Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Videoüberwacht im Schwimmkanal: Techniktraining mit den Profis / Bild: Thomas Polzer

Videoüberwacht im Schwimmkanal: Techniktraining mit den Profis

Artikel vom:

Auf der Schwimmstrecke lag, wie bei vielen Hobbytriathleten, bei Werner Schweiger das meiste Potenzial. Seit der SPORTaktiv-Leser mit den Trainingsprofis vom Medizinzentrum Alserstraße (mza) trainiert, hat er sich im Wasser klar verbessert ...


Der Grund dafür liegt im Coaching von mza-Schwimmtrainer Mag. Gerald Riedmüller – und in der Ausstattung des Trainingszentrums: Ein mit vier HD-Kameras ausgestatteter Schwimmkanal erlaubt es, die Bewegung bis ins Detail zu analysieren. Werner kann sich beim Schwimmen selbst am Bildschirm sehen und so auf Traineranweisungen kontrolliert reagieren. „Vor allem sein Körperschwerpunkt war früher falsch gelagert. Werner hat gelernt, mit dem Wasser statt dagegen zu schwimmen“, erklärt Gerald Riedmüller. Zwischenergebnis: eine Schwimmzeit von 42:30 beim Ironman 70.3 in St. Pölten. „Das Techniktraining im Schwimmkanal ist um ein Vielfaches effizienter als im Becken“, weiß nun Werner selbst.

MUSKELAUFBAU MIT AUFTRIEB
Auch Trainingskandidatin Lisa-Maria Schirmbrand profitiert von der exklusiven mza-Ausstattung und läuft mittlerweile regelmäßig am Unterwasserlaufband. Aquajogging ist eine gute Methode, ihr lädiertes Knie (Knorpelschaden) zu schonen und gleichzeitig die Muskulatur rundherum aufzubauen. mza-Sportwissenschafter Mag. Yue-Zong Tsai: „Es ist ein Training im Kraftausdauerbereich. Durch den Auftrieb im Wasser ist die Belastung durchs Körpergewicht um zwei Drittel reduziert – ideal für den Wiederaufbau nach Verletzungen.“ Geduld braucht man aber: „Ich freu mich auch schon drauf, wieder draußen durch eine grüne Landschaft joggen zu können“, sinniert die 24-Jährige.


DIE KANDIDATEN

Videoüberwacht im Schwimmkanal: Techniktraining mit den Profis - Lisa-Maria beim TrainingLisa-Maria Schirmbrand, 24, Studentin aus Wien
Ausgangsbasis: 
Undefinierte Knieprobleme bremsten die Fitnesssportlerin immer wieder – mza-Leiter Dr. Martin Gruber diagnostizierte einen Knorpelschaden.
Ist-Stand: 
Mit Personal-Trainer-Stunden kommt die Studentin ihrem Ziel, langfristig schmerzfrei Sport betreiben zu können, immer näher.


Videoüberwacht im Schwimmkanal: Techniktraining mit den Profis - Werner beim TrainingWerner Schweiger, 49, Polizeibeamter aus Klosterneuburg 
(NÖ)
Ausgangsbasis: Der Hobbytriathlet wollte nach überstandener Sportpause (Lungenembolie, Bandscheibenvorfall) noch einmal einen Ironman finishen.
Ist-Stand: Nach dem erfolgreichen Auftritt beim Ironman 70.3 in St. Pölten hat Werner noch die Halbdistanz beim Austria Triathlon in Podersdorf (6. September) im Visier.


Zum Weiterlesen:





Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier