Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Saisonfinale des arena Austrian Open Water Cup 2015: 460 Schwimmer aus 16 Nationen in der Wertung / Bild: Katharina Feuchtner

Saisonfinale des arena Austrian Open Water Cup 2015: 460 Schwimmer aus 16 Nationen in der Wertung

Artikel vom:

Im österreichischen Ruderzentrum an der Neuen Donau gings zum Ende des "arena Austria Open Water Cup 2015" noch einmal so richtig zur Sache.


Zum Abschluss der Open Water Saison gabs neben dem Cupbewerb über 6 km – dem Vienna Swim Trail – auch die 1,5 km Olympic Distance, die 3 km TRI-Competition-Distanz sowie den Staffelbewerb. Auch die äußeren Bedingungen waren mit Sonnenschein und 18 Grad Wassertemperatur perfekt. 90 Teilnehmer starteten im Cup. 

Es war zugleich eine Premiere, dass ein Open Water Event erstmals als „Time Trail" geschwommen wurde. Dies bedeutet, dass alle 30 Sekunden ein Schwimmer an den Start ging. Die Schnellsten starteten zuletzt. Somit waren spannende Überholmanöver vorprogrammiert.
Trotzdem überließen auch beim letzten Cup-Bewerb die Favoriten eher wenig dem Zufall und zeigten einmal mehr ihre Klasse.

EINE KLASSE FÜR SICH
Eine Klasse für sich waren  an diesem Tag der Deutsche Profi Alex Studzinski (1:04:27) und Österreichs Europacup-Schwimmer Matthias Schweinzer (1:07:21). Beide schwammen über 10 Minuten schneller als ihre Konkurrenten.

ZWEI NEUE SIEGER

Insgesamt kamen zu den 8 Stationen des arena Austrian Open Water Cup 2015 knapp 460 Schwimmer (90 Teilnehmer mehr als im Vorjahr) aus 16 Nationen in die Wertung. Dabei konnten die Salzburgerin Barbara Atzmüller sowie Uwe Bertram vom SV Ottobrunn/GER ihre Siege aus dem Vorjahr wiederholen. Mit der Wienerin Sarah Frühwirth (waterbecks) und Michael Scherer vom SV Vöcklabruck trugen sich 2 neue Gesichter in die Cup-Gesamtsiegerliste ein.

Als Gesamtsieger des „arena Austrian Open Water Cup 2015" konnten sich nach dem Bewerb auf der Neuen Donau feiern lassen:

  • Damen 1: 1. Sarah Frühwirth (waterbecks/5600 Pkt.), 2. Juliane Theusinger (SU Generali Salzburg/4900 Pkt.), 3. Kathleen Kahler (SC Poolpiranhas/4500 Pkt.)
  • Damen 2: 1. Barbara Atzmüller (SU Generali Salzburg/5800 Pkt.), 2. Lisa Rosenblatt (SC Hakoah/4000 Pkt.), 3. Cordula Biermayer (Wien/2510 Pkt.)
  • Herren 1: 1. Michael Scherer (SC Vöcklabruck/5500 Pkt.), 2. Marc Repkow (SV Ottobrunn/GER, 4430 Pkt.), 3. Johannes Pauritsch (USC Graz/4090 Pkt.)
  • Herren 2: 1. Uwe Bertram (SC Ottobrunn/GER, 6000 Pkt.), 2. Norbert Nagl (SU Wien/5000 Pkt.), 3. Bernhard Sifferlinger (AVL Triathlon/4730 Pkt.).



Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier