radtrainings das eine oder andere Problem beispielsweise mit dem Knie bekommen, entlasten durch das nun unterschiedliche Training einerseits ihre Schwachstellen, stärken zugleich aber bislang vernachlässigte Zonen ihres Körpers.
Das Training für den ersten (und die hoffentlich danach folgenden) Triathlon-Bewerbe ist also allein aus ganzheitlicher Sicht auf deinen Körper sinnvoll: Das Schwimmen trainiert vorwiegend den Oberkörper, du bekommst die starken Beinmuskeln eines Radfahrers und sorgst zusätzlich für den geringen Körperfettanteil eines Langstreckenläufers.
Die Gründe, warum du genau heuer eure Triathlon-Premiere feiern solltet, sind also vielfältig – ich trau mich allerdings alle Argumente auf eine Aussage zusammenzufassen: Triathlon ist einfach geil! Und das wisst ihr spätestens ab dem Moment, an dem ihr euren ersten Zieleinlauf so richtig genießen werdet.

KEINE GROSSEN INVESTITIONEN
Werfen wir in dieser „Einstimmungsstory“ nun einen Blick auf die Material-Voraussetzungen, die für einen Triathlon und das Training davor benötigt werden. Für die erste Disziplin, das Schwimmen, benötigst du zum Einstieg echt nicht mehr als Sportbadehose und Schwimmbrille. Auch in der zweiten Disziplin, dem Radfahren, musst du keine großen Investitionen machen: Klar, du benötigst ein gut funktionierendes Fahrrad und einen Radhelm. Nichts, was die meisten von euch nicht sowieso daheim hätten. Für den Einstieg in den Triathlonsport ist es unerheblich, ob du mit einem Mountainbike, einem Trekkingrad oder einem Rennrad am Start stehst. 
Gefällt dir der Sport und du möchtest regelmäßig an Bewerben teilnehmen, dann kannst du noch immer in das Material investieren und nachrüsten. Und für die dritte und letzte Disziplin, für das Laufen? Ein paar gute Laufschuhe, fertig. Und die hast du ja sicher im Schrank.


Weitere Trainingspläne, News und alles rund um Triathlon findest du auf trinews.at

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier