Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News

Teilnehmerrekord, Streckenrekorde und Favoritensiege beim Salzburg Trailrunning Festival 2015

Artikel vom:

Unter dem Motto „cityflair & mountainair" fand am 24. & 25. Oktober bereits zum vierten Mal das Salzburg Trailrunning-Festival statt. Ein Event, bei dem die Salzburger Altstadt und die Stadtberge einen perfekten Rahmen für insgesamt 5 Laufbewerbe und einer Kombiwertung bildeten.


In Summe 621 TeilnehmerInnen stellten sich bei herrlichstem Herbstwetter an 2 Tagen den Herausforderungen des schönsten und härtesten „City-Trail-Events" Österreichs. Neben einem Teilnehmerrekord wurden die Sieger vom Festungstrail ihren Favoritenrollen gerecht und siegten sowohl bei der Einzelwertung Salomon Gaisbergtrail als auch bei der Kombinationswertung mit jeweils neuen Streckenrekorden.

EINE KLASSE FÜR SICH
Sowohl Sandra Koblmüller (Salomon Running Team Austria) als auch Robert Gruber (Team Salomon) gingen jeweils als Sieger des Porsche Salzburg Festungstrails vom Samstag in das Verfolgungsrennen am Sonntag, dem Salomon Gaisbergtrail. Beide liefen quasi einsam an der Spitze mit neuen Streckenrekorden dem Ziel am Kapitelplatz entgegen. Sandra Koblmüller siegte mit einer Gesamtzeit von 3:30:43 und konnte dabei den Streckenrekord von Angelika Tafatsch aus 2014 gleich um 18 min pulverisieren. Robert Gruber siegte mit einer Gesamtzeit von 2:56:16 und unterbot seinen persönlichen Rekord von 2014 um ein wenig mehr als 2 min.

5 BEWERBE UND KOMBIWERTUNG AN 2 TAGEN
In Summe wurden 5 Bewerbe und eine Kombiwertung aus Porsche Salzburg Festungstrail und Salomon Gaisbergtrail ausgetragen. Highlight war sicher der härteste Halbmarathon Österreichs, der Salomon Gaisbergtrail über 22 km und 1.135 hm am Sonntag, im Rahmen dessen auch die österreichische Meisterschaft im Speedtrail ausgetragen wurde, sowie der Porsche Salzburg Festungstrail mit 15 km und 570 hm am Samstag, der auch zur Kombinationswertung zählte. Sparkasse Panoramatrail für Traileinsteiger bzw. Genußläufer und Kindertrails am Samstag rundeten das umfangreiche Bewerbsprogramm ab. Erstmalig angeboten wurde auch das Steinlechner Transporte Skyrace am Sonntag auf den Gaisberg über 12 km und 1.080 hm, bei dem Robert Berger vom Team „La Sportiva Mountain Attack Team" mit einer Zeit von 1:19:50 siegte.

ÖSTERRREICHISCHE SPEEDTRAIL-MEISTERSCHAFT
Eine zusätzliche Aufwertung erfuhr der Salomon Gaisbergtrail insofern, als dass im Rahmen dieses Bewerbes, ausgetragen von der ATRA, der Austrian Trailrunning Association, auch die Österreichischen Meister im Speedtrailcup ermittelt wurden. Und die Sieger des Gaisbergtrails, Sandra Koblmüller und Robert Gruber, dürfen sich somit auch als Österreichische Meister im Speedtrailcup bezeichnen.

STIMMEN DER SIEGER
Sandra Koblmüller, Siegerin des Festungstrails, des Gaisbergtrails und damit auch Gesamtsiegerin bei den Damen: „Es war für mich eine totale Freude bei dieser absolut gelungenen Veranstaltung mit einer wirklich genialen Streckenführung dabei zu sein. Vor allem das Veranstaltungsprofil mit der Kombination aus Citytrail und Mountaintrail ist etwas einzigartiges und kommt mir als Crosstriathletin auch ein wenig entgegen. Dass es gleich beim ersten Antreten so sensationell läuft war zwar gehofft, aber natürlich nicht zu erwarten. Wenn es der Terminkalender 2016 zulässt, bin ich definitiv wieder dabei".

Robert Gruber aus Hof bei Salzburg verteidigte seinen Gesamtsieg von 2014 mit einer Zeit von 2:56:16 und unterbot damit auch seinen persönlichen Streckenrekord des letzten Jahres um ein wenig mehr als 2 Minuten: „Es war auch dieses Jahr wieder ein Traillauf vom Feinsten. Anspruchsvolle Up- und Downhills auf teilweise sehr rutschigem Untergrund waren eine besondere Herausforderung. Ich fühlte mich sowohl am Samstag als auch am Sonntag in einer wirklich guten Form und konnte so von Beginn an, permanent auf Druck, mein Rennen laufen. Das es sich zum Schluss auch noch für einen neuen Streckenredkord ausging freut mich, war aber nicht vorrangig mein Ziel".

Josef Gruber, OK-Chef und Veranstalter: „Als erstes bin ich einmal sehr glücklich über eine verletzungsfreie Veranstaltung, einem neuen Teilnehmerrekord mit knapp über 620 TeilnehmerInnen, dem perfekten Herbstwetter und den vielen Zuschauern auf der Strecke und in den verschiedenen Zielbereichen. Die Steigerung bei den Teilnehmerzahlen als auch das sehr positive Feedback von den AthletInnen bestätigt uns auch einmal mehr an diesem Konzept festzuhalten und weiter auszubauen. Dass im Rahmen des Gaisbergtrails auch die Österreichischen Meister im Speedtrailcup ermittelt wurden freut uns natürlich auch ganz besonders. Und der Termin für 2016 steht ebenfalls bereits fest: am 23. und 24. Oktober 2016 kommt es zur fünften Auflage des Salzburg Trailrunning Festivals".

Weitere Infos findest du auf www.trailrunning-festival.atWeitere Ergebnisse unter www.abavent.de/anmeldeservice/trailrunningfestival2015/ergebnisse.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier