Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// Produkte

Helm, Computer, Bremse: Fahrradzubehör-Hersteller BBB hat alles für dein Bike

Bike

Steiler Aufstieg: Als kleiner Zubehörhersteller für Fahrräder hat BBB Ende der 1990er Jahre begonnen. Heute ist die Firma aus den Niederlanden weltweit tätig und bietet vom Helm, über Computer bis zur Bremse alles für das Fahrrad.


Da haben zwei von Anfang an gewusst, worauf es ankommt: Frank Moons und Chris Koppert waren jahrelang als Radprofis auf den Straßen der Welt unterwegs, um zu wissen, was ein Radfahrer an Brillen, Werkzeug, Kleidung, Pumpen und Bremsbelägen braucht. 1998 haben sich die beiden Niederländer selbständig gemacht und mit BBB ihre eigene Zubehör-Firma gegründet.

Anfangs mit einer sehr kleinen Produktpalette – als das Werk'l aber zu laufen begann, sind nicht nur die Absatzzahlen in die Höhe gegangen, sondern auch die Produktvielfalt. Mittlerweile ist aus der kleinen Firma ein Unternehmen geworden, das bekannt ist für seine Helme, Brillen, Pumpen, Funktionskleidung und allerhand clevere Lösungen rund um das Fahrrad. In mehr als 40 Produktgruppen bietet BBB heute fast 1.500 unterschiedliche Produkte an.
  

Video: BBB Cycling Product Movie


  
KUNDEN ENTWICKELN MIT
Die Qualität der Produkte wird auch im Profisport geschätzt – und so unterstützt BBB viele namhafte Vertreter des Sports, ob auf der Straße oder dem Mountainbike. Bekanntestes Gesicht der Marke ist sicher Tom Boonen. Der Belgier ist Sprintspezialist, einer der besten Klassiker-Fahrer seit der Jahrtausendwende und hat die „Hölle des Nordens", das legendäre Eintagesrennen Paris–Roubaix mit seinen berüchtigten Kopfsteinpflasterpassagen viermal gewonnen. Ingesamt darf sich BBB bis dato über zehn Weltmeistertitel freuen, rüstet heute zwei Rennställe aus ebenso wie den Mountainbiker Joost Wichman (NED).

In 45 Länder werden BBB-Produkte mittlerweile geliefert; in Österreich ist „Funbike" als Importeur seit der ersten Stunde mit an Bord. Trotz dieser Internationalität ist BBB aber immer noch in der holländischen Heimat fest verwurzelt. 43 Angestellte arbeiten im Hauptquartier in Leiden, durch die Bank Fahrradfanatiker. „Die meisten kommen das ganze Jahr über mit dem Rad in die Arbeit", sagt Marketingchef Frank van Eck. „Darum haben wir Duschen und ein hochmodernes System, mit dem die Mitarbeiter ihre Schuhe trocknen können".
In diesem Umfeld entstehen kreative Lösungen. Und es wird ganzheitlich, und nicht in Schubladen gedacht und gearbeitet. Jeder Entwickler ist für eine gewisse Produktgruppe verantwortlich. Also zum Beispiel nicht nur für Helme, sondern auch für die Entwicklung von Lichtsystemen und Pedalen.

Über den sogenannten „Think­Tank" können sogar Kunden die Produkte mitentwickeln. „Wir haben festgestellt, dass wir über soziale Medien sehr viel Rückmeldung von Konsumenten bekommen", sagte Van Eck in einem Interview mit einem Fachmagazin. Über den ThinkTank fragt BBB nun beispielsweise bei einer neuen Damenjacke, in welchen Farben die potenziellen Kundinnen sie gerne hätten – und das Feedback fließt dann in die Kollektion ein. Bei der Herstellung von Helmen wiederum arbeitet BBB mit der Universität Delft zusammen und testet dort neue Produkte im Windkanal. Der Beweis dafür, dass dieser Weg erfolgreich ist, sind die über 100 Preise, die BBB weltweit bereits gewonnen hat – etwa den Eurobike Award oder den Red Dot Design Award.

LANGFRISTIGE BINDUNG
Jedes Jahr bringt BBB rund 150 neue Produkte auf den Markt – 2017 sind sogar noch mehr Neuheiten geplant. Da werden die Niederländer zum Beispiel einen komplett neuen Helm auf den Markt bringen, neue Sportbrillen und neue Pumpen. Den Erfolg der Produkte macht sicher auch die geringe Fluktuation auf dem Personalsektor aus. Viele Mitarbeiter sind schon viele Jahre für die Firma tätig. „Und diese besondere Beziehung", sagt Marketingchef Van Eck nicht ohne Stolz, „streben wir auch mit unseren Kunden an. Dass sie unsere Produkte über eine lange Zeit verwenden."

ZAHLEN UND FAKTEN ZU BBB
Aus den Niederlanden in die höchste Fahrradliga.
Im Jahr 1998 gründeten die beiden ehemaligen niederländischen Radprofis Frank Moons und Chris Koppert die Firma BBB. Seit 2015 gehört das Unternehmen mit Hauptsitz im südholländischen Leiden zur Pon Bicycle Group. Nach Österreich werden BBB-Produkte von Funbike importiert.
Produkte: Die Palette umfasst nahezu alles rund um das Thema Fahrrad. Egal ob Werkzeug, Sportbrillen, Sättel, Flaschenhalterungen, Rucksäcke, Lichter oder Bekleidung.


Alles Infos: www.bbbcycling.com

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier