Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Kratzer oder Schaden am Rahmen: Vom Lackstift zum Rad-Röntgen / Bild: iStock / kadmy

Bike-Werkstatt: Darf ich bei Kratzern oder Schäden am Rahmen selbst Hand anlegen?

Artikel vom:

Tipps vom Profi: Wann kann ich einen Lackschaden ausbessern, wann muss das Rad unter die Experten-Lupe?


Über eine lange Saison kann es schon passieren, dass sich dein Bike einige ordentliche Kratzer geholt hat. Solche, die sich nicht nur tief in den Lack, sondern auch in die Biker-Seele gegraben haben – und die womöglich sogar eine Gefahrenquelle darstellen.

Also was tun? Kann und soll ich da selbst Hand anlegen? „Prinzipiell ja", sagt unser Experte Norbert Katsch, „das Problem ist nur: Bei einem wirklich tiefen Kratzer kann man mit freiem Auge nicht erkennen, ob tatsächlich nur der Lack oder womöglich der Rahmen Schaden genommen hat. Erst recht nicht, wenn es sich um einen Carbonrahmen handelt."

Meistens weiß man ja, wie der Schaden entstanden ist – „ob er nur von einem leichten Anstoßen kommt oder doch von einem Sturz bei höherem Tempo im Wald. Und daraus kann man doch Rückschlüsse ziehen." Im Zweifelsfall aber müsste der Rahmen zum Fachhändler und weiter zum Hersteller, um dort professionell mittels Röntgen gecheckt zu werden. „Denn Fakt ist, dass schon Rahmen während der Fahrt gebrochen sind, obwohl sie einen unversehrten Eindruck gemacht haben."

Ist man aber sicher, dass es tatsächlich nur ein Lackschaden ist, „dann kann man ihn, auch bei einem Carbonrad, ganz einfach mit einem Lackstift ausbessern", sagt Norbert Katsch.

Funbike-GF Norbert Katsch / Bild: kk

Der Experte

NORBERT KATSCH ist Geschäftsführer der Firma Funbike GmbH, gelernter Mechaniker, Ausbilder bei Fahrrad-Technikkursen und selbst begeisterter Mountainbiker.

Web: www.funbike.at



Auch interessant ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier