Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Achensee Rofanaufstieg: Skibergsteigen der Extraklasse

Artikel vom:

Die besten Skibergsteiger aus ganz Österreich treffen sich am Sonntag, 26. Jänner 2014 im Rofangebirge am Tiroler Achensee. Der Achensee Rofanaufstieg, ein Rennen im Austria Skitour Cup (ASTC) und zugleich die Österreichische Meisterschaft im Vertical (reines Aufstiegsrennen ohne Abfahrt), verspricht spannende Rennatmosphäre für Teilnehmer und Zuschauer.


Bereits zum 16. Mal veranstaltet der Wintersportverein Jenbach inzwischen den Rofanaufstieg, zuvor immer als Nachtaufstieg durchgeführt. Mit Unterstützung des Tourismusverband Achensee ist der Klassiker dieses Jahr aber zusätzlich die Österreichische Meisterschaft im Vertical und wird daher erstmals am Tag ausgetragen. Neben den Profis gibt es auch eine Tourenklasse für Hobby-Skibergsteiger. Somit versammelt sich ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld am Rofan.


Der Austragungsort im Rofan punktet vor allem durch die hervorragende Lage: Die spannenden Duelle sind durch die spezielle Geländeform für die Zuschauer perfekt einsehbar, die Athleten können jederzeit beobachtet und angefeuert werden. Organisationschef Josef Moser vom WSV Jenbach freut sich trotz etwas schwieriger Schneelage auf eine würdige Veranstaltung: „Die Strecke muss etwas verkürzt werden und kann nicht auf der ursprünglich geplanten Route stattfinden. Aber alternativ haben wir am gestrigen Sonntag eine sehr gute Ersatzstrecke ausprobieren können, die die Teilnehmer in einfachem und schönem Gelände bis auf 2.065m in die Berge hinauf führen wird.“ Zusätzlich ermöglicht die Rofan Seilbahn am Renntag ein spezielles Angebot: es ist eine gratis Auffahrt für einen Betreuer möglich und die Karten für Zuseher sind stark vergünstigt.


Die Österreichische Meisterschaft wird dieses Jahr wieder ein Kräftemessen der besten Athleten werden. Bekannte Namen aus dem Österreichischen Nationalteam sind jetzt bereits in der Startliste zu finden z.B. die junge Salzburgerin Verena Streitberger (Pinzgau), Jakob Herrmann, Thomas Wallner und Markus Stock (alle drei aus Pongau), der Oberösterreicher Daniel Rohringer sowie der Tiroler Clemens Steinberger. Noch ist die Anmeldung aber offen, wir werden mit Sicherheit ein paar weitere hochkarätige Starter am Sonntag vor Ort antreffen können.


Anmeldung zum Rennen und weitere Informationen laufend unter www.astc.at

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier