Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Grazathlon Last Call

Grazathlon: Last Call!

Artikel vom:

Die Daten:

Termin: 15. Juni, Start um 18 Uhr.
Start/Ziel im Grazer Augarten
Teilnehmer: 1.000
Strecke: 10 km mit 15 Hindernissen.
Zeitplan: 11 bis 16 Uhr: Startnummernausgabe bei gigasport Graz; 18 Uhr: Start; 20.10 Uhr: Siegerehrung, danach After-Run-Party in der Arena im Augarten; ab 22 Uhr: After Show-Party in der ROX Musicbar (Joanneumring 5).
Infos: www.grazathlon.at
Anmeldung: Nachnennungen am 14. und 15. Juni von 11 bis 16 Uhr bei der Startnummernausgabe bei gigasport Graz (1. Stock). Nenngeld: € 75,-.
Strecke: Die härteste „Sightseeingtour" Österreichs! Während Hindernisläufe meist in der Peripherie einer Stadt stattfinden, läuft man beim E-Grazathlon mitten durch die Innenstadt und erlebt die touristischen Hotspots einmal ganz anders. Die 10 km lange Laufstrecke ist mit 15 riesigen Hindernissen gespickt, die zwar alle ohne besondere Technik zu bezwingen sind, aber den Startern konditionell alles abverlangen.

Die Hindernisse:

Hier einige der 15 Hindernisse, die auf dich warten:

Strohwitwe: Ein fast 4 m hoher stufenförmiger Turm aus Strohballen.
Laufmasche: Eine „Festung" aus Netzen und gestapelten Containern.
Vorsicht Stufen: Die Schlossbergstiege hinauf zum Uhrturm und runter über Serpentinen zum Karmeliterplatz.
Volles Rohr: 8 m langen Röhren mit 60 cm Durchmesser.
Schlammkanal: Durch mehrere mit Schlamm gefüllte Container
Murnockerl XXL: Im Augarten über neun mächtige Steine.
Tutti Paletti: Überklettern von vier bis zu 3 m hohen Palettentürmen.
Up and down: auf 30 m Länge über Heuballen und unter Holzstämmen.
Gib Gummi: ein Riesenstapel von rund 1.000 Autoreifen.
Monkeyland: Ein Gerüst zum
Drüberhanteln.

Die Wertungen:

Herren- und Damen-Altersklassen: 15*-35 Jahre / 35-45 Jahre / 45-55 Jahre / 55+ (* 15- bis 18-Jährige brauchen eine Einverständniserklärung der Eltern).
Teambewerb: Damen, Herren, Mixed (die Anzahl der Teammitglieder ist unbegrenzt, in die Wertung kommen die Zeiten der 4 schnellsten Läufer/-innen)
Pärchenwertung: 2 LäuferInnen (für alle in einer Partnerschaft lebenden Paare, egal, welchen Geschlechts).

Die Trophäen:

Für alle Teilnehmer gibt es ein Start­paket inklusive dem schwarzen „I beat the city"-T-Shirt. Auf die Schnellsten in den Wertungen (männlich/weiblich/Teams) warten hochwertige Timex-Uhren, die schnellste Dame und der schnellste Herr erhalten eine Designer-Trophäe.

Die Stars:

Weil die noch immer topfitte Sturm-Legende Mario Haas mit Startnummer 1 ins Rennen gehen wird, heißt das Motto auch: „Schlag den Mario!"
Prominentester Name im Feld der Top­läufer ist der siebenfache Dolomitenmann-Sieger und zweifache österreichische Meister im Berglauf, Markus Kröll (Bild oben). Der 42-jährige SPORTaktiv-Laufexperte aus dem Zillertal: „Ich habe geglaubt, mit meinen über 25 Jahren Lauferfahrung habe ich schon alles gesehen und erlebt - aber der Grazathlon wird auch für mich ein völlig neues Abenteuer." Genauso wie für die tausend anderen Teilnehmer, die ebenfalls dabei sein wollen, wenn es am 15. Juni beim ersten E-Grazathlon heißt:
„Start frei zur härtesten  Sightseeingtour ­Österreichs!"

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier