Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Sportzentrum Therme: Das wird den Bewegungsfreudigen in unseren Wasserwelten geboten / Bild: Parktherme Bad Radkersburg / Harald Eisenberger

Sportzentrum Therme: Das wird den Bewegungsfreudigen in unseren "Wasserwelten" geboten

Artikel vom:

Vom Kurbetrieb zum Sport- und Gesundheitszentrum. Österreichs Thermen haben den aktiven Sportler als wichtigen Gast und Kunden entdeckt und mit einem verstärkten Trend hin zum modernen Dienstleister für Sport und Gesundheit reagiert. SPORTaktiv hat nachgeforscht, was den Bewegungsfreudigen in unseren „Wasserwelten" tatsächlich so alles geboten wird.

Von Claudia Riedl


Bereits in der Antike wurden heiße Quellen und Thermalwasser von Kriegern und Gladiatoren zur Regeneration geschätzt. Das „Lebenselixier" Wasser wirkt sich schließlich auf vielfältige Weise positiv auf das Befinden von Menschen aus: „Thermalwasser entspannt den Körper, fördert die Beweglichkeit, lindert und heilt unterschiedliche Beschwerden und vitalisiert unsere Körperzellen", weiß Prim. Dr. Johannes Kirchheimer, ärztlicher Leiter vom Thermenhof Warmbad-Villach. Es kommt also nicht von ungefähr, dass Thermen auch in der heutigen Zeit bei Hobby- und Spitzensportlern zum Zwecke der körperlichen und geistigen Erholung äußerst beliebt sind. Dehnungs- und Entspannungsübungen sowie Bewegungstraining im Thermalwasser, begleitet von Massagen, ermöglichen eine rasche Regeneration nach körperlichen Höchstleistungen. Zahlreiche Thermen sind bereits auf diesen „Aktiv und gesund leben"-Zug aufgesprungen – Themen wie „Fitness und Sport" sind neben „Spaß und Erlebnis" längst zu Leitgedanken geworden.

MEDICAL WELLNESS
Dass Gesundheit und Sport – sogenanntes „Medical Wellness" – einen immer wichtigeren Stellenwert in unserer Gesellschaft einnehmen, weiß auch Wolfgang Riener, Geschäftsführer des Thermenlands Steiermark: „Der Trend geht weg von den Couch Potatoes und hin zu Trendsportarten wie Triathlon, Laufen oder Krafttraining. Der Fokus auf sich und seinen Körper ist immens wichtig. Sich etwas Gutes tun, sei es in Form von verwöhnenden Spa-Anwendungen, ausgezeichneter Kulinarik oder sportlicher Betätigung – am besten in einer angenehmen Umgebung wie einem Thermenhotel – ist nicht mehr aus dem Leben wegzudenken."

Viele österreichische Thermalbäder positionieren sich heute als Fitness- und Gesundheitsthermen, rücken den Aktivsportler in den Mittelpunkt – und das mit gutem Grund. „Ein Ausgleich zu den hohen Anforderungen und den vielen Stressfaktoren im Alltag ist sehr wichtig. Sportliche Betätigung, eben auch in den Thermen, ist daher sehr gefragt", meint etwa Melanie Franke, Direktorin des Rogner Bad Blumau. Weshalb der Gang in die Therme für Sportbegeisterte und Alltagsmüde eine gute Wahl ist, erklärt Branchenexperte Riener so: „Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass ein Bad im heilkräftigen und höchst mineralisierten Thermalwasser stresslindernd und entspannend wirkt. Besonders gut zu spüren ist der Effekt, wenn man zuvor sportlich tätig war. Somit ist die Kombination aus Bewegung und Thermalwasser auch für jeden Sportler empfehlenswert." Abwechslungsreiche Aktivprogramme wie Aqua Gymnastik, Cardio- und Faszientraining sind logische Ergänzungen im Thermenangebot.

   

Deine SPORTaktiv Thermenhotels:

Thermenhotel Karawankenhof

Thermenhotel Karawankenhof ****
in Villach, Kärnten

Narzissenhotel Bad Aussee

Narzissenhotel Bad Aussee ****
in Bad Aussee, Steiermark

Romantik Hotel im Park

Romantik Hotel im Park **** S
in Bad Radkersburg, Steiermark

Hotel Garni Toscanina

Hotel Garni Toscanina ****
in Bad Radkersburg, Steiermark

    

SCHWERPUNKTWECHSEL
Bei manchen Thermen in Österreich zeichnet sich also ein Wechsel in der Firmenphilosophie ab: Weg von der Kur- oder Erlebnistherme und hin zu Fitness, Gesundheit und Sport – ohne deshalb auf die Schwerpunkte Erholung und Genuss zu verzichten! Diesen optimalen Entspannungs-Mix bietet etwa die Parktherme Bad Radkersburg: „Wir halten seit vielen Jahren an unserer Kernkompetenz als Gesundheitstherme mit besonderem Thermalwasser fest. Wir stehen für Entspannung, Gesundheit, Genuss ebenso wie für Bewegung und Sport", sagt Stefanie Schmid vom Parktherme-Marketing. Die KärntenTherme Warmbad-Villach benötigt allerdings keinen Philosophiewechsel, wie uns Thermenleiter Manfred Hübel erklärt: „Medical Wellness, also die sinnvolle Kombination aus Fun, Fit und Spa – genau das leben wir. Die KärntenTherme wurde exakt mit diesem Briefing und Ziel gebaut und ausgestattet."

Ob nun schon von Beginn an Teil der Positionierung oder erst allmählicher Umstieg auf den Fitness- und Sportgedanken – der Sportler ist in so gut wie allen Thermen zum wichtigen und regelmäßigen Gast geworden. Manfred Hübel von der KärntenTherme sieht aber eine gewisse Differenzierung in der Kundschaften selbst: „Einerseits gibt es den ‚Ich hab ein schlechtes Gewissen-Sportler', der gern auf Trends aufspringt und mit möglichst wenig Einsatz viel Wirkung haben möchte. Auf der anderen Seite stehen der ambitionierte Gesundheitssportler, der regelmäßig und kontrolliert Bewegung macht, und natürlich der Wettkampf-Sportler, für den auch Leistungsdiagnostik und Regeneration wichtige Themen sind."

Für all diese Sportlertypen werden in den Thermen alle möglichen Trainingsmöglichkeiten unter einem Dach geboten. Das Beispiel der KärntenTherme gilt stellvertretend: Fitnessstudio mit Kraft-, Cardio- und Gesundheitsbereich, Ausdauergeräte, ein Sportschwimmbecken, Leistungsdiagnostik, Sportphysiotherapie und vieles mehr sind in zahlreichen österreichischen Thermalbädern praktisch Grundausstattung. Gepaart stets mit einem überkompletten Wellnessprogramm für die Regeneration, mit allen nur erdenklichen Massagen für die sportlich strapazierten Zonen, fantastischen Saunalandschaften – und getoppt mit kulinarischen Highlights.

ZWISCHEN SPORT UND ERHOLUNG
Machen wir weiter mit unserer kleinen Rundschau: Das Tauern Spa Kaprun etwa bietet den sportlichen Gästen neben dem Sportbecken und dem Fitnessbereich unterschiedliche Kursprogramme an Land und im Wasser (zum Beispiel Aqua Dance), spezielle Schwimmtrainings sowie beste Regenerationsmöglichkeiten in zehn Saunen und Dampfbädern. „Eine sportliche Figur kann außerdem noch durch spezielle Körperwickel im Treatmentbereich unseres ‚Alpin Vital SPA & Kosmetik' unterstützt werden", verrät Marketingleiterin Petra Hofmann. Viele Sportarten werden momentan mit dem Wasser verknüpft, da die Bewegung im Wasser gelenkschonend und gleichzeitig effektiv ist. Auch die Felsentherme Bad Gastein folgt diesem Trend: Fitnessprogramme wie Aquagymnastik sind kostenfrei in jedem Eintritt inkludiert. „Im Sommer werden auch einige Fitnesskurse wie Zumba und Piloxing auf unserer großen Liegewiese angeboten. Es gibt sogar einen Zumba- Kids-Kurs für tanzbegeisterte Kinder im Alter zwischen 7 und 12 Jahren", so Nicole Fischer von der Felsentherme.

Die Parktherme Bad Radkersburg hat ihr Angebot ebenfalls auf die Gesundheitsthemen „Aktivität" und „Regeneration" ausgerichtet– es wird einiges geboten, um den Sportlerkörper auf Vordermann zu bringen: Die Umgebung in Bad Radkersburg mit den Rad-, Wander- und Laufwegen sowie das 50-m-Sportbecken der Parktherme bieten optimale Bedingungen für Trainingscamps. Trainiert wird im Rahmen von speziellen Rad-, Lauf- und Schwimmwochen mit Experten. „Seit Anfang dieses Jahres gibt es bei uns auch ein österreichweit einzigartiges Faszien-Fitnesstraining im Thermalwasser mit Markus Strini", erzählt uns Stefanie Schmid stolz. Für Hobbysportler wird weiters ein kostenloses Aktiv- und Vitalprogramm mit Aqua Fit, Blackroll-Einheiten, Wirbelsäulengymnastik, Smovey-Training, Aqua Jogging und „Murnockerl"-Krafttraining angeboten.

Massagen und Therapien, die speziell müde Sportlermuskeln wieder munter machen, stehen überall hoch im Kurs. Während die Parktherme Bad Radkersburg sogar Kindermassagen im Programm hat, bietet das Falkensteiner Therme & Golf-Hotel Bad Waltersdorf seinen Gästen ein umfangreiches und bereits mehrmalig ausgezeichnetes Wellnesskonzept – die „Steirische Naturwellness". Spa-Manager Harald Binder erklärt uns das Konzept, in dem auch die Schmerzprävention eine wichtige Rolle spielt: „Das Behandlungsprogramm umfasst unter anderem die Prävention und Begutachtung der Wirbelsäule mit der Medi-Mouse und deren Behandlung mit unserer Druckwellenmassage oder unserer auf den Kunden abgestimmten individuellen Massagen."

TRAININGSPLANUNG VOM PROFILeistungsdiagnostik in der Therme / Bild: Alpentherme Gastein
Ein Riesenbenefit darf nicht übersehen werden: In „sportlichen" Thermen werden Leistungstests angeboten – optimal, um jetzt im Herbst den persönlichen Ist-Zustand zu checken, etwaiges Übertraining oder Unterforderung festzustellen. Und danach stimmt der Sportmediziner oder Sportwissenschafter den restlichen Jahrestrainingsplan auf „Regeneration" oder „Gas geben" ab. Nicht zu vergessen: Mit Hilfe einer professionellen Trainingsplanung, erstellt während des Thermenurlaubs, kann vor allem auch mit frischem Schwung und neuen Zielen in die kommende Saison gestartet werden.

ERNÄHRUNGSSPEZIALISTEN
Neben ausreichend Bewegung bildet bekanntlich eine ausgewogene Ernährung die Basis für ein gesundes Leben. Das wissen auch unsere Thermen, die ihr kulinarisches Angebot neben klassischen Schmankerl-Gerichten längst auch an die Bedürfnisse der sportlichen Badegäste angepasst haben. „Das Restaurant in unserem Thermenbereich bietet zahlreiche leichte und gesunde Gerichte und Snacks", sagt stellvertretend für wohl alle Thermenküchen Katharina Wallner von der Alpentherme Gastein. Ein vielfältiges Salatbuffet, Gerichte auch aus der veganen, vegetarischen oder sogar ayurvedischen Küche sind längst gesunder Standard in den Wasserwelten.

Die heimischen Thermen sind also offensichtlich „All inclusive"-Servicestellen für unsere oft alltagsgeplagten Körper – modern-sportliche Gesundheitszentren, in denen Spaß und Erlebnis, aber auch Erholung und Entspannung nicht zu kurz kommen. Macht doch richtig Lust auf einen Besuch im warmen Sprudelbad ...


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier