Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Optimale Vorbereitung

Optimale Vorbereitung!

Artikel vom:

Der erste Schritt zur Teilnahme beim Halbmarathon ist erledigt - erfolgreich angemeldet! Jetzt noch ein paar Wochen richtig fleißig trainieren und der Laufklassiker wird ein echter Hochgenuss. Bis zum Startschuss am 17. März (10 Uhr) bleiben noch zwei Monate Zeit.


BE FIT mit B`JAK! hilft Ihnen bei der Vorbereitung. Hinter dem flotten Motto, steckt ein quirliger Laufexperte: Thomas Bosnjak - Spitzenläufer, Abenteurer, Runningcoach - hat aus seiner Wissenskiste viele Tips ausgepackt.
„Kreativ sein und Abwechslung in das Lauftraining bringen. Immer nur auf der Straße dahinlaufen, wird doch langweilig", sagt Bosnjak, der selbst am liebsten auf besonders holprigen Wegen unterwegs ist und das Abenteuer beim Trailrunning sucht. „Am Berg, im Wald, im Schnee - da tut sich immer was und man erlebt die Natur noch ein bisschen intensiver." Praktischer Nebeneffekt: Wer beim Laufen wackeligen Untergrund unter seinen Füßen spürt, setzt besonders intensive Trainingsreize.
„Damit Sprung und Kniegelenke bei der Gaudi am Trail schön stabil bleiben, müssen die Fuß- und Beinmuskeln kräftig mithelfen. So wird ihr Laufstil Schritt für Schritt dynamischer und sie werden auch im Alltag sicherer durch die Gegend spazieren", verrät Bosnjak.

Effektiv trainieren ganz leicht gemacht!

Zwei professionelle Trainingspläne für unterschiedliche Zielzeiten mit genauen Angaben zu Dauer und Intensität: Auf www.wels-halbmarathon.at können Sie sich jetzt die beiden Varianten ganz einfach downloaden. Außerdem zeigt BE FIT mit B`JAK! Möglichkeiten, wie das Training abwechslungsreich und effektiv gestaltet werden kann. Bosnjak: „Mit einer guten Lauftechnik werden sie länger und schneller laufen. Nur geht das nicht auf Kommando, sondern muss gezielt trainiert werden." Viele Hobbyläufer sind gerne viele Stunden in der Woche auf der Straße unterwegs - und trotzdem klappt das mit der neuen persönlichen Bestzeit nicht so wie gewünscht. Die möglichen Ursachen? Keine Power in den Beinen, schwache Hüftstrecker und ein instabiles Körperzentrum!

Wer jetzt nicht in die nächste „Bauch-Beine-Po"-Stunde gehen will, kann mit ein paar einfachen Übungen schnelle Wirkung erzielen. Seitzstütz, Liegestütz, Beckenheben, Kniebeugen, Ausfallschritte - funktioniert alles ganz einfach und wirkt vor allem bei fehlenden Trainingsfortschritten Wunder!

Alle Informationen über BE FIT mit B`JAK und die Möglichkeit zur Anmeldung für den 22. Int. Welser Sparkasse OÖ Halbmarathon finden Sie auf www.wels-halbmarathon.at oder auf
www.facebook.com/welserhalbmarathon.

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier