Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Snowfarming in Ramsau: Erste Langlaufloipe mit Schnee aus dem Vorjahr befahrbar / Bild: TVB Ramsau am Dachstein

Snowfarming in Ramsau: Erste Langlaufloipe mit Schnee aus dem Vorjahr befahrbar

Artikel vom:

Die größte steirische Tourismusregion Ramsau am Dachstein ist für ihr Engagement in Sachen Nachhaltigkeit und Erhaltung des Naturraumes bekannt. Das erfolgreiche Premierenprojekt SNOWFARMING konnte auch dieses Jahr wieder umgesetzt werden. Trotz des feuchten Sommers konnte erstaunlich viel Schnee vom Vorjahr über den Sommer hinweg recycelt werden.


Vergangenen Freitag wurde das große Schneedepot aufgemacht. In Feinarbeit wird der Schnee vom Vorjahr von einer großen Fleeceplane sowie einer Schicht Hackschnitzel befreit. Chemie kommt keine zum Einsatz. Ganze 400 LKW-Ladungen wurden bereits im WM-Stadion der Ramsau aufgetragen und in eine 800 Meter lange Langlaufloipe auf 1.200 Höhenmetern verwandelt. 100 weitere Ladungen befinden sich noch in Reserve und sorgen für Nachschub bei den milden Temperaturen. Elias Walser, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ramsau am Dachstein zeigt sich begeistert: "Trotz des feuchten Sommers konnten wir erstaunlich viel Schnee in sehr guter Qualität konservieren. Unser Ziel ist es, jährlich mit 1. November die erste Langlaufloipe zu spuren, um so dem nordischen Nachwuchs eine Alternative zum Gletscher zu bieten".

400 LKW-LADUNGEN SCHNEE VOM VORJAHR BILDEN BASIS

Die Lagerung von Schnee bzw. Eis geht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Damals wurden sogenannte Eiskeller errichtet, um über die Sommermonate stets mit Eis versorgt sein zu können. Der Ansatz aus der Ramsau ist natürlich ein anderer. Dennoch weiß man, dass die Produktion von Schnee in den Monaten Jänner und Februar viel weniger Energieaufwand mit sich bringt, als in den Monaten November und Dezember. Warum also diesen schmelzen lassen, wenn er umweltfreundlich gelagert und wieder verwendet werden kann?

ERSTE LANGLAUFLOIPE BEREITS TÄGLICH GEÖFFNET 
Die Loipe im Zentrum von Ramsau ist täglich von 9 - 21 Uhr geöffnet und kann kostenlos genutzt werden.

AKTIVES SCHNEEMANAGEMENT
Der grüne Gedanke steht bei den Ramsauer Touristikern ganz oben: Aktives Schneemanagement der Umwelt zuliebe, lautet die Devise. Dieses umfasst:

  • Loipenführung
  • Erdarbeiten für Loipen
  • Begrünung der Loipen
  • Neueste Technik der Beschneiungsanlage und Schneigeräte
  • Schneiteiche und Kühlung des Wassers
  • GPS Erfassung der Loipen für bestmöglichen Einsatz der Ressourcen
  • Neue Loipengeräte, damit der Emissionsausstoß so gering wie möglich gehalten wird
  • Schneetransport an wichtige Punkte entlang der Loipen
  • Zielgerichtete Beschneiung
  • Schulung der Mitarbeiter
  • Kein Einsatz von Chemie, sondern nur Wasser und kalte Luft für die Erzeugung des Schnees


WELTELITE NUTZT RAMSAU ALS TRAININGSORT 
Aufgrund des Dachsteingletschers und des frühen Saisonstarts durch das aktive Schneemanagement nutzen zahlreiche Spitzenathleten des nordischen Sportes die Ramsau als ihre Trainingsregion Nummer eins. Rund 500 Sportler aus aller Welt trainieren vor allem von September bis Oktober in der Sportregion. Die zusätzliche Infrastruktur im sportmedizinischen Bereich (auch für Hobbysportler) steht ergänzend für ein perfektes Trainingszentrum.


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier