Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
LOTTERIENGALA Nacht Sports 2010

Die LOTTERIEN-GALA "Nacht des Sports 2010"

Artikel vom:

Die LOTTERIEN-GALA "Nacht des Sports" kann mit einigen Neuerungen aufwarten und ist der erste Höhepunkt im Jubiläumsjahr der Partnerschaft zwischen den Österreichischen Lotterien und der Österreichischen Sporthilfe.

1949 zum ersten Mal an die Fechterin Ellen Müller-Preis und den Radsportler Richard Menapace verliehen, jährt sich die Wahl zu Österreichs Sportler des Jahres zum 62. Mal. Seit nunmehr 14 Jahren erfolgt die Ehrung der erfolgreichen Athletinnen und Athleten im Rahmen der LOTTERIEN-GALA „Nacht des Sports“, die von der Österreichischen Sporthilfe und Sports Media Austria veranstaltet wird.

Sporthilfe-Geschäftsführer Anton Schutti und Sports Media Austria-Präsident Michael Kuhn versprechen den Gästen einen faszinierenden Abend mit einer hochkarätigen Mischung aus Sport und Unterhaltung. „Im Mittelpunkt stehen natürlich die Ehrungen der Sportler des Jahres“, erklärt der Sporthilfe-Chef. „Die LOTTERIEN-GALA ‚Nacht des Sports’ ist die beste Gelegenheit, die außerordentlichen Leistungen der österreichischen Sportler zu würdigen“, meint Michael Kuhn, „der Titel Sportler des Jahres genießt bei den Athleten hohes Ansehen.“ Sportminister und Sporthilfe-Präsident Mag. Norbert Darabos: „Österreich ist ein Sportland und die Liste der Erfolge könnte ganze Seiten füllen. Österreichs Sportjournalisten hatten auch heuer wieder die Qual der Wahl und dementsprechend gespannt bin ich auf den Ausgang.“ Dr. Karl Stoss, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Lotterien und 1. Vizepräsident der Sporthilfe blickt mit großer Vorfreude auf die Gala und betont die Wichtigkeit der Sporthilfe: „Die anwesenden Sportlerinnen und Sportler haben uns mit großartigen Ergebnissen und tollen Leistungen erfreut. Das sind auch die Früchte der Arbeit der Österreichischen Sporthilfe.“

 

Die LOTTERIEN-GALA "Nacht des Sports" wird dieses Jahr noch festlicher und glanzvoller: Neben einem neuen optischen Auftritt, der gemeinsam mit den Österreichischen Lotterien erarbeitet wurde, wird auch der Gala-Abend selbst viel Neues bieten. Ein Beispiel: Die schönsten Frauen Österreichs werden den geehrten Athleten gratulieren – vier Miss Austrias werden Präsentator Rainer Pariasek auf der Bühne assistieren: Celine Roscheck (2002), Tanja Duhovich (2003), Tatjana Batinic (2006) und Anna Hammel (2009) werden, eingekleidet von der österreichischen Jungdesignerin Anelia Peschev, die festliche Bühne noch attraktiver machen.

Erstmals in der Geschichte der Wahl werden nur die Sieger auf die Bühne gebeten. „Das ist keine Missachtung der Erfolge der anderen Sportler, sondern eine Aufwertung der Sieger“, so Michael Kuhn, „wir lehnen uns an das Vorbild der immer noch unerreichten legendären Oscar-Gala an, die ihre Scheinwerfer nur auf die Sieger richtet.“

Neu ist auch, dass die LOTTERIEN-GALA "Nacht des Sports" nach den Kriterien des Umweltzeichens „Green Meetings“ zertifiziert wurde. Dieses Zertifikat zeichnet Veranstaltungen aus, die auch im Sinne der Umwelt und Nachhaltigkeit abgewickelt werden.

Für das Gala-Dinner zeichnet dieses Jahr die Genuss Region Köchin des Jahres, Marianne Gnedt verantwortlich.

 

Österreichische Sport-Legenden präsentieren die Top-5
Wie im Vorjahr werden fünf Sport-Legenden die fünf bestplatzierten Sportler auf der Bühne bekannt geben. Emese Hunyady (Sportlerin des Jahres 1994), Claudia Heill (Zweitplatzierte Sportlerin des Jahres 2004), Claudia Kristofics-Binder (Sportlerin des Jahres 1981 und 1982), Michaela Dorfmeister (Sportlerin des Jahres 2003 und 2006) und die dreifache Sportlerin des Jahres Mirna Jukic (2002, 2008 und 2009) werden die Top-Platzierten bei den Damen ankündigen. Bei den Herren werden Patrick Ortlieb (Sportler des Jahres 1994), Andreas Goldberger (Sportler des Jahres 1993 und 1996, Mannschaft des Jahres 2001 und Special Award 2005), Armin Kogler (Sportler des Jahres 1979, 1981 und 1982), Alexander Antonitsch (Mannschaft des Jahres 1990) und Michael Hadschieff (Sportler des Jahres 1994) ihre Nachfolger präsentieren.

 

Die Top-5 zur Wahl der Sportler des Jahres
Zum mittlerweile dritten Mal werden im Vorfeld ähnlich der Verleihung der Oscars die Top-5 der Wahl bekanntgegeben. „Wir wollen damit die Spannung erhöhen und den Countdown bis zur Verleihung des Titels eröffnen“, erklärt Sports Media Austria-Präsident Michael Kuhn den bewährten Modus, „wir wissen, dass der Titel Sportler des Jahres sowohl bei Fans als auch bei den Athleten ein wichtiges Thema ist“. Gewählt wurden die Sportler von den österreichischen Sportjournalisten, heuer erstmals nicht per Briefwahl sondern online.

 

Hoffnungen auf die Nachfolge von Mirna Jukic, Wolfgang Loitzl und des Skisprung-Teams dürfen sich folgende Athleten machen: (alphabetische Reihenfolge!)

 

Sportler des Jahres
Gottwald Felix, Nordische Kombination
Karl Benjamin, Snowboard
Melzer Jürgen, Tennis
Schlierenzauer Gregor, Skispringen
Sumann Christoph, Biathlon

 

Sportlerin des Jahres
Filzmoser Sabrina, Judo
Fischbacher Andrea, Ski Alpin
Görgl Elisabeth, Ski Alpin
Kuhnle Corinna, Kanu
Schild Marlies, Ski Alpin

 

Mannschaft des Jahres
Biathlon – Daniel Mesotitsch, Simon Eder, Dominik Landertinger, Christoph Sumann
Handball Nationalteam
HerrenNordische Kombination – Bernhard Gruber, David Kreiner, Felix Gottwald, Mario Stecher
Rodeln – Andreas und Wolfgang Linger
Skispringen – Wolfgang Loitzl, Andreas Kofler/Martin Koch, Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer

 

Aufsteiger des Jahres
David Alaba
Corinna Kuhnle
Matthias Schwab

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier