Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Rottmoser vor Fasser

Skitourenmeister sind gekürt!

Artikel vom:

Sieben Rennen umfasst der DYNAFIT Austria Skitour Cup dieses Jahr, das vorletzte Rennen im Elitecup Österreichs, das Achensee Xtreme präsentiert von GARMIN, war eines der Wichtigsten davon, denn es war der Austragungsbewerb der Österreichischen Meisterschaft Individual. Um die 1.500 Höhenmeter bestehend aus mehreren Aufstiegen mit Tragepassagen und Abfahrten waren für die insgesamt rund 100 startenden Athleten im Rofangebirge an diesem Sonntag, 18.3.2012, zu bewältigen. Bei strahlendem Sonnenschein ging der Tagessieg an den deutschen Nationalteam Athleten Josef Rottmoser (Rosenheim). Er lieferte einen souveränen Lauf in einer Gesamtzeit von 1:19:12, knapp gefolgt von Alexander Fasser (Lermoos). Der Nationalteam Athlet aus Tirol konnte somit seinen Österreichischen Meistertitel vom Vorjahr verteidigen und seinen Teamkollegen Martin Weißkopf (Osttirol/Prägraten) weit hinter sich an dritter Stelle lassen. „Es war absolut kein leichtes Rennen, die Schneebeschaffenheit, vor allem bei den ersten Abfahrten, war noch sehr hart. Ich freu mich wirklich, dass ich das Rennen für mich entscheiden konnte“, so der Sieger Rottmoser.

InlineBild (407d68ad)


Vom Start bis zum Ziel gab es ein durchgehendes Duell zwischen Rottmoser und Fasser, die sich ständig in der Führung abwechselten, bis sich der Deutsche letztlich absetzen konnte. „Sepp Rottmoser war heute total stark. Zu Beginn waren wir noch gemeinsam unterwegs, bei den Abfahrten gab er aber brutal Gas. Ich gratuliere ihm recht herzlich zum Sieg und freue mich natürlich sehr über den Österreichischen Meistertitel Individual 2012“, so Alex Fasser.

In der Damenklasse ging der Tagessieg an die Salzburger Nationalteam Athletin Michaela Essl (Abtenau). Sie gewann das Rennen souverän vor ihrer Teamkollegin Veronika Swidrak (Radfeld/Tirol) und der Südtirolerin Andrea Innerhofer. Essl konnte sich so erfolgreich zum fünften Mal in Folge den Österreichischen Meistertitel sichern.
In der Juniorklasse siegte der junge Nationalteamathleten Mathias Lechner (St. Johann i. Tirol).
Unschlagbar war wie bereits in den Jahren zuvor war die Salzburger Nationalteamathletin Ina Forchthammer (St. Johann i. Pongau), sie konnte sich, sowie der Tiroler Florian Klingler, den Österreichischen Meistertitel in der Cadetklasse sichern.

Zahlreiche Zuschauer nutzten den sonnigen Tag, um die Athleten während der spannenden Duelle anzufeuern. 80% der gesamten Strecke waren vom Start-Ziel Bereich einsehbar, die mehrmaligen Positionswechsel konnten durchgehend live mitverfolgt werden.

Interessant bleibt der Kampf um die Gesamtwertung des DYNAFIT Austria Skitour Cups vor dem letzten Rennen. In der Herren Senior Klasse führt Andreas Tockner souverän, sowie bei den Damen Andrea Innerhofer. Entschieden wird die Cupwertung in einer Woche bei der Marmotta Trophy im Martelltal (Südtirol/ITA). Die Marmotta Trophy wird zusätzlich auch noch als Weltcup Rennen durchgeführt, die Athleten des Österreichischen Nationalteams sind in großer Anzahl am Start und werden inmitten der internationalen Konkurrenz erneut ihr Bestes geben.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier