Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".

4 Tipps für Parkour-Anfänger

Artikel vom:

Dass Parkour nicht nur für Extremsportler ist sondern auch Hobbysportler davon profitieren können, haben wir bereits in unserer Story "Parkour - Wie auch Hobbyläufer davon profitieren können" berichtet. Welche Tipps du als Anfänger beherzigen solltest, haben wir nachstehend zusammengefasst.

1 / 5

Beim Slacklinen das Gleichgewicht trainieren / Bild: istock

GLEICHGEWICHT SCHULEN
Balance ist nicht nur eine der wichtigsten Grundlagen beim Parkour, sondern auch eine Frage der Übung. Auf dem Schwebebalken, beim Yoga, auf der Slackline (Bild unten) oder beim Longboard-Fahren: Wer Parkour lernen will, nutzt jede Gelegenheit, um sein Gleichgewicht zu schulen.

Springen üben / Bild: istock

HÜPFEN UND SPRINGEN
Sprünge sind das A und O. Wer diese üben will, hüpft aber nicht einfach drauf los, sondern setzt sich Ziele. Beispielsweise steckt man sich Linien, auf denen man präzise landen will, springt Zick-zack-Kurse oder versucht, auf wackeligen Untergründen (z. B. einer Schaumstoffmatte) zu landen. Darauf achten, dass diese nicht wegrutschen können.

Joggen im Wald / Bild: istock

LAUFEN UND INTERVALLE
Natürlich sind beim Parkour auch Kondition und Schnellkraft gefragt. Regelmäßiges Joggen sowie intensive Intervall-Trainings sind die besten Grundlagen hierfür.

Indoor Klettern / Bild: istock

KRAFT UND KOORDINATION
Die Körperbeherrschung eines guten Traceurs fordert Kraft und Koordination. Eine gute Möglichkeit, beides zu schulen, ist beim Klettern. Egal, ob an Indoor-Kletterwänden oder im Outdoor-Klettersteig: Regelmäßiges Klettern macht fit und stark.

Auch interessant ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier