Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Digitale Kartografie in der dritten Dimension: Die Eiger-Nordwand und das Project 360 / Bild: Daniel Bartsch Mammut

Digitale Kartografie in der dritten Dimension: Die Eiger-Nordwand und das Project 360

Artikel vom:

Mammut bietet eine neue Perspektive aus der Eiger-Nordwand. Mit dem „Project360“  kann jeder den Mythos Nordwand virtuell erleben. Die dritte Dimension der digitalen  Kartografie mit spektakulärem Rundumblick.


Die Aussicht von oben ist das Faszinierende am Bergsteigen. Diese Aussicht und einen grandiosen Rundumblick bietet der Schweizer Bergsportspezialist Mammut nun aus der Eiger-Nordwand. Das  „Project360“ zeigt die Bergsteiger-Sicht direkt aus der Wand. Die Bilder dafür liefert ein speziell  entwickelter Rucksack mit sechs Kameras. Zwei Profi-Alpinisten trugen je einen solchen Rucksack  durch die legendäre Heckmair-Route in der Eiger-Nordwand. Das Ergebnis ist eine virtuelle  Besteigung der mächtigen Wand und eine beeindruckende 360°-Rundumsicht, zu sehen unter www.project360.mammut.ch

SPEZIELLE AUSRÜSTUNG
Daniel Arnold und Stephan Siegrist kennen die Eiger-Nordwand sehr genau, sie sind die Route  vielfach geklettert. Bei ihrer jüngsten Besteigung kletterten die Schweizer Top-Alpinisten aus dem  Mammut Pro Team die Heckmair-Route in der Eiger-Nordwand mit spezieller Ausrüstung: Sechs Kameras, integriert in einen voll klettertauglichen Rucksack, zeichneten ihre Routenbegehung  auf und lieferten das Bildmaterial für das einzigartige visuelle Erlebnis direkt aus der Wand. Die  Aufnahmen machen die legendäre Tour der Erstbesteiger Schritt für Schritt für jeden online erlebbar  und vermitteln spürbar die Faszination der nördlichen Eiger-Flanke: Mit wenigen Klicks bewegt sich  der User durch die 1.650 Meter hohe Felswand, blickt in die Höhe oder Tiefe und kann den Verlauf  der Route aus unmittelbarer Nähe studieren. Dabei bestimmt der User selbst, welche Blickrichtung  er aus der 360°-Rundumsicht wählt.
Für Christian Gisi, Head of Marketing Communications bei Mammut, hat das Projekt einen hohen  Stellenwert: „Als Schweizer Bergsportfirma verbindet uns mit dem Eiger und seiner Nordwand eine  lange Geschichte.“ An dem berüchtigten Berg hat die Firma bereits eine Vielzahl von Produkttests,  Fotoshootings und weiteren spektakulären Aktionen realisiert. Gisi unterstreicht: „Darum war  es uns ein großes Anliegen, den ‚Hausberg‘ unserer Profi-Alpinisten als Erstes mit der neuen  Kameratechnologie zu erschließen.“ 

„JETZT SIND SIE VERRÜCKT GEWORDEN!“
Daniel Arnold und Stephan Siegrist sind Veteranen der Eiger-Nordwand. Die  beiden Schweizer kennen jeden der 1.650 Höhenmeter von früheren Begehungen.  Doch die jüngste Begehung der klassischen Heckmair-Route am 16. und 17.  April 2014 war ihre bisher größte Herausforderung. Für das Mammut „Project360“  dokumentierten die Alpinisten die berüchtigte Wand Schritt für Schritt in 360°-Aufnahmen.

FASZINATION EIGER-NORDWAND
Bedrohlich und faszinierend zugleich zieht die 1.650 Meter hohe Eiger-Nordwand jeden Betrachter  in ihren Bann. Dank dem Mammut „Project360“ und der beiden Profi-Alpinisten Dani Arnold und  Stephan Siegrist ist es nun auch – erstmals in der Geschichte des Bergsports – einem breiten Publikum möglich, die Eiger-Nordwand in Bild und Ton zu erleben und die Blickrichtung selbst  zu bestimmen. Die beiden Protagonisten wurden von einer zweiten, unabhängig agierenden  Seilschaft, bestehend aus drei Kletterern, begleitet. Die zweite Seilschaft hatte die Aufgabe, den Fortschritt der beiden Profis zu dokumentieren und im Falle von technischen Problemen mit  Ersatzteilen auszuhelfen. Ein Bergsteiger aus dem Dokumentations-Team, Denis Burdet – ebenfalls  ein Mammut Pro Team Athlet – trug sogar ein komplettes drittes Kameraset auf dem Rucksack, um  bei einem Totalausfall der ersten beiden Systeme aushelfen zu können.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier