Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".

Dem Morgen entgegen: 7 Tipps fürs Sonnenaufgangswandern

Artikel vom:

Auf den Bergen, da ist's schön – ganz besonders in den frühen Morgenstunden, wenn sich die ersten Sonnenstrahlen hinter den Berggipfeln hervorstehlen. Hier kommen ein paar Tipps, wie auch deine Wanderung zum Sonnenaufgang garantiert zum besonderen Erlebnis wird.

1 / 8

Dem Morgen entgegen: 7 Tipps fürs Sonnenaufgangswandern / Bild: Berggenießer Hotels / Gert Perauer

1. FREIE SICHT
Ein Sonnenaufgang in den Bergen lässt sich vielerorts perfekt erleben. Entscheidend ist die freie Sicht Richtung Osten und Nord-Osten sowie eine markante Horizontlinie, etwa durch einen ferneren Bergkamm.

Dem Morgen entgegen: 7 Tipps fürs Sonnenaufgangswandern / Bild: iStock / Izf

2. WETTER
Gutes – nicht aber unbedingt wolkenloses Wetter ist nötig. Das ist am Vortag relativ gut abschätzbar. Ein Restrisiko, dass es am Horizont dunstig ist und die Sicht auf die Sonne getrübt ist, besteht einfach.

Dem Morgen entgegen: 7 Tipps fürs Sonnenaufgangswandern / Bild: iStock / Daniel_Kay

3. FRÜH GENUG UNTERWEGS
Bereits das behutsame Tagwerden noch vor Sonnenaufgang ist sehr erlebenswert. Der Kern des Schauspiels beginnt 15 Minuten vor dem Aufgang und dauert bis etwa 10 Minuten nach Aufgang.

Dem Morgen entgegen: 7 Tipps fürs Sonnenaufgangswandern / Bild: iStock / m-gucci

4. ROUTENWAHL UND ORIENTIERUNG
Gute Tourenplanung ist extrem wichtig. Die Nacht ist im alpinen Gelände wirklich tiefschwarz. Ausnahme: In Vollmondnächten kann es sogar hell genug sein, um auf eine Stirnlampe zu verzichten.

Dem Morgen entgegen: 7 Tipps fürs Sonnenaufgangswandern / Bild: iStock / Natalia Moroz

5. STIRNLAMPE
Eine leistungsfähige Stirnlampe sollte man allerdings in jedem Fall dabeihaben. Ein kundiger Wanderführer ist ideal. Alternativ muss zumindest ein Mitglied der Gruppe die Strecke wirklich gut kennen. Ohne Streckenkenntnis loszugehen, wäre fahrlässig!

Dem Morgen entgegen: 7 Tipps fürs Sonnenaufgangswandern / Bild: iStock / Daniel Pankoke

6. RÜCKSICHT NEHMEN
Man muss sich bewusst sein, dass man nachts Wildtiere stärker stört als tagsüber. Es gilt: Unbedingt am Weg bleiben, Hunde durchgehend an der Leine zu führen und keine lauten Geräusche zu machen.

Dem Morgen entgegen: 7 Tipps fürs Sonnenaufgangswandern / Bild: iStock / SanderStock

7. WARME KLEIDUNG
Nächte am Berg sind oft eiskalt. Daher zum üblichen Wechselgewand zumindest eine weitere dicke Jacke mitnehmen; Handschuhe sowie Haube sind sehr ratsam. Sitzpölster und warme Getränke sind zum Warten bewährt, eine gute Sonnenbrille ist ein Muss.

Auch interessant ...

ZUR STARTSEITE

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier