Nach erfolgreicher Durchführung der Enduro World Series 2018 ist es gelungen, einen weiteren internationalen Enduro-Mountainbike-Wettbewerb nach Österreich und Slowenien zu bekommen. Eine europaweit ausgetragene und vielbeachtete Serie rückt am 22. und 23. Juni in Österreich und Slowenien in den Blickpunkt der internationalen Öffentlichkeit ...


Die European Enduro Serie (EWSC) ist ein Aushängeschild der Enduro Wettkampfserien. Die Serie besteht aus vier Stopps in Europa. Neben Spanien, England und Frankreich ist auch Österreich und Slowenien ein Austragungsort der European Enduro Series, hier kristallisiert sich der beste Enduro-Mountainbiker Europas heraus. Mehr als 200 Teilnehmer bezwingen die Strecken an zwei Tagen und bewältigen mehr als 1500 Höhenmeter und 50 Kilometer pro Tag.

Die Austragung auf der Petzen und in Jamnica ist aus mehreren Gründen einzigartig, es ist das einzige Rennen der Serie, das in zwei Ländern (Österreich - Slowenien) stattfindet. Das Projekt wird die grenzüberschreitende Region durch gemeinsame Bemühungen, die Mountainbike-Szene und den Tourismus in der Region weiterzuentwickeln, noch stärker verbinden, und bietet gleichzeitig eine wunderbare Gelegenheit, auf einen großen Markt zuzugreifen.

Was ist die European Enduro Series?
Die Continental Series liegt zwischen den lokalen Qualifikationsläufen und der Enduro World Series und bietet den Fahrern die Chance, einen internationalen Titel zu gewinnen. Entwickelt, um eine erhöhtes Niveau für Fahrer zu bieten, die auf einer größeren Etappe als einem nationalen Rennen fahren wollen – aber mit niedrigeren Reisekosten und einem Rennniveau für angehende Profis als eine EWS (Enduro World Series). Jede einzelne Serie umfasst maximal 4 Runden, um die Kosten und den Druck auf die Fahrer gering zu halten. Jeder Seriensieger in jeder EWS-Kategorie wird zum Continental Series
Champion gekürt, in diesem Fall zum European Series Campion.

Black Hole Festival
Eingebettet ist die Etappe der EWS in das slowenische Black Hole Bike Festival vom 15. Juni bis 23.Juni. Das Festival für Mountainbiker aller Disziplinen findet an mehreren Standorten in Slowenien und auf der Petzen in Österreich statt. Zum sechsten Mal wird das Black Hole Festival Mountainbiker unterschiedlicher Couleur ins eža Valley ziehen und über die Grenze rüber an die Petzen führen. Es stehen verschiedene Side Events wie ein „Small Marathon“, ein Enduro Marathon, ein Women’s day on bike und ein Slovenien National Junior Cross Country an.

Was ist Enduro?
Enduro ist eine Mischung aus Cross-Country- und Downhill. Der Rundkurs führt bergauf und bergab. Er besteht aus verschiedenen Stages, Streckenabschnitten, an denen die Zeit gemessen wird. Diese führen vorwiegend bergab. Sieger ist der Fahrer, der am Ende die geringste Gesamtzeit hat. Enduro hat sich in den letzten Jahren stark als eigenständige Disziplin entwickelt und erfreut sich steigender Beliebtheit.

Was ist die MTB Zone?
MTB ZONE ist die führende Bikepark-Marke im deutschsprachigen Raum. Der MTB ZONE Bikepark Geisskopf liegt im Bayrischen Wald bei Bischofsmais. Weiterhin gibt es einen Park in Kärnten (Petzen), und einen in Willingen im Sauerland. Alle befinden sich in der Regie von Diddie Schneider. Die Parks stellen hohe Ansprüche an Streckenqualität und -pflege. Diddie Schneider realisiert immer wieder neue Ideen, die oftmals prägend sind für die gesamte Branche.

Facts zu den MTB ZONE Bikeparks

  • 3 Bikeparks
  • 25 Strecken
  • 55 km Gesamtlänge
  • 6 Lifte (2 Sessellifte, 2 Gondelbahnen, 2 Schlepplifte)
  • rund 45.000 Besucher pro Jahr

Web: www.mtbzone-bikepark.com