Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Li Na-Gala zerstört Scharapowas Träume

Artikel vom:

Lediglich neun Games hatte die Russin Maria Scharapowa bis ins Semifinale der Australien Open abgegeben und  damit für einen Rekord in der Geschichte des Turniers gesorgt.

Faktbox (c1ffc83b)

Doch die Chinesin Li Na entzauberte im Halbfinale die bis dahin so souveräne Russin. Scharapowa unterliefen im Laufe der Partie 32 unerzwungene Fehler. Zu viel, um gegen die 30-jährige Chinesin bestehen zu können. Am Ende ging Li Na mit 6:2 und 6:2 als klare Siegerin vom Platz.

Li Na nach Galavorstellung Top 5

"Ich fühle immer etwas Besonderes um mich herum, wenn ich hier in Australien bin. Danke an die Fans", sagte Li Na, die in Australien den Status des Fanlieblings genießt. Die Chinesin kehrt damit in die Top 5 der Weltrangliste zurück. Paris-Siegerin Scharapowa hat durch die Halbfinal-Niederlage keine Chance mehr, am Montag wieder die Führung im Ranking zu übernehmen. Besonders bitter für Scharapowa ist aber vor allen Dingen die Tatsache, dass aus der geplanten Revanche für die Finalniederlage im Vorjahr gegen Viktoria Asarenka nichts wird.

Asarenka steht vor Titelverteidingung

Denn die weißrussische Titelverteidigerin beendete mit 6:1 6:4 das Melbourne-Märchen von US-Shootingstar Sloane Stephens. Die 19-Jährige hatte noch am Vortag mit ihrem Erfolg im Generationenduell gegen Serena Williams für Furore gesorgt. Dass das Match für Asarenka aber kein Spaziergang war, zeigt die Tatsache, dass die Weissrussin den Finaleinzug erst mit dem sechsten Matchball perfekt machen konnte. "Ich habe es beim Stand von 5:3 einfach mit den Nerven zu tun bekommen", gestand die Nummer eins der Welt nach der Partie ein.

Siegercheck so hoch dotiert wie noch nie

Schwächphasen wie diese wird sich Asarenka im Finale gegen Li Na kaum leisten können. Denn die Chinesin ist nach der Finalniederlage 2011 gegen Kim Clijsters heiß auf den Turniersieg. Die Gewinnerin von Melbourne kassiert übrigens ein Rekord- Preisgeld in Höhe von 2,56 Millionen Dollar. 2012 waren es 2,42 Millionen Dollar gewesen. Ein Ansporn, der möglicherweise auch gegen die Nummer eins der Welt, eine Galavorstellung von Li Na nach sich ziehen könnte.   

 

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier