Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Brems, Scheibe!

Vorzüge und Nachteile von Scheibenbremsen: Brems, Scheibe!

Artikel vom:

Während eine Felgenbremse (V-Brake) das Laufrad an der Felge abbremst, verzögert die Scheibenbremse an einer Stahlscheibe, die mit der Nabe verschraubt ist. Dabei wird die Bremsscheibe am Außenrand von der Bremszange mit den Belägen gepackt.


DIE VORZÜGE
• Die Felge wird nicht durch Verschleiß geschwächt. 
• Keine Bremshitze, die sogar Schläuche platzen lässt.
• Kein schwaches Bremsverhalten bei Nässe und Regen.
• Kein Bremsproblem durch Seitenschlag der Felge.

Damit aber die Scheibenbremse diese Vorzüge tatsächlich ausspielen kann, müssen auch der Umgang und die Pflege gelernt sein – was wir hier in unserem Schrauberkurs zeigen wollen.

DIE BREMSE ÜBERHITZT
Dauerbremsen auf Abfahrten ist Gift – durch die Hitze verglasen die Beläge an der Oberfläche, die Scheiben verfärben und verziehen sich. Folge: Schleifende Bremsgeräusche, lautes Quietschen, geringe Bremsleistung. Da hilft nur noch ein Austausch. Besser ist vorsorgen: Auf langen Downhills gezielt kürzer, dafür härter bremsen oder Pausen machen und die Bremsen abkühlen lassen.

BREMSE SCHLEIFT NACH RADAUSBAU
Sitzt das Laufrad exakt in den Ausfallenden? Möglichen Schmutz oder sogar (mit Feile oder Schleifpapier) den Lack auf den Innenseiten der Ausfallenden entfernen, bis sich das Laufrad leicht montieren lässt. Schleift die Bremse noch immer – nachjustieren!

DIE BREMSEN QUIETSCHEN
Oft genügt es, die Bremsscheibe mit speziellem Bremsenreiniger von Schmutz und Öl zu befreien. Aber auch lockere Speichen oder lose Befestigungsschrauben der Bremszange oder der Scheibe können  Quietschen verursachen. Die Schrauben der Bremsscheiben müssen über Kreuz mit dem richtigen Drehmoment angezogen werden.

DIE BREMSE SCHLEIFT IM WIEGETRITT
Ist der Schnellspanner an der Nabe fest genug angezogen? Ein Tipp: Stabile Schnellspanner aus Stahl eignen sich für Scheibenbremsen deutlich besser als weniger steife Leichtbauteile.

DIE BREMSE SCHLEIFT PERIODISCH
Meist ist durch Überhitzung, Transport oder einen Sturz die Bremsscheibe verbogen. Um einen Ersatz kommt man praktisch nicht herum.

BREMSHEBEL OHNE DRUCKPUNKT
Lässt sich der Bremshebel fast bis zum Lenker durchziehen, so befindet sich wohl Luft im System. Zum Entlüften gibt es im Fachhandel Entlüftungssets. Die Usache des Übels: Manche Bremsmodelle dürfen nicht (etwa im Auto) „kopfüber“ gelagert werden, da so Luft ins System gelangen kann. Ein Tipp: Beim Transport die Bremshebel mit Gummiringen zum Lenker fixieren. Das System ist so geschlossen, es kann keine Luft in die Leitungen gelangen.

SCHEIBENBREMSE SCHLEIFT DAUERND
Schleifen die Bremsbeläge oder gar Metallteile der Bremszange? Dann muss die Bremszange neu einjustiert werden: Bei Bremsen mit IS-Aufnahme benötigst du spezielle Beilagscheiben aus dem Radshop. Mit diesen Scheiben justierst du die Bremszange mithilfe der beiden Befestigungsschrauben (siehe Bild) mittig zur Bremsscheibe. Kontrolle: Zwischen den Bremsbelägen muss der Spalt links und rechts der Scheibe gleich groß sein.
Bei Postmount-Aufnahmen funktioniert das viel einfacher. Die zwei Befestigungsschrauben der Bremszange (siehe Bild) um ein bis zwei Umdrehungen öffnen, Bremsgriff ziehen und bei gezogener Bremse die Schrauben wieder schließen. Die Bremse justiert sich so von selbst.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier