Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Erzbergrodeo

Erzbergrodeo XIX steht an!

Artikel vom:

Das legendäre Xtreme Enduro Erzbergrodeo bringt die Erzbergarena in der Steiermark von 30. Mai bis 2. Juni wieder zum Brodeln! Über 1.500 internationale und nationale Enduro Bike Athleten und mehr als 40.000 BesucherInnen werden zu diesem weltweit einzigartigen Offroad Motorrad Actionsport-Spektakel am Erzberg im grünen Herzen Österreichs erwartet. Die Kombination aus hochkarätigem Extrem Endurosport, umfangreichem Rahmenprogramm, Partys und Entertainment nonstop sind Garant für ein unvergessliches Besucher-Abenteuererlebnis.

Die Vorbereitungen, Trainings und die Organisation laufen seit Tagen auf Hochtouren, denn am 30. Mai ist es endlich soweit: das 19. Erzbergrodeo und der neuerliche Kampf um den heißbegehrten „Stein aus Eisen" wird entfacht. Der idyllische Ort Eisenerz verwandelt sich
dank bester Organisation und Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und des Erzbergrodeo-Teams unter der Leitung von Karl Katoch und Mark Schilling zu einer beeindruckenden Kleinstadt-Kulisse. „Durch den aktiven Erzabbau haben wir ein sehr enges Zeitfenster für den Auf- und Abbau. Die komplette Infrastruktur wird in nur einer (!) Woche auf den Berg gestellt. Die Herausforderung liegt dabei vor allem in der koordinierten Zusammenarbeit der einzelnen Teams wie Sport und Streckenbau, Arena und Gastroteam oder auch Tourguide,
Security, Bergrettung und Rotkreuz Einsatzteam von Erwin Schume."

Die Kleinstadt am „Berg aus Eisen"

Beeindruckende 800 Mitarbeiter sorgen für den reibungslosen Ablauf der viertägigen Motorrad-Off Road Veranstaltung. Die Erzbergrodeo-Arena mit den Gastronomie Bereichen, dem Renn- & Pressebüro, der Einsatzzentrale mit Rettungszentrum, der Special Guest Lounge, sowie dem Ausstellerareal und dem Servus TV- Live Zentrum wird ebenso „aus dem Boden gestampft" wie die verschiedenen Fahrerlager und die Parkflächen für BesucherInnen. Die Rennstrecken für die einzelnen Bewerbe werden mit modernem Equipment sicher und
reglementkonform errichtet. Eine ausgeklügelte Hygiene-Infrastruktur und Top-Sanitäranlagen bieten einen angenehmen Aufenthalt. Verschiedene Shuttle-Buslinien bringen die BesucherInnen von der Erzbergro-deo-Arena kostenlos zu den Besucher-Parkplätzen, den Fahrerlagern und natürlich zu den spektakulärsten Streckenabschnitten. Bis zu 15 Autobusse sind zeitgleich für den Personentransport während der Veranstaltung im Einsatz.

„Spektakuläres Erlebnis nonstop!" das Programm:

DONNERSTAG
Natürlich dreht sich beim Erzbergrodeo XIX alles um die sportlichen Motorradbewerbe. Der erste Xtreme Endurobewerb, der KÄRCHER Rocket Ride, findet bereits am Donnerstag Mittag statt! Das adrenalingeladene Steilhangrennen führt vom See am Fuße des Erzbergs
bis hinauf zur Erzbergrodeo Arena. 300 Starter werden in Ausscheidungsläufen um den Sieg über die Trassen vom Erzberg sowohl springen als auch fahren!

FREITAG -SAMSTAG
Der Freitag und der Samstag stehen ganz im Zeichen des GENERALI Iron Road Prologs, dem international einzigartigen und damit auch größten Offroad Motorrad-Rennen der Welt.
Rund 1.500 TeilnehmerInnen aus ca. 40 Nationen aus allen fünf Kontinenten der Erde fahren mit maximaler Geschwindigkeit. Das High Speed Rennen zum Erzberg-Gipfel.

SONNTAG

Nur die 500 schnellsten Fahrer und auch einige Fahrerinnen, wie die Österreicherin Vroni Dallhammer, werden am Sonntag Mittag in den zehn Startreihen Platz bekommen um das härteste Single Day Xtreme Endurorennen der Welt das „Erzbergrodeo Red Bull HARE SCRAMBLE" zu bestreiten. Es gilt als das anspruchsvollste und unbarmherzigste Offroad Extreme Enduro-Race der Welt! 23 km mehr über Stein als Stock, sowie 20 Checkpoints müssen passiert werden um den Red Bull Zielbogen in der Erzbergrodeo Arena zu sehen.

Nur eine Handvoll Fahrer erreichen nach 4 Stunden das Ziel in der Erzbergrodeo Arena!
Höchst spannend und nervenaufreibend für alle Fans, Begleiter- und ZuschauerInnen, die die waghalsigen Fahrer bei jedem Checkpoint aus nächster Nähe mit verfolgen können.

 

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier