Beschließt man, seinen Körper in Form zu bringen und Gewicht zu verlieren, so kommen oftmals Sportarten wie Laufen, Radfahren oder High Intensity Intervall Training in den Sinn. Wandern hingegen fällt den meisten dabei nicht ein, denn es wird als zu gemächlich angesehen und bringt den Puls nicht so hoch, wie es andere Sportarten tun.


Tatsächlich nennt man den leicht erhöhten Puls, den man unter anderem beim Wandern oder beim langsamen Laufen erreicht, den „Fettverbrennungspuls“, also jenen Bereich, in dem der Körper am effektivsten Fett verbrennt. Und es gibt noch viele weitere Gründe, weshalb sich Wandern ideal zum Abnehmen anbietet.

Geocatching für Wandermuffel
Viele Sportfans verbinden mit Wandern zunächst eine relativ monotone Tätigkeit und möchten lieber eine rasantere, Action-reichere Sportart ausüben. Dabei kann Wandern alles andere als langweilig sein! Um sich den Sport noch lustiger zu gestalten, haben wir aber auch einige Tipps auf Lager. Grundsätzlich macht Wandern natürlich mehr Spaß, wenn man nicht alleine unterwegs ist. Gemeinsam mit Freunden steigt der Anreiz zum Wandern, außerdem kann man während dem Gehen miteinander reden und die Ausblicke zusammen genießen. Eine Möglichkeit, spielerisch an den Sport heranzugehen, sind Geocaching-Herausforderungen. Dabei geht man mit einem GPS-Gerät oder Smartphone Wandern und sucht nach bestimmten Koordinaten, an denen andere Wanderer einen Schatz versteckt haben. Diese kleinen Schätze, oder auch Geocaches genannt, findet man in ganz Deutschland überall und ihre Standorte sind in passenden Apps auffindbar.

Einmal selbst zum Entdecker zu werden, ist der Traum vieler Menschen. Und dieser kommt nicht von ungefähr. Abenteurer wie Indiana Jones und Crocodile Dundee haben es uns bereits in Filmen vorgelebt und auch Games erlauben es uns immer wieder, in die Rolle furchtloser Abenteurer zu schlüpfen. So erforschen Spieler im erfolgreichen Slot Book of Dead gemeinsam mit Rich Wilde die ägyptischen Pyramiden. Der Slot wird in einem der Top 5 MuchBetter Casinos angeboten, in denen die gleichnamige Zahlungsmethode für hohe Sicherheit bei Ein- und Auszahlungen sorgt. Ebenso lädt das Game Uncharted: Drakes Schicksal auf der PlayStation Spieler auf eine Reise durch den grünen Dschungel ein. Wer jedoch einmal mit den eigenen Füßen durch das Abenteuer stapfen möchte, sollte Geocaching eine Chance geben. Im Google Play Store gibt es dafür sogar die passenden Apps. Dabei vergeht die Wanderung - und damit das Abnehmen - schneller als gedacht!

Mit Höhenmetern gegen die Pfunde
Wandern im Allgemeinen ist tatsächlich aus vielen verschiedenen Gründen besonders gut für Abnehmwillige geeignet. Einerseits trainiert der Aufstieg auf den Berg zahlreiche Muskeln, andererseits verbrennt man dabei fast so viele Kalorien wie beim Laufen, ist jedoch meistens länger unterwegs. Beim Wandern werden nicht nur die Beine trainiert, denn der ganze Körper macht mit. Dazu gehört auch der Rumpf, der mit jedem Schritt gestärkt wird, sowie die Rückenmuskulatur, wenn man einen Rucksack trägt.

Die Arme können besonders dann mittrainiert werden, wenn man mit Stöcken geht, denn das regelmäßige Abdrücken vom Boden ist dauerhaft sehr effektiv. Das gilt übrigens nicht nur für den Aufstieg, denn auf dem Weg bergab muss die Pomuskulatur ordentlich mithelfen. Damit hat Wandern ebenso den Vorteil, dass beim Auf- und Abstieg jeweils andere Muskelgruppen beansprucht werden. Ein echtes Allround-Training also! Sogar die Höhenluft kann einen positiven Effekt auf den Körper haben. In der dünneren Luft bildet der Körper mehr rote Blutkörperchen und erhöht damit die Sauerstoffaufnahme. Der Trainingseffekt ist hervorragend und macht dadurch leistungsfähiger.