Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
Leave blank for all. Otherwise, the first selected term will be the default instead of "Any".
/// News
Neue Ziele und Aktivitäten am Weitwanderweg alpannonia / Bild: alpannonia / Südburgenland Tourismus

Neue Ziele und Aktivitäten am Weitwanderweg alpannonia

Artikel vom:

alpannonia® – grenzenlos weit wandern von den Alpen in die pannonische Ebene. Neue Ziele und Aktivitäten sollen den Weitwanderweg und die dazugehörigen Regionen weiter als Fixpunkt bei Wanderurlaubern positionieren.


Das erfolgreiche Projekt alpannonia geht in die zweite Runde – alpannonia plus wurde gestartet. Als offiziellen Auftakt haben alle Projektpartner zu einem Pressefrühstück geladen. Location war die Rabl-Kreuz-Hütte im steirischen Joglland, die entlang des Weitwanderweges liegt. Somit startete man mit richtigem Wanderflair in die neue alpannonia-Periode.

Wie im vergangenen Projekt haben sich wieder vier Regionen in drei Bundesländern und zwei Staaten zusammengetan, um den Wanderweg weiterzuentwickeln. Der Weitwanderweg von Fischbach nach Köszeg soll noch mehr zur Schaffung einer gemeinsamen Wanderdestination beitragen. Von den Wiener Alpen (Niederösterreich), über die Region Joglland – Waldheimat (Steiermark) und die Region Oberwart (Burgenland) bis nach Köszeg sind einige Vorhaben geplant, um den Weitwanderweg noch attraktiver zu machen.

EIN WEG – VIELE ERLEBNISSE
Es sollen neue Zubringer, Rundwanderwege und deren Markierung geschaffen werden, um das Wandererlebnis von weiteren Startpunkten aus zu ermöglichen. Auch infrastrukturelle Erweiterungen, wie zum Beispiel Wanderrastplätze oder Einrichtungen an den Startpunkten sind geplant. Natürlich gehören auch spezielle Wanderveranstaltungen dazu, wie zum Beispiel der Schwaigen Reigen im Wechselgebiet oder das jährliche Wanderopening der Region Joglland – Waldheimat. Diese sollen die Marke alpannonia in Zukunft stärken.

Ein besonderes Augenmerk wird in diesem Projekt auf die Produktentwicklung gelegt. Dazu werden regionsübergreifende Angebote mit Gepäcksabholung und Transport zu den Etappenend- bzw. Startpunkten erstellt – eine Alternative, für alle, die nicht so gerne auf Hütten übernachten. So werden im gesamten Projektgebiet spezielle alpannonia-Betriebe zertifiziert. Zur weiteren Qualitätssicherung wird auch die Zertifizierung ganzer Wanderdörfer beitragen. Als Weiterführung eines Projektinhalts der letzten Periode wird dieses Mal eine ganz spezielle Wanderführerausbildung finanziert. Das Thema Winterwandern wird im neuen Projekt einen Schwerpunkt bilden.

NEUE ZIELGRUPPEN
Durch die sich aus dem Projekt ergebenen neuen Möglichkeiten und Angebote entlang des rund 120 Kilometer langen Weges sollen die Nächtigungen und die Wertschöpfung in den teilnehmenden Regionen gesteigert werden. Kürzere Etappen oder Rundwege im Wandersystem alpannonia sprechen auch neue Zielgruppen, abgesehen von den Weitwanderern, an. Ganz nach dem Motto „Der Sinn des Reisens ist es, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein." (Theodor Heuss) freut sich das Projektteam auf viele Wanderer am alpannonia-Weitwanderweg, die Dank mehreren Zählgeräten, die an verschiedenen Stellen eingebaut werden, in Zukunft auch messbar sind.

ÜBER ALPANNONIA
Vom Höhenluftkurort Fischbach oder vom Semmering bis an den Rand der pannonischen Tiefebene bei Kőszeg führt ein Weg voller Abwechslung und Attraktionen der Natur: alpannonia. Ein Wandersystem für Genusswanderer, welches Grenzen überschreitet. In Kooperation der drei Bundesländer Niederösterreich, Steiermark und Burgenland mit dem Nachbarland Ungarn wurde ein rund 120 km langer Höhen- und Panoramaweg geschaffen. Die gesamte Route führt in mehreren Tagesetappen zunächst vom alpinen Raum am Semmering oder von Fischbach – gelegen in der Waldheimat Peter Roseggers – durch das oststeirische Joglland auf den Hochwechsel. Von dort führt der Weg weiter in die Bucklige Welt und das Bernsteiner Gebirge. Im Günser Gebirge, durch den Naturpark Geschriebenstein-Iröttkö erreicht man schließlich Kőszeg.

alpannonia ist Mitglied der "Best Trails of Austria". Diese Kooperation der besten Weitwanderwege Österreichs steht für optimale Orientierung, außergewöhnliche Naturerlebnisse, speziellen Gästeservice und leichtes Wandern entlang der zertifizierten Wege – www.best-trails.at.

Weitere Infos: www.alpannonia.at


Auch interessant ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier