Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Kettlebells in Aktion

Der Griff nach der Kugel

Artikel vom:

Bekannt ist dieses Sportgerät als „Kugelhantel" ja schon seit Jahrhunderten - von Jahrmärkten und von turnenden „Rundgewichtsriegen", die mit diesen eisernen Kugeln jonglierten.

Aber die Wiederauferstehung der Kraftkugel als „Kettlebells" ist nicht bloß eine namentliche Kosmetik: Mit der Verarbeitung der traditionellen Übungen zu modernen Trainingskonzepten wird nun immer mehr die große Effektivität dieses Trainingsgeräts erkannt und für alle Trainingsstufen und Anforderungen richtig eingesetzt.
Kugelhanteln sind freie Gewichte und sprechen nicht isolierte Muskeln, sondern Muskelgruppen im ganzen Körper an, jede Übung ist zugleich also auch eine Koordinationsaufgabe. Das Ziel beim Training mit den Kettlebells ist, funktionale Kraft, Explosivkraft und Stabilität aufzubauen und zugleich das Herz-Kreislauf-System, sowie Sehnen und Bänder zu stärken. Besonders fördernd wirken die Übungen auf die Kraft im Zentrum des Körpers (engl. „core strength") im unteren Rücken- und Hüftbereich.

Was genau sind Kettlebells?
Die GymstickTM-Kettlebells unterscheiden sich grundlegend von ihren gusseisernen Vorfahren. Vinyl-ummantelt und in modernem ergonomischem Design eignen sie sich (auch dank der Gummierung an der Unterseite als Bodenschutz) besonders für das individuelle Training zu Hause. Die Kettlebells haben je nach Farbe verschiedene Gewichte - Frauen verwenden 3, 6 oder 8 Kilogramm, Männer sollten (je nach Trainingsniveau) zu 8, 10,12 oder 16 kg schweren Kettlebells greifen. Erhältlich sind die GymstickTM Kettlebells ab 19,90 € bei Intersport Eybl, Sports Experts und im gutsortierten Sportfachhandel. Dazu gibt‘s ein Trainingsposter und eine Workout-DVD mit vielfältigen und abwechslungsreichen Programmen. (Infos: www.gymstick.at)

Wie trainiert man mit Kettlebells?
Typische Übungen mit der Kugelhantel sind das Schwingen („swing") der Kugelhantel zwischen den Beinen, sowohl ein- als auch beidarmig, das Reißen („snatch"), das Umsetzen („clean") und das Stoßen (engl. „jerk"). Die Übungen für Rumpf, Beine und Po werden in langen Serien zu 20 bis 30 Wiederholungen ausgeführt. Ein dickes Plus: Es genügen drei Quadratmeter Platz!

Was ist anders als bei Kurzhanteln?
Klar, einige Übungen sind durchaus auch mit Kurzhanteln zu bewerkstelligen. Wenn jedoch mit Schwung gearbeitet wird, ist für die optimale Wirkung ein Greifen außerhalb der Achse erforderlich, damit das Gewicht schwingen kann und sich somit auch der Bewegungsradius vergrößert.

Wer sollte Kettlebell Training machen?

  • Alle, die daran interessiert sind, höchst effizientes Training auf kleinstem Raum zu machen.
  • Leistungssportler/-innen, die bei Durchhaltekraft, Flexibilität, Koordination und Körperbeherrschung eine klare Leistungssteigerung erzielen möchten.
  • Menschen, die auch im Job körperliche Durchhaltekraft, Griffkraft und (etwa beim Heben schwerer Lasten) eine ausgezeichnete, muskulär gesicherte Wirbelsäule brauchen.
  • Alle, die „Bauch-Bein-Po-Training" als wichtig erachten, ihre Haltung verbessern und lästige Rückenschmerzen los werden möchten.

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier