Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Surfen stehender Welle

Surfen auf stehender Welle

Artikel vom:

Dieser Event zählt heuer wieder zum Alpine Rivers Freestyle Cup (ARF Cup), was Spitzenfreestyler aus ganz Europa nach Wildalpen locken wird. Weitere Austragungsorte des ARF-Cups sind Graz, Pilsen (Tschechien) und Cunovo (Slowakei).

Neben den nationalen Größen des Kajak-Freestyles, wie z.B. Marcel Bloder, Moritz Schneck, Christoph Hesse, Linda Künstl, Paula Gruber (KC Graz) und Gudrun Lehner (Tirol) wird z.B. Vizeweltmeister Peter Csonka (Slowakei) erwartet.

Was ist Kajak Freestyle?

Kanurodeo ist eine junge Disziplin des Kanusports. Die Wettkampfform wird Freestyle genannt. Dabei surft der Kanute auf einer stehenden Welle in einem Fluss - ähnlich wie die Wellensurfer am Meer. Je nach Können sind verschiedenen Figuren dabei möglich.

Ziel ist, in einer gewissen Zeit möglichst viele verschiedene Figuren zu zeigen. Im Wesentlichen dreht der Paddler dabei sich und sein Kajak um alle möglichen Achsen. Jedes Manöver wird mit Punkten bewertet, die dem Reglement der International Canoe Federation entsprechen. Unterschieden wird dabei auch, ob die Figur auf der Welle gefahren wird oder ob es der Freestyler schafft, vollständig aus dem Wasser in die Luft zu springen, denn dann ist der Move „Aerial" und es gibt mehr Punkte.

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier