Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Salzkammergut Trophy 2014 - Tag 2: Start im Morgengrauen für die Extremdistanz / Bild: Peter Perstl

Salzkammergut Trophy 2014 - Tag 2: Start im Morgengrauen für die Extremdistanz

Artikel vom:

Pünktlich um 5 Uhr früh fiel der Startschuss zur Extremdistanz der 17. Salzkammergut-Trophy. Unglaubliche 211 Kilometer und 7.000 Höhenmeter haben die im Morgengrauen gestarteten Biker auf der A-Strecke nun vor sich. Die große Schleife durch die Welterberegion wird den 628 Athleten alles abverlangen.


Man darf gespannt sein, wer sich heuer in die Siegerliste der Königsdisziplin bei der Salzkammergut-Trophy eintragen kann - hoch im Kurs stehen Trophy-Sieger 2011 Wolfgang Krenn aus der Steiermark, Stefan Danowski (GER), der Tiroler Daniel Rubisoier, der Schweizer Vizemarathonmeister Hansueli Stauffer. Gespannt darf man auch auf das erstmalige Antreten des Tschechen Jiri Krivanek (3. bei der Crocodile Trophy 2013) sein.
In gut 10 Stunden werden die ersten Finisher der A-Strecke wieder das Ziel am Goiserer Marktplatz erreichen, für viele der Trophy-Teilnehmer geht der Bewerb aber erst in den ersten Nachtstunden zu ende.

NÄCHSTER START UM 9 UHR
Der nächste Start – zur B-Strecke und Männer-Masters-Europameisterschaft über 119 km und 3.850 Höhenmeter - erfolgt übrigens um 9 Uhr. Mit dabei auch Ex-Straßenprofi Gerhard Trampusch und Ex-Überflieger Andi Goldberger.
Danach folgen die übrigen Streckenstarts Schlag auf Schlag.

IM VOLLEN GANGE
Auf der A-Distanz über 211 Kilometer gibt es derzeit einen packenden Zweikampf zwischen dem Niederösterreicher Thomas Strobl und dem Schweizer Cross-Country-Vizemeister Hansueli Stauffer, dicht dahinter der Deutsche Verfolger Stefan Danowski. Die Spitzengruppe ist derzeit bei KM 149 hat also bereits mehr als die Hälfte der Renndistanz bewältigt.
Nicht mehr in Rennen leider sind die beiden österreichischen Spitzenfahrer Wolfgang Krenn aus der Steiermark bzw. der Salzburger Bernhard Eisl. Auf der B-Strecke über 119 km führt derzeit der Deutsche Andreas Seewald, dicht gefolgt vom Gosauer Lokalmatador Lukas Islitzer.

Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier