Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Weltcup Finale im Skibergsteigen in Tromsø / Norwegen

Weltcup Finale im Skibergsteigen in Tromsø / Norwegen

Artikel vom:

Österreichs beste Athleten am Start des Blåtind Arctic Race: Am kommenden Wochenende findet das große Weltcup-Finale im internationalen Wettkampf-Skibergsteigen statt.

In Tromsø (Norwegen) stehen die letzten beiden Weltcupbewerbe am Programm, die besten internationalen Athleten werden sich einfinden, um im nördlichsten Bewerb dieser Saison noch einmal gegeneinander anzutreten und sich einen der begehrten Podestplätze zu erkämpfen. Mit dabei auch eine Mannschaft aus Österreich: die drei Tiroler Martin Weißkopf, Alexander Fasser und Veronika Swidrak. Im Weltcupfinale in Norwegen gibt es keine Jugendklassen, dies ist auch der Grund, weshalb das österreichische Nationalteam in kleiner Gruppe, nur aus Athleten der Senior Klasse bestehend, anreist.
Das Blåtind Arctic Race ist zum dritten Mal ein Fixtermin im Weltcup Kalender der Skibergsteiger. Zwei Bewerbe werden hier am kommenden Wochenende ausgetragen, ein Individual Race am Samstag, 12.4.2014, am Sonntag, 13.4.2014 folgt das Sprint Race. Beide Veranstaltungen versprechen ein großes Spektakel zu werden, das Sprint Rennen wird heuer erstmals von der Innenstadt von Tromsø in das nahegelegenen Skigebiet verlegt.

SHOWDOWN IN NORWEGEN
Das Individual Race führt die Athleten in die Bergwelt rund um die Stadt Tromsø, im Blickwinkel aber stets das Meer und die Fjorde, ein hochkarätiges Rennen inmitten der typischen Landschaft der norwegischen Küstenstadt.
Die österreichischen Nationalteam Athleten erhoffen sich einen erfolgreichen Abschluss ihrer Saison. Wenngleich das Starterfeld international stark besetzt ist, könnte sich doch die eine oder andere Platzierung im vorderen Bereich für die Österreicher ausgehen. Der Osttiroler Martin Weißkopf (Prägraten) hat im letzten Weltcup Sprintrennen in Italien mit einem 10. Platz ein sehr gutes Ergebnis geschafft, vielleicht ist eine Wiederholung eines TopTen Platzes möglich? Sein Tiroler Landsmann und zweifacher Österreichische Meister in dieser Saison, Alexander Fasser (Lermoos), versucht seine aktuell starke Leistung inmitten der internationalen Konkurrenz im Weltcupabschluss noch einmal erfolgreich umzusetzen. Veronika Swidrak (Reith i. A.) hatte heuer verletzungsbedingt eine etwas durchwachsene Saison, aber auch ihr gelang im letzten Weltcup Sprintrennen ein achter Platz in der Damenklasse. Im letzten Rennwochenende möchte sie daher erneut ordentlich Gas geben. Es kann somit aus österreichischer Sicht spannend werden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier