Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Trainingszeiten planen

Trainingszeiten neu planen!

Artikel vom:

Das Motto sollte lauten: Weniger ist mehr! Wer es bisher gewohnt war, vier- oder fünfmal die Woche eine halb- bis maximal einstündige Trainingseinheit zu absolvieren und sich nun von der frühen Dunkelheit ausgebremst fühlt, sollte sich neue Trainingszeiten überlegen. Sinnvoller ist es nun, auf zwei, maximal drei Trainingseinheiten zurückzugehen, diese dafür aber etwas länger zu gestalten. So erspart man sich viel Zeit, weil ja auch die üblichen Anfahrts-, Aufwärm - und Duschzeiten wegfallen. Vermehrt sollte auch das Wochenende (vielleicht schon ab Freitagnachmittag) zum Trainieren genützt werden.

Unser Tipp: Probier doch einmal aus, wie’s zum Beispiel mit einer „Morgenschicht“ ist: Vielleicht macht es dir richtig Spaß, schon was für deinen Körper zu tun, wenn die anderen noch schlafen! Und die Familie wird sich freuen, wenn du dadurch am Wochenende mehr Zeit für Gemeinsames hast …

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier