Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Streif - One hell of a ride: Kinostart am 25. Dezember 2014 / Bild: STREIF - ONE HELL OF A RIDE

Streif - One hell of a ride: Kinostart am 25. Dezember 2014

Artikel vom:

Von den Machern von Mount St. Elias mit Aksel Lund Svindal, Max Franz, Hannes Reichelt, Erik Guay, Yuri Danilochkin sowie Bode Miller, Marcel Hirscher, Felix Neureuther, Daniel Albrecht, Hans Grugger und den Ski-Legenden Didier Cuche, Franz Klammer, Hermann Maier, Daron Rahlves.


Seit 75 Jahren werden beim Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel unvergessliche Triumphe gefeiert und folgenschwere Tragödien durchlitten: „STREIF – ONE HELL OF A RIDE" bietet einen einzigartigen Einblick in die Geschichte des sagenumwobenen Abfahrtsrennens und in die Gedankenwelt seiner Protagonisten.

HIGHLIGHT HAHNENKAMM
Wenn die Athleten, modernen Gladiatoren gleich, die Strecke herunterrasen, fiebern nicht nur zehntausende Zuschauer im Zielgelände mit: Das Abfahrtsrennen auf der Streif im Zuge des jährlichen Hahnenkammrennens ist DAS Highlight jeder Ski-Saison. Weltweit wird das Spektakel von einem Millionenpublikum verfolgt.



HINTER DEN KULISSEN
Zum 75-jährigen Jubiläum wird dieser legendären Abfahrtsstrecke ein noch nie da gewesener Kinofilm gewidmet. STREIF – ONE HELL OF A RIDE wirft einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Großveranstaltung. Der Film beleuchtet die historische Bedeutung des Abfahrtsrennens und begleitet fünf Athleten bei ihrer zwölfmonatigen Vorbereitung auf das wichtigste Rennen ihrer Karriere: Aksel Lund Svindal aus Norwegen, Erik Guay aus Kanada, Max Franz und Hannes Reichelt aus Österreich sowie der Newcomer Yuri Danilochkin aus Weißrussland. Ganz nah an den Akteuren zeigt der Film ihren Spagat zwischen sportlichem Risiko und dem Wunsch nach unvergänglichem Ruhm. Ein Mal im Leben die Streif zu gewinnen, ein Traum, der die Athleten beflügelt, ans Limit zu gehen – und dieses manchmal auch zu überschreiten.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier