Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Triout Girls Rennrad Training mit Zwift / Bild: trioutgirls

TRI OUT Girls: So funktioniert das Training mit Zwift

Artikel vom:

Der Winter kommt und trotzdem möchest du nicht auf dein Rennrad-Training verzichten? Dann hätten wir eine Idee ... Die TRI OUT Girls erzählen im aktuellen Gastblog von ihrer neuen "Sucht". :) 

TRIOUT girls

trioutgirls.com ist der Blog für Mädels, die bereits Erfahrungen im Triathlonsport gesammelt haben, aber auch für jene, die diesen Sport ganz neu für sich entdecken wollen.

AUF DIE ROLLE, FERTIG, LOS!
Nach der Saison ist vor der Saison und so bereiten wir uns bereits wieder auf den nächsten Triathlon vor – 70.3 in der Schweiz bzw. in Mallorca. 113 Kilometer to go. Davon 90 am Bike. 1.100 Meter Höhendifferenz. Verdammt. Wir müssen über den Winter bikefitter werden. Und da es draußen finster und viel zu kalt ist, unsere Erkenntnis: 1.) Eine Rolle muss her und 2.) wir müssen uns auch wirklich daraufsetzen und unser Pensum abstrampeln. Viele kennen diese Problematik bestimmt. Selbst mit der fesselndsten Lieblingsserie am Bildschirm radelt es sich ziemlich fade auf der Rolle dahin. Minuten werden zur Ewigkeit, alles zwickt und zwackt und am Ende betrügt man sich oft selbst und steigt viel zu früh ab. 

UND DANN ENTDECKTEN WIR ZWIFT
Bei unseren Recherchen zum Thema Indoor-Biken sind wir dann auf ZWIFT gestoßen. ZWIFT ist eine Online-Plattform, mit der man seinen Rollentrainer an eine digitale Welt koppeln kann. Es bietet ein relativ realistisches Fahrerlebnis, vor allem, wenn du einen Smart-Rollentrainer verwendest. Es ist quasi ein gamifiziertes Fitness Tool oder anders gesagt das anstrengendste Multiplayer-Computerspiel, dass wir je gespielt haben. Da wir uns sowieso eine Rolle anschaffen mussten, haben wir uns gleich für einen Smart-Trainer von TACX entschieden. Genauer gesagt den Tacx Vortex Smart. (ca. 400 Euro) Es ist halt auch eine Preisfrage. Ist man bereit noch ein wenig mehr zu investieren, wäre es sicher noch besser, eine Rolle zu kaufen, bei der man den Hinterreifen nicht mehr einspannen muss. Ist leiser und auch laufradschonender.

WAS MAN FÜR ZWIFT BENÖTIGT

  • Rollentrainer oder freie Rolle
  • Trittfrequenzsensor und Geschwindigkeitssensor mit ANT+ oder BLE (falls du keine Smart-Rolle besitzt)
  • Computer/ Laptop
  • einen Empfänger für die Daten der Sensoren (ANT+ Stick)
  • Smartphone
  • Ventilator, Rollentrainermatte und Handtuch
  • und viel zu trinken

ACHTUNG: ES BESTEHT AKUTE SUCHTGEFAHR!
Mit allen notwendigen Dingen ausgerüstet haben wir ein Monatsabo bei Zwift abgeschlossen (10 Dollar im Monat, jederzeit kündbar) und damit unsere Karriere als virtuelle Rennradpilotinnen gestartet. Ab dem ersten Kilometer waren wir mega begeistert! Vor allem mit unserer Smart-Rolle hat man wirklich das Gefühl man würde zum Beispiel London am Rad entdecken. Bei Steigungen klettert der Widerstand ohne viel Verzögerung nach oben und bei Abfahrten schwebt man förmlich auf der Rolle - alles vollkommen automatisch. Realistischer geht es fast nicht mehr. Aus diesem Grund macht es einfach unglaublichen Spaß und die Minuten vergehen wie im Flug. Da man sich wirklich komplett reinsteigert, merkt man gar nicht, wie schweißtreibend dieses Training ist. Deshalb an Handtuch und Matte oder ähnliche Unterlage denken. Ein offenes Fenster oder ein Ventilator in der Nähe sorgt auch für die nötige Frischluftzufuhr.

NUR SPASS ODER AUCH ERNSTHAFTE TRAININGSUNTERSTÜTZUNG?
Dank der tollen Performance-Anzeigen in der Software hat man immer sofort im Blick auf welchem Niveau man gerade trainiert. Neben der aktuellen Geschwindigkeit werden einem die Watt-Anzahl und die Kadenz angezeigt. Gefahrene Kilometer und die Zeit verstehen sich dabei schon fast von selbst. Regelmässig wird auch der FTP abgetestet und man wird bei einem Anstieg sofort über seinen Erfolg informiert. Wir schätzen besonders die abwechslungsreichen Gruppentrainings-Events. Mehrmals täglich werden Gruppenausfahrten (unterschieden in 5 verschiedenen Leistungslevels) angeboten. Egal ob Intervalltraining, Kadenzoptimierung oder Verbesserung der Kletter-Fähigkeit – bisher (und wir fahren jetzt schon ca. 1 Monat damit) gleichte keine Einheit der anderen. Eine Trainingsfahrt wird dabei in ca. 10 Abschnitte unterteilt. Je nachdem ob man einen Abschnitt erfolgreich absolviert hat, wird man mit Punkten für seine Mühen belohnt. Je nachdem wie viele Punkte man sammelt, erradelt man sich neue Gadgets wie Trikots oder Bikes bzw. erreicht ein neues Level. Das Beste dabei? Unsere Julia ist momentan die fleißigste Zwifterin und konnte sich letzte Woche schon ihr "echtes" Bike von Specialized in ZWIFT freischalten. Das ist natürlich erst recht ein Ansporn für den Rest von uns.  

TRAININGSMÖGLICHKEITEN IM ÜBERBLICK

  • Entdecke die unendlichen Weiten von Watopia, Richmond oder London bei einer freien Ausfahrt
  • Nimm an Rennen oder sogar Rennserien teil
  • Schließe dich den vielen täglichen Trainingsgruppen an
  • Trainiere nach den vielseitigen Trainingsprogrammen in ZWIFT
  • Plane und gestalte deine eigenen Trainings-Einheiten

WARUM IST ZWIFT SO MOTIVIEREND?

  • Punkte sammeln und somit neue Strecken und Gadgets freischalten
  • Man fährt mit echten Menschen und motiviert sich über den Chat dabei
  • Man kann mit Freunden fahren - Somit sind die TRI OUT Girls endlich wieder zusammen auf der Straße ;)
  • Bei Rennen kann man sein Leistungslevel abfragen

​Ein besonderer Punkt für uns ist die Erweiterung unserer Rennradcommunity, die sich bis dato nur auf unseren Lebensmittelpunkt beschränkte. Jetzt können wir das auf die virtuelle Welt übertragen und lernen auf den Strecken reale Menschen kennen mit denen man einige Kilometer zusammen radelt, dabei auch chatten kann und sich nach Ende des Trainings auf Strava wieder findet. Gemeinsam quält es sich dann doch ein wenig leichter und Erfolge sind nur geteilt viel viel wert.

AUCH DIE APP LÄSST KEINE WÜNSCHE OFFEN
Super praktisch ist auch die äußerst durchdachte Trainingsapp von ZWIFT. Mit dieser kann man die täglichen Events abrufen, die eigenen Aktivitäten überprüfen, als Steuerung während der Fahrt, zum Chatten oder um neue "Zwfiters" zu finden benutzen. A propos andere Zwifter finden – Julia hatte quasi den TRI OUT girls Dreifachjackpot und hat letzte Woche Ironman Gewinnerin Michelle Vesterby auf der Strecke gesehen. Aber auch weitere Topstars der Szene wie Lionel Sanders sind regelmäßig auf den Straßen von Richmond etc. unterwegs.

FAZIT
Für uns persönlich ist ZWIFT ein großartiges Tool, dass uns TRI OUT girls auch in den Wintermonaten gemeinsame Rennradausfahrten ermöglicht. Man fühlt sich als Teil eines größeren Ganzen, dass weit über seinen eigenen Trainingsplan hinausgeht.


Auch interessant ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier