Nahezu jeder Sportfan wird bereits mit Sportwetten in Kontakt gekommen sein. Sei es beim Schauen eines Fußballspiels oder beim abendlichen TV-Spektakel, bei dem die Angebote der Buchmacher in der Pause über den Bildschirm flimmern. Die Abgabe von Wetten auf den Sport wird hierzulande immer beliebter und ist bei weitem nicht mehr so schlecht angesehen, wie noch vor einigen Jahren.


Nicht nur der Fußball oder andere bekannte Sportarten wie Tennis, Basketball, Handball oder American Football bieten eine Möglichkeit, eine Wette auf ein Team oder zahlreiche andere Ereignisse einer Partie platzieren zu können. Auch der Wintersport rund um Eishockey, Ski-Langlauf, Snowboard Events oder eine andere Disziplin befinden sich inzwischen im Angebot der Wettportale.

Wer eine Wette auf seine Lieblingswintersportart platzieren möchte, sollte sich zuvor aber genauer über die Wettanbieter informieren. Nur die wenigsten Portale besitzen ein umfangreiches Wintersport Angebot, sodass oftmals nur auf Sportarten wie Fußball und Co getippt werden kann.

Wir haben uns mit dem Vergleichsportal www.echteerfahrungen.de einen Einblick in die 100 verschiedenen Anlaufstellen, um eine Sportwette platzieren zu können, verschafft. In den Testberichten des Vergleichsportals gibt es viele Informationen rund um die Buchmacher, sodass man sich auch einen Einblick über die angebotenen Sportarten, Wettmöglichkeiten, Quoten, Bonusangebote und vielen weiteren Bereichen, einholen kann.

Den passenden Wettanbieter für Wintersport Sportwetten finden
Bei über 100 unterschiedlichen Namen gibt es einiges zu entdecken. Nahezu jeder Buchmacher unterscheidet sich von der Konkurrenz, um herausstechen zu können. Für Wintersportfans, die eine Sportwette platzieren möchten, gibt es gleich mehrere Faktoren, die besonders genau unter die Lupe genommen werden sollten. Hierzu zählen:

  • das Wettangebot – Nicht jeder Wettanbieter wird eine eigene Sektion für Wintersport besitzen, sodass man sich vorab einen genaueren Einblick verschaffen sollte, ob Events wie Eishockey Partien, Snowboard Veranstaltungen oder Ski Langläufe überhaupt im Wettangebot bereitgestellt werden.
  • die Wettquoten – Sofern es gleich mehrere Anlaufstellen zu finden gibt, sollten die Wettquoten ebenfalls genauer unter die Lupe genommen werden, da diese ausschlaggebend für den Gewinn sind. Umso höher eine Quote bei einem Buchmacher ausfällt, umso höher wird auch der mögliche Gewinn ausfallen.
  • Bonusangebote: Bei nahezu jedem Wettportal steht ein unterschiedliches Neukundenangebot bereit, welches beispielsweise die erste Einzahlung verdoppelt oder eine Gratiswette auf das Wettkonto bringt. Durch das Nutzen einer solchen Aktion können bereits zu Beginn deutlich höhere Wetteinsätze platziert werden, sodass auch der Gewinn höher ausfallen kann.

Neben diesen Faktoren gibt es einen Punkt, der besonders wichtig für jeden Sportwetter ist – die Seriosität eines Anbieters. Nur wenn eine gültige EU-Lizenz aus Malta, Großbritannien, Italien oder Schleswig-Holstein und Gibraltar vorhanden ist, sollte ein Wettportal in Betracht gezogen werden. Die Glücksspiellizenz gibt einen entscheidenden Hinweis darauf, dass der Wettanbieter seriös und sicher agiert und seine Kundschaft in den Vordergrund stellt.

Vorsicht bei verlockenden Bonusangeboten – jede Aktion bringt auch Bonusbedingungen mit sich
Wie bereits erwähnt, erhalten neuangemeldete Tipper zu Beginn oftmals ein Bonusangebot für Neukunden. Hierbei wird dann das eingezahlte Guthaben mit einem Bonuswert oder einer Gratiswette auf das Wettkonto gutgeschrieben, sodass ein deutlich höheres Startkapital zur Verfügung steht.

Doch eine Bonusinanspruchnahme bedeutet immer auch, dass man den Bonusbedingungen zustimmt. Kein Buchmacher wird das Bonusguthaben sofort nach der Gutschrift auszahlen und schützt sich vor diesem Szenario mit verschiedenen Bedingungen, die ein Neueinsteiger erst einmal abarbeiten muss.

Zumeist besteht ein Sportwetten Bonus aus drei verschiedenen Bonusbedingungen:

  • der Umsatzbedingung, welche angibt, wie oft das erhaltene Bonusguthaben umgesetzt werden muss, bevor es ausgezahlt werden kann.
  • einer Mindestquote, die auf jedem Wettschein vorhanden sein muss, damit das eingesetzte Guthaben von den Umsatzbedingungen abgezogen wird und der Wert verringert wird.
  • einem zeitlichen Limit, um die Bonusbedingungen umzusetzen, bevor der Bonus storniert wird.

Besonders unerfahrene Tipper lassen sich oftmals von den hohen Bonussummen anlocken, ohne dabei einen Blick auf die Bonusbedingungen zu werfen. Bevor also ein Bonusangebot beansprucht wird, sollte man sich immer einen Einblick in die Bedingungen machen, um zu wissen, was auf einen zukommt.

Auch hier bieten verschiedene Vergleichsportale einen Sportwetten Bonus Vergleich an und bewerten die angebotenen Neukundenboni bezüglich des Bonusguthabens, der Bonusbedingungen und weiteren Konditionen, sodass sich auch hier ein Blick auf ein solches Vergleichsportal durchaus lohnen könnte, um einen passenden Bonus finden zu können.