Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Fitnesswunder Schneeschuhe

Snowshoe Running: Speed am Schnee

Artikel vom:

Kondition schinden der anderen Art: Sportwissenschafter Erwin Gollner zeigt, wie man Schneeschuhe für ein alternatives Ausdauertraining einsetzt.

DAS MATERIAL
Moderne Schneeschuhe für den Snowhiking-Einsatz haben (z. B. bei Tubbs) eine ActiveLift™-Steighilfe und eine bewegliche FLEXTail™ für eine natürliche Abrollbewegung. Für Snowshoe-Runner wurde (z. B. von TSL) ein eigenes Step-in-Bindungssystem (auch für Trailrunningschuhe) entwickelt.

SNOWHIKING
Bei der winterlichen Form des Speed Hikings (= sportlich schnelles Bergwandern mit Stöcken) absolvierst du auf Schneeschuhen Tages- oder sogar Mehrtagestouren bis zu den Gipfeln im mittel- und auch hochalpinen Gelände. Das zügige Hochstapfen durch unberührte Schneelandschaft ist perfektes, extensives Grundlagenausdauertraining, wenn du deine Pulswerte stets im unteren Bereich hältst!

SNOWSHOE RUNNING
Wer als Trail- oder Straßenläufer bereits über eine gute Grundkondition verfügt, der kann jetzt im Aufbautraining intensive (Tempo-) Einheiten an der anaeroben Schwelle auch mit „Snowshoe- Running“ absolvieren. Laufen mit Schneeschuhen ist zugleich intensives Krafttraining für Beine und Rumpf. Und für Fitnesss orientierte: in 30 Minuten werden 500 kcal verbrannt! In USA, Italien oder Frankreich gibt‘s bereits Snowshoe- Rennen mit tausenden Startern.

DIE TECHNIK
Wer noch nie mit Schneeschuhen marschiert ist, sollte sich erst daheim im Garten oder auf der nächsten verschneiten Wiese ans Gerät gewöhnen. Snow hiker suchen sich unverspurten Tiefschnee, üben dann das Bergauf- und Berg ab-Marschieren. Snowshoe-Runner aber brauchen eine präparierte feste Schneedecke. Einziger Unterschied zum normalen Laufen: Breiterer Stand und etwas mehr Kniehub.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier