Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Riccardo Zoidl verteidigt Meistertitel in Innsbruck 2014 Österreichische Staatsmeisterschaften

Österreichische Staatsmeisterschaften 2014: Riccardo Zoidl verteidigt Meistertitel in Innsbruck

Artikel vom:

Genau eine Woche vor Beginn der 66. Int. Österreich Rundfahrt (6.-13. Juli) stand heute mit den österreichischen Staatsmeisterschaften Straße das wichtigste Eintagesrennen des Landes auf dem Programm. Den Meistertitel sicherte sich in einem spannenden Rennen wie im Vorjahr Rundfahrtssieger Riccardo Zoidl von Trek Factory Racing. Zweiter wurde der neue U23-Meister Gregor Mühlberger (Tirol Cycling Team) vor Sky-Profi Bernhard Eisel, der nach 2009 seine zweite Bronzemedaille gewann.


Die Staatsmeisterschaften wurden heute bei rund 12 Grad im Großraum Innsbruck ausgetragen. Die auf 169 Kilometer verkürzte Strecke führte zunächst über vier Runden zwischen Kaltenbach und Zell/Ziller, danach bis zum Alpbachtal und von dort westlich durchs Inntal bis Innsbruck. Im Finale warteten auf die Radprofis nochmals giftige letzte Schlussrunden von Igls über Innsbruck-Mitte und Aldrans nach Igls, quasi eine Bergankunft am Fuße der Olympia-Bobbahn.

EISEL MIT UNGLAUBLICHER LEISTUNG
Der Fahrer des Tages war der Steirer Bernhard Eisel, der sich in einer frühen Rennphase mit Rabitsch vom Feld absetzen konnte. Nachdem sein Fluchtgefährte das Tempo nicht halten konnte, schafften Matthias Brändle, Marco Haller und Gregor Mühlberger den Anschluss an Eisel. Die Fahrt Richtung Innsbruck gestaltete sich als schwierig: Bei der Ausfahrt vom Zillertal stürzte Mühlberger, doch seine Fluchtgefährten warteten auf ihn. Und einmal fuhr das Spitzenquartett sogar in die falsche Richtung und verlor rund eine Minute.

ZOIDL ZÜNDET TURBO
Dann kam die lange erwartete Attacke von Riccardo Zoidl: Der Oberösterreicher setzte rund 20 Kilometer vor dem Ziel zur unnachahmlichen Verfolgung an und schaffte innerhalb kürzester Zeit den Anschluss an die Spitze. Nachdem Eisel bei der letzten Abfahrt noch eine Attacke startete, wurde er aber von Zoidl eingeholt und der Sieger der letzten Int. Österreich Rundfahrt feierte einen ungefährdeten Solosieg vor Gregor Mühlberber, der sich vor zwei Tagen im Burgenland schon zum U23-Zeitfahrmeister kürte und heute auch die U23-Wertung gewann, und Bernhard Eisel. Auf Rang vier kam der Vorarlberger Matthias Brändle, gefolgt von David Wöhrer und Clemens Fankhauser.

ERGEBNISSE ÖSTEREICHISCHE STAATSMEISTERSCHAFTEN 2014
ZOIDL Riccardo, Trek Factory Racing, 4:14:05,06
MÜHLBERGER Gregor, Tirol Cycling Team, 4:14:38,48
EISEL Bernhard, Sky Procycling, 4:15:33,59
BRÄNDLE Matthias, IAM Cycling, 4:16:45,84
WÖHRER David, Tirol Cycling Team, 4:16:48,46
FANKHAUSER Clemens, Tirol Cycling Team, 4:16:49,46
HALLER Marco, Team Katusha, 4:17:49,07
KRIZEK Matthias, Cannondale Pro Cycling, 4:17:59,27
KUEN Maximilian, Gebrüder Weiss - Oberndorfer, 4:20:54,41
SCHÖNBERGER Sebastian, Team Gourmetfein Simplon Wels, 4:22:31,02

Die komplette Ergebnisliste findest du hier, weitere Infos auf www.radsportverband.at


Zum Weiterlesen:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier