Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Unterwegs am Alpe-Adria-Trail - Etappe 17: Bad Kleinkirchheim - Arriach

Artikel vom:

Die 17. Etappe des Alpe-Adria-Trails führt Ausdauernde vom Wasser-Sinnespark in Bad Kleinkirchheim über die Waldtratte auf die Kaiserburg. Über den mächtigen Doppelgipfel des Wöllaner Nock geht es zum geografischen Mittelpunkt Kärntens in der Gemeinde Arriach. 


Vom Tourismusverband in Bad Kleinkirchheim führt der Weg vorerst durch den Kurpark, den Wasser-Sinnespark hindurch, und an der Maibrunnbahn vorbei, teilweise den Fahrweg folgend bis zur Waldtratte (1.380 m). Hier befindet sich auch die Mittelstation der Kaiserburgbahn. Immer dem Wanderweg 1 folgend geht es über die Rossalmhütte auf die Kaiserburg (2.055 m). Der Wanderweg führt vorerst durch die Felder und sattgrünen Wiesen in Bad Kleinkirchheim, weiter durch einen Fichten- und Lärchenwald bis zur Rossalmhütte, wo man auf die freien Almen wechselt.

Etwas oberhalb der Kaiserburgbergstation trifft man auf den Schnittpunkt der drei Bezirke Spittal/Drau, Villach Land und Feldkirchen. Ab hier folgt man den Weitwanderwegen 109 („Salzsteigweg") und „Weg des Buches", welche Österreich von Nord nach Süd durchqueren. Mühelos erreicht man nach kurzer Wanderung den mächtigen Gipfel des Wöllaner Nock (2.145 m) und genießt den herrlichen Rundblick über das gesamte Bundesland Kärnten. Ab hier folgt man entweder dem Weg 109 in Richtung Walderhütte oder man wandert den Höhenweg 164 in Richtung Vorderer Wöllaner Nock (2.090 m), auf dem man erstmals den Ort Arriach (Mittelpunktgemeinde) erblickt.

Dem Weg 164 folgend erreicht man nach kurzer Zeit einen markanten Punkt, die Plagrast auf ca. 1.760 m Seehöhe. Hier angelangt, entscheidet man sich entweder für einen kurzen Abstecher zur nahe gelegenen Geigerhütte, zum "Plagrastplatz", oder man folgt ab hier wieder dem Weg 109 in Richtung Süden bis zum geografischen Mittelpunkt Kärntens (Infotafel). Hier können wir als Variante dem Mittelpunktweg (Fahrweg) bis zum Mittelpunkt Kärntens folgen, wo man die Möglichkeit hat, mittels Web-Kamera ein Foto an die Liebsten zu Hause zu verschicken.

Weiter dem Fahrweg folgend erreicht man zuerst eine Brunnenanlage mit rechtsdrehendem, glasklarem Trinkwasser und nach wenigen Gehminuten den Panoramarastplatz und die Bauernhöfe der Ortschaft Laastadt. Der offizielle Trail führt auf dem Weitwanderweg 9 bis nach Laastadt. Ab hier folgt man den Hinweisschildern bis zu den ersten Häusern der Ortschaft Berg ob Arriach. 

Unterwegs am Alpe-Adria-Trail - Etappe 17: Bad Kleinkirchheim - Arriach / Bild: www.alpe-adria-trail.com

WEGBESCHREIBUNG
Vom Tourismusverband Bad Kleinkirchheim führt uns der Weg durch den Wasser-Sinnespark, wo wir uns an den verschiedenen Stationen ein wenig auf die Tour einstimmen. An der Talstation der Maibrunnbahn starten wir und folgen dem Wanderweg 1, der zum Teil über eine asphaltierte Straße bis zum Kirchheimerhof führt. Von dort geht es den Schotterweg entlang bis zur Waldtratte und den Fahrweg folgend bis zur Kaiserburg. Unterwegs haben wir immer wieder die Möglichkeit, die Serpentinen durch ausgeschilderte Wanderwege abzukürzen. Sollte man noch etwas länger im Hotel oder in Bad Kleinkirchheim verweilen wollen, kann man auch die bequeme Art des Aufstieges wählen, indem man mit der Kaiserburg-Gondelbahn gemütlich bis zur Kaiserburg fährt.

Unterwegs am Alpe-Adria-Trail - Etappe 17: Bad Kleinkirchheim - Arriach / Bild: www.alpe-adria-trail.comAm Gipfel des Wöllaner Nocks angelangt, haben wir einen wunderbaren Rundblick bis an die Landesgrenzen Kärntens: Im Norden (Biosphärenpark Nockberge mit Turracherhöhe), im Westen (Nationalpark Hohe Tauern mit Groß Glockner), im Süden (Julische Alpen und Steiner Alpen), und im Osten (Koralpe).

Auf der Kaiserburg angelangt, wechseln wir auf den Weitwanderweg 109 (Salzsteigweg) in Richtung Süden bis zum Gipfel des Wöllaner Nock. Weiter geht es am Wanderweg 164 in Richtung Süden bis zum Nebengipfel des Wöllanernocks, dem „Vorderer Wöllanernock". Dann folgt der Abstieg auf Weg 164 zur Plagrast in Richtung Osten, wo wir wieder auf den Wanderweg 109 treffen. Der weitere Abstieg in Richtung Süden bis zur Abzweigung zum Mittelpunktweg (Infotafel) erfolgt auf dem Weg 109. Wir folgen hier nicht dem Mittelpunktweg, sondern dem Weitwanderweg 9. Dieser Weg führt uns über Laastadt und Sauboden bis nach Arriach.

Weitere Infos findest du unter www.alpe-adria-trail.com.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier