Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// Produkte

Radbrille im Härtetest: Mit der neuen "zonyk aero pro" von adidas Sport eyewear quer durch Mallorca

Bike

Ende Jänner herrschten auf „Malle“ schon herrlich grüne Bedingungen – ein Genuss für Freizeitfahrer wie Profis. / Bild: SPORTaktivDem Winter nach Mallorca entfliehen – feine Sache. SPORTaktiv-Bikeexperte Wolfgang Preß durfte auf Einladung von adidas Sport eyewear dort sogar mit dem spanischen Team Movistar eine Runde drehen – und berichtet, wie das so ist, mit Profis auf Ausfahrt ...


Am Wegrand leuchten die Schlüsselblumen und an den Mandelbäumen zeigen sich erste, noch zaghafte Blüten. Es ist gerade mal Ende Jänner, doch auf Mallorca hält der Frühling bereits Einzug – ein Grund, warum Rennradler die Baleareninsel für frühe Trainingscamps nutzen. Auch viele Profiteams halten das nicht anders, und kommen deshalb gern zur „Mallorca Challenge", einer Serie aus vier Rennen, verteilt über die ganze Insel.

Das spanische WorldTour-Team Movistar hat zudem zur Präsentation einer neuen Radbrille mit Namen „Zonyk" eingeladen, die adidas Sport eyewear gemeinsam mit den Profis rund um den mehrfachen Vuelta-Sieger Nairo Quintana entwickelt hat. Es stehen auch ausführliche Testfahrten auf dem Programm, leider nicht mit Quintana (er wollte alle vier Rennen fahren), aber immerhin mit dessen Movistar-Teamkollegen Alex Dow­sett, vor zwei Jahren für einen Monat Halter des Stundenweltrekords. Die Brille (Details dazu stehen unten im Kasten) soll schließlich auch ausführlich auf ihre Funktion getestet werden ...

110-KILOMETER-RUNDE
Nach einem leckeren Frühstück vom Buffet, zusammen mit vielen Movistar-Fahrern im Teamhotel in Playa de Palma machen sich etliche Profis auf zum zweiten Rennen der Challenge-Serie, das durch das Insel-Gebirge Serra de Tramuntana führt. Einige Fahrer, die nicht mitfahren, gehen mit uns als Gästen jedoch auf eine 110-km-Runde, die uns in erste Ausläufer des Tramuntana-Gebirges führt.

Dabei sind der Brite Alex Dow­sett, der Australier Rory Sutherland, Dayer Quintana, der Bruder von Nairo, und der Spanier Jonathan Castroviejo. Wir rollen zuerst recht gemütlich die Ufer-Promenade entlang, vorbei an etlichen, jetzt natürlich geschlossenen Balnearios, und durch die letzten Ausläufer von Playa. Ich plaudere mit Rory Sutherland, der in wenigen Tagen 35 wird, und darüber nachdenkt, wie er seine Rennfahrer-Karriere allmählich ausklingen lässt.

HAUPTSACHE, DU FÄHRST!
Der Edelhelfer des Teams lebt seit über zehn Jahren in Girona in Spanien, und sein Vertrag läuft nächstes Jahr aus. Wie es danach weitergeht, weiß er noch nicht. Über 15 Jahre lang war Rory dann als Radprofi unterwegs – und ich nutze die Gelegenheit und frage, ob er mit all seiner Erfahrung vielleicht einen guten Tip für Hobbyrennradfahrer wie mich und die SPORTaktiv-Leser hat? Der immer lustige Australier denkt kurz nach: „Eddy Merckx war seit meiner Kindheit eins meiner großen Radsportidole. Von ihm stammt ein Satz, den auch ich mir immer wieder ins Gedächtnis gerufen habe, wenn ich mal gar keine Lust hatte: ‚Fahr soviel oder so wenig, so weit oder so kurz wie du willst. Die Hauptsache ist, du fährst.' Das ist es doch, oder?"

Auch wir fahren weiter, und allmählich wird die Strecke hügeliger. wir erreichen die ersten Ausläufer des Tramuntana-Gebirges. Das Tempo ist für Profiverhältnisse wohl immer noch gemütlich, aber ich muss in den steileren Anstiegen nun doch Gesprächspausen einlegen; klar: Ende Jänner ist die Form noch nicht so großartig. Gut, dass wir bald die Hälfte geschafft haben. Und eins habe ich ja vorhin gelernt: Hauptsache, ich fahre ...

zonyk aero pro / Bild: adidas Sport eyewear
ZONYK AERO PRO
Die neue Radbrille „zonyk aero pro" wurde von adidas Sport eyewear in Zusammenarbeit mit dem Movistar-Team entwickelt, eine der erfolgreichsten Rennrad-Mannschaften der letzten Jahre.

„Neben dem komfortablen Sitz, und den vielen Einstellungsmöglichkeiten sind die klare und uneingeschränkte Sicht der zonyk aero wichtige Faktoren für uns Rennfahrer. So sind die neuen Vario-Filter, die sich automatisch den Lichtbedingungen anpassen, von besonderem Vorteil, da wir während eines Rennens oft verschiedenen Wetterbedingungen ausgesetzt sind," sagt Movistar-Topfahrer Alejandro Valverde.

Alle Infos: www.adidassporteyewear.com/de

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier