Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Kletterschule Teil Hallenklettern

Klettern für Anfänger

Artikel vom:

Es stimmt schon, dass an einfachen Wänden in Kletterhallen auch (gesicherte) Anfänger hochkommen. „Trotzdem sollte man von Start weg die richtige Technik lernen. Erstens kann man viel Kraft sparen und zweitens kommt man mit einer falsch verinnerlichten Technik ab einem gewissen Schwierigkeitsgrad garantiert nicht mehr weiter“, weiß Klettertrainer Stefan Kleinhappl.

Die gute Nachricht lautet, dass die Grundformen der Klettertechnik im Prinzip einfach sind – man muss nur wissen, worauf es ankommt! Hier erfährst du, wie du einen der häufigsten Anfängerfehler vermeiden kannst.
Was hier beschrieben wird, darf ungesichert nur in einem Boulderbereich geübt werden! Also in ungefährlicher Absprunghöhe. Wer höher hinaus will, muss unbedingt die korrekte Seilsicherung erlernen. Und noch etwas: Einen echten Kletterkurs können wir natürlich nicht ersetzen – sondern wollen ihn euch ausdrücklich empfehlen. Denn eine optimale Klettertechnik gehört natürlich immer wieder fleißig geübt.


KÖRPERSCHWERPUNKT TIEF UND NAHE AN DER WAND

RICHTIG: Der Körperschwerpunkt sollte immer tief bleiben und nahe an der Wand sein. Das erreicht man am besten mit gestreckten Armen und gebeugten Beinen. ­Diese ökonomische Position sollte so lange und so oft wie möglich eingehalten werden, denn damit sparst du Oberarmkraft. Merk dir also den Grundsatz: Erst hochsteigen, dann die Beine durchdrücken, dann erst greifen.

FALSCH: Der Körperschwerpunkt ist sehr hoch, die gebeugten Arme kosten Oberarmkraft. Die Griffe werden nicht optimal belastet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier