Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Das war der Römerlauf 2011

Artikel vom:

Rund 1400 Aktive kämpften in fünf Bewerben und 17 Kategorien um Sieg und Plätze. Für die ersten drei jeder Kategorie winkte auch heuer wieder ein besonderes „Preisgeld“: Marken-Laufschuhe gesponsert von Gigasport.

Neue Strecke und NWO-Aufsicht haben sich bewährt


Um dem großen Interesse am Abend-Lauf auch in den kommenden Jahren Rechnung zu tragen, wurden heuer erstmals alle Gegenverkehrsbereiche und Kreuzungspunkte aufgelöst und so ein Kurs geschaffen, der in den nächsten Jahren unverändert bleibt.
Dabei liefen die Römer auch wieder durch die Stadt Leibnitz. Die Laufstrecken führten vom Grottenhof über die Arnfelsterstraße, Augasse und Bartschgasse zur Sulmbrücke, über den Seggauberg zum Sulmsee und von hier über den Sulmtalradweg wieder zurück nach Grottenhof.
Der Volkslauf und der Nordic-Walking Bewerb führten über dieselbe Strecke, zweigten aber nach der Sulmbrücke zur Bergmühle und zur Rettnerbrücke ab und sind somit waren nahezu steigungsfrei. Der Nordic-Walking Bewerb wurde zudem erstmals von Schiedsrichtern der Nordic-Walking Organisation begleitet.

InlineDiashow (c2b189ff)

1.000 Fackeln & 250 freiwillige Helfer


Der gesamte Rundkurs wurde mit 1.000 Fackeln ausgeleuchtet, bewacht von über 100 verkleideten „Römern“. Alles in allem sorgten beim Römerlauf rund 250 freiwillige Helfer für einen reibungslosen Ablauf. Das begann beim Auf- und Abbau, ging über die Vorbereitung und Abwicklung der Bewerbe, das Programm, den Einsatz bei den Labestationen und als Streckenposten und reichte bis hin zu den Verpflegsständen beim Start und Ziel – und natürlich dem Anfeuern auf der Strecke. „Wir haben die Lichtquellen weiter verstärkt und unsere Streckenteams vergrößert. Damit wurde die Stimmung entlang der Strecke noch lebhafter“, ziehen Sepp Hartinger und Kurt Stessl, als „Köpfe“ des mehr als 250 Personen umfassenden Helferteams positive Bilanz.

Laufen für den Nachwuchs


Das Credo für den Römerlauf lautet nach wie vor: Nachwuchsförderung. „Anstelle Stars zu zahlen, stellen wir dem Leibnitzer AC und der Union Kärcher Mittel für die Nachwuchsförderung zur Verfügung“ lautet das Credo der Organisatoren. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt nicht nur der Teilnehmer-Rekord sondern auch der Umstand, dass größere Teams mit dabei waren. Allen voran die Gemeinde Gralla mit an die 150 Aktiven. Aber auch zahlreiche Firmenteams – von Assmann Ladenbau bis zur Steiermärkischen Sparkasse und zahlreiche Clubs aus Slowenien waren mit dabei. Zudem ließen sich auch echte Spitzenathleten den Römerlauf nicht entgehen und bestritten diesen wie alle anderen Aktiven auch gegen Bezahlung eines Nenngeldes. Eine Liste der promi-nentesten Läufer findet sich im Anhang.

 

Ergebnisse & Fotos, Einladung 2012


Weitere Ergebnislisten gab es direkt nach dem Lauf beim Pressecorner, Bilder ab Sonntag 31. Juli auf der Website www.roemerlauf.at. Schon jetzt steht der Termin für den Römerlauf 2012 fest - Samstag, der 28. Juli. An dieser Stelle herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit und willkommen beim Römerlauf 2012.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier