Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Schneesichere Gebiete – Österreich gilt unter den Skisportlern als Paradies / Bild: iStock / j-wildman

Thema: Rund um Skisport in Österreich

Artikel vom:

In Österreich ist die Natur zum Greifen nahe und wer hier Urlaub macht, dem dürfte Entspannung pur garantiert sein.

Entspannung lässt sich dann am besten genießen, wenn ein Tag voller spannender Aktivitäten hinter einem liegt. Wintersport und Wellness sind zwei Komponenten, die sich hervorragend ergänzen und in ihrer Kombination einen aktiven Natururlaub zu einer erholsamen Auszeit machen. Tipps zum Skisport in Österreich mit dem gewissen Extra ist Thema dieses Beitrags.

Snow-how: Skisport in Österreich / Bild: Hotel SChwaigerhof

Die Region auswählen – wie wäre es mit dem Dachstein?
Österreich hat so viele unterschiedliche Skigebiete, dass die Auswahl schwerfällt. Eine erste Orientierung gibt das offizielle Tourismusportal Österreichs. Hier sind unter anderem Skigebiete für Anfänger und Einsteiger zu finden, Gebiete für ambitionierte Hobbysportler und anspruchsvolle Routen und Abfahrten für echte Könner. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie durch wunderschöne Natur führen und Ausblicke bieten, die ihresgleichen suchen. Auf allen Pisten Österreichs gelten die FIS Pistenregeln. Zur eigenen Sicherheit wird das Tragen eines Helms dringend empfohlen – Pflicht ist es allerdings nicht.

Ein heißer Tipp für kalte Tage ist Schladming, das sich selbst „das Bergstädtchen mit Weltruf und Herz“ nennt. Es liegt in der Steiermark und es hat alles, was das Urlauberherz begehrt:

  • schneesichere Pisten
  • sauber gespurte Langlaufloipen
  • beleuchtete Rodelbahnen
  • geführte Wanderungen bei Nacht und bei Tag
  • abwechslungsreiche Events
  • vielfältige kulinarische Angebote
  • komfortable Unterkünfte für jeden Geldbeutel
  • erholsame Wellnessofferte
  • attraktive Shoppingmöglichkeiten

Bei diesem breit gefächerten Programm bleibt kein Platz für Langeweile.  Vielmehr stehen Urlaubern so viele Möglichkeiten offen, dass der Urlaub meistens zu kurz ist, um sie alle ausnutzen zu können. Doch das muss auch nicht sein, die Gastgeber freuen sich ohnehin, wenn ihre Gäste im nächsten Jahr wiederkommen, um weiter auf Entdeckungstour rund um den Dachstein zu gehen.


Die passende Unterkunft auswählen
Wer Stress und Hektik ade sagen will und im Urlaub mäßige Aktivität in Kombination mit Wellness sucht, der ist in der Region Dachstein genau richtig. Um einen erholsamen Aktivurlaub zu verleben, ist die passende Unterkunft besonders wichtig. Idealerweise bietet das perfekte Hotel komfortable Zimmer, Apartments und Suiten mit ausreichend Freiraum und Platz für entspannende Nachmittage mit Blick auf die Berge an. Ein solches Hotel ist der Schwaigerhof in Rohrmoos Schladming. Online ist zu lesen:

„Das schönste am Aktivurlaub in Schladming ist der Wegfall der Organisation. Sie müssen nichts planen. Sie können den Tag nehmen und einfach tun, wonach Ihnen ist – weil sämtliche Möglichkeit vor der Türe unserer Sporthotels in Schladming Rohrmoos liegen. Zum Greifen nahe. Einfacher geht es nun wirklich nicht.“

Und genauso sollte es auch sein. Für Familien mit Kindern sind darüber hinaus kindgerechte Angebote von großer Bedeutung, denn das ermöglicht allen Beteiligten einen schönen Urlaub.

  • Kinder verbringen im Urlaub gerne Zeit mit anderen Kindern. Ein Spielzimmer und hoteleigene Betreuungs- und Spielangebote sind deshalb ein wichtiges Merkmal bei der Auswahl des passenden Familienhotels. Ist zusätzlich eine Kinderskischule in der Nähe, ist ein spannender Urlaub mit stärkenden Erfolgserlebnissen für die Kleinsten garantiert.
  • Eltern profitieren von einem Hotel mit eigenem Wellness- und Spa-Bereich. Morgens eine Runde schwimmen, am Spätnachmittag in die Sauna gehen, eine Wellnessanwendung genießen oder bei schlechtem Wetter den Fitnessraum nutzen: Mit solchen Angeboten wird der Urlaub zur genussvollen Auszeit vom Alltag.

Nach einem aktiven Tag auf der Piste die wohlige Wärme im Spa genießen, das garantiert pure Entspannung. / Bild: pixabay.com © rhythmuswege (CCO Public Domain)


Skisport und Winterspaß in Österreich: Das können Gäste erwarten
In Österreich Wintersport zu betreiben, ist immer mit der Qual der Wahl verbunden. Soll es in den Tiefschnee gehen, ist eine Winterwanderung gewünscht oder darf es zum Snowboarden das Gletscherskigebiet sein? Österreich wartet mit insgesamt 8 Ganzjahresskigebieten auf, in denen rund ums Jahr Skisport möglich ist.

Dachsteingletscher in der Steiermark
Eine Seilbahnfahrt führt vor den Dachstein-Südwänden ab Schladming hinauf auf den Gletscher. Die Bergstation Hunerkogel ist prädestiniert für weite Ausblicke bis hinüber zum slowenischen Triglav-Gebirge. Es gibt gleich mehrere atemberaubende Highlights auf dem Dachsteingletscher:

  • Dachstein Eispalast
  • die höchstgelegene Hängebrücke Österreichs
  • die „Treppe ins Nichts“
  • gut erschlossenes Skigebiet auf dem Dachsteingletscher für Anfänger, Fortgeschrittene und ambitionierte Skifahrer, Langläufer und Snowboarder (Snowboard-Funpark vorhanden).

Das liest sich nicht nur ausgesprochen spannendend – die Realität ist noch viel faszinierender und der Dachsteingletscher zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Kitzsteinhorn im Salzburger Land
Ebenfalls ein unvergessliches und absolut schneesicheres Pistenvergnügen bietet das Salzburger Land mit dem Kitzsteinhorn. Erschlossen über 19 Seilbahnen und Lifte eröffnen sich dem Ski-begeisterten Urlauber Pisten für alle Ansprüche. Ob sanft abfallende Hänge oder steile, vereiste Pisten – das Kitzsteinhorn hat reichlich Auswahl. Übrigens befindet sich auf ihm Österreichs höchster Aussichtspunkt mit einem grandiosen Rundum-Blick über die zerklüftete Bergwelt.

Skifahren macht Freude und sorgt für Glücksgefühle./ Bild: pixabay.com © PublicDomainPictures (CCO Public Domain)Sölden: Gastgeber des FIS Skiweltcups
Für Cracks und Einsteiger gleichermaßen ist die Region rund um Sölden für Skiurlaub zu empfehlen. In der Region liegen drei Dreitausender Gipfel, die allesamt über Seilbahnen erreichbar sind. Der Austragungsort des FIS Skiweltcups hat dafür gesorgt, dass Sölden weltweite Bekanntheit erreichte. Das Skigebiet ist mit zahlreichen Seilbahnen und Sessellisten zu einem sehr weitläufigen Areal zusammengewachsen. Es bietet in fahrtechnischer Hinsicht vielfältige Herausforderungen. Das Ötztal liegt in erreichbarer Entfernung, in der Nähe wurde der archäologisch viel beachtete „Ötzi“ gefunden. Die tatsächliche Fundstelle befindet sich am Tisenjoch in einer Höhe von 3210 m. Erreichbar ist der Fundort mithilfe erfahrener Wanderführer. Besondere Trittsicherheit ist für die Tour allerdings erforderlich, denn eine einfache Wanderung ist es nicht.


Rodeln und Schneemann bauen im Winterurlaub
Weniger anspruchsvoll geht es abseits der 3.000er in Österreich zu. Es müssen nicht immer die Skier sein, die dem Wintergenuss die besondere Note geben. Auch eine rasante Rodeltour oder ein Nachmittag auf der Schlittschuhbahn gehören zu einem rundum gelungenen Winterprogramm mit Entspannungsfaktor dazu. Und wer es noch ruhiger mag, verlegt sich aufs Schneemannbauen, bestaunt mannshohe Eisskulpturen, versucht sich beim Iglu-Bau oder lässt sich bequem mit dem Pferdeschlitten durch die glitzernde Schneelandschaft kutschieren. 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier