Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
ueber Segelflugzeuge Start

Über 60 Segelflugzeuge am Start

Artikel vom:

Am Freitag den 1. Juli startet die Jagd nach Streckenkilometern gegen die Uhr. Die High-Tech-Flugzeuge legen dabei Strecken von bis zu 500 Kilometer mit Schnittgeschwindigkeiten von über 100 Km/h zurück und erreichen dabei teilweise Höchstgeschwindigkeiten von über 250 Km/h. Die Technik des Flugzeugbaus ist im Segelfl ug so weit fortgeschritten, dass die weißen Vögel aus 1.000 Meter Höhe zwischen 50 und 60 Kilometer-Strecken herausholen können.
Das Multitasking zwischen Flugzeugbeherrschung, Navigation und Auffi nden der nächsten Aufwinde
lässt dabei keine Zufallssieger zu.

Ein hochkarätiges Starterfeld

Das Starterfeld umfasst 60 Piloten in 6 Klassen – von der Clubklasse (einfachere Bauweise, maximal 15
Meter Spannweite) bis zur Offenen Klasse (Maschinen mit Wölbklappen und bis zu 26 Metern Spannweite).
Am Start sind auch 3 österreichische Piloten, die bereits Edelmetall bei Weltmeisterschaften errungen haben. Vorneweg der Weltmeister 2003 und mehrfacher Europameister Wolfgang Janowitsch in der 18 Meter Klasse, gefolgt von Peter Hartmann (Foto) in der 15 Meter Klasse (Bronze 2008 in Rieti) und der Lokalmatador Mario Schupfer in der Club Klasse, der schon zweimal WM-Medaillien erringen konnte (2008 - Silber in der Weltklasse in Rieti, 2010 - Bronze in der heißumkämpften Club Klasse). Er stammt direkt aus der Region und fliegt beim am Platz beheimateten Verein. Piloten aus Deutschland und Italien runden das hochkompetitive Startefeld noch ab.

InlineBild (217ce284)



















Termine und Sehenswertes

Für Besucher empfiehlt sich der Besuch des Flugplatzes am Fuße des Grimmings an den Vormittagen, wenn innerhalb von 90 Minuten, 60 Flugzeuge in den Himmel geschleppt werden und natürlich so gegen 16.00 Uhr, wenn die Piloten mit VNE (zulässige Höchstgeschwindigkeit) auf die Ziellinie zurasen,
um dann wieder im Minutentakt zu landen.


InlineBild (70fd2447)

Eröffnungsfeierlichkeit Donnerstag 30. Juni 19.00 Uhr
Feierliche Siegerehrung Samstag 9. Juni 20.00 Uhr.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier